Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Super Stardust Ultra VR
7. November 2016

Willkommen zur dritten Inkarnation des Amiga Shooters von Housemarque. Auf der PlayStation 3 feierte der Twinstick Shooter unter “Super Stardust HD” ein tolles Comeback und wurde als “Super Stardust Ultra” auch auf die PlayStation 4 portiert. Zum Start von Sonys neuer Virtual Reality Brille folgt die nächste Interpretation des Spiels. Aber lohnt sich solch ein Spiel überhaupt für die virtuelle Realität?

VR Zusatz

Oberflächlich hat sich nicht viel getan und am eigentlichen Spiel hat sich nichts verändert. Noch immer fliegt man in der Draufsicht über eine Planetenoberfläche, weicht Asteroiden aus, lässt diese anschließend durch verschiedene Waffensysteme bersten und eliminiert zusätzlich noch ein paar Gegner. Das alles geht wahnsinnig flott von der Hand und man braucht eine gehörige Portion Hand/Augenkoordination, um das Ende der Level zu erreichen. War schon die 3D Fassung des Spiels sehr plastisch und hübsch anzuschauen, legt die VR Version noch eine Schippe oben drauf. Zwar ist die Grafik nicht mehr so gestochen scharf, doch das die Kamera nun den Kopfbewegungen folgt, macht das Spiel gefühlt etwas leichter. Man sollte nur darauf achten, dass man sich im Augenwinkel nach hinten hin absichert, da man sich hier sonst schnell bei hohem Gegneraufkommen verkalkuliert. Hat man mal Zeit, kann man sich auch durch das umschauen im Weltraum an vielen kleinen Details wie Raumstationen oder Asteroidengürteln erfreuen. Auch die eigentlichen Effekte schauen besser und intensiver als noch in 3D aus. Stirbt man also mal, zaubert einen zumindest die Explosion ein kleines Lächeln ins Gesicht. Neben dem normalen Modus, bietet "Super Stardust Ultra VR" noch andere Möglichkeiten zur Punktejagd. So erwartet euch neben einem Endlos Mode noch spezielle Modi, wo man nur Bomben zur Verfügung hat, oder man einen Schwarm von Weltraumschrott hinter sich herzieht, wo man jegliche Berührung in Snake Manier vermeiden sollte. Des Weiteren kann man die Twitch Gemeinde entscheiden lassen, ob die einem mit Power Ups helfen sollen, oder doch eher fies neue Gegner auf euch jagen. 

Live Free, Die Hard

Hat man jedoch schon “Super Stardust Ultra“ bereits auf der Festplatte, benötigt man das Upgrade nicht zwingend. Wäre da nicht der neue Invasion Modus, der eigens für diese Version konzipiert wurde und sich völlig anders spielt. So steigt man hier direkt ins Cockpit ein und wird in einer kleinen Arena (wie in “Battlezone”) abgesetzt. Hier gilt es nun wie beim normalen Super Stardust Wellen an Gegnern Herr zu werden. Dabei wurde aber die Geschwindigkeit der Vorlage auf ein Minimum reduziert und auch das Gegneraufkommen läuft auf Sparflamme. Zur Verfügung hat man dabei neben der Standard Railgun noch zwei mächtiger Waffen, wobei wie bei VR Titeln üblich mit dem Kopf gezielt wird. Die Grafik ist etwas matschig, flimmert wie Sau und lässt einen zum Beispiel (teils unansehnliche) Gegner wie die Raupen nur schwer erkennen. Da freut man sich gleich doppelt über das Radar. Auch das langsame drehen des Gleiters sorgt für Frust, hat aber den Vorteil, dass sich die Motion Sickness in Grenzen hält. Die Immersion ist allerdings gegeben, doch durch das gemächlich Gameplay geht jedoch sehr viel vom Flair des Original verloren.

FAZIT:

Während PlayStation VR beim normalen "Super Stardust Ultra" zwar keinen Mehrnutzen bringt, aber immerhin sehr schick ausschaut, ist der neue Invasion Modus ziemlich dröge und hat mit dem schnellen Original nichts mehr zu tun. Da das Upgrade für einen schmalen Taler erhältlich ist (hat man schon die PlayStation 4 Fassung, zahlt man nur 10€) und man keine 59€ in "Battlezone" investieren möchte, kann man aber mal einen Blick riskieren. Man sollte halt nur keinen schnellen Arcade Shooter erwarten. Während das bewährte Spiel bei der Grafik und Spielbarkeit in hohe Wertungsregionen verstößt, fällt die Wertung des Invasion Mode ziemlich stark ab.

[ Review verfasst von Shagy ]

Pluspunkte:

  • Klasse Effekte im normalen Modus
  • Die Immersion ist in beiden Modi sehr gut
  • Upgrade der Ultra Fassung recht günstig

Minuspunkte:

  • Invasion Modus flimmert
  • Invasion Modus spielt sich träge
  • Arena im Invasion Modus sehr klein



Infos zum Spiel
NameSuper Stardust Ultra VR
SystemPlayStation 4
HerstellerSony
EntwicklerxDev Studio Europe
GenreShooter
USKab 6 Jahren
Preis19,99 €
PlatinumNein
Release
 13.10.2016
 10.10.2016
SpracheNicht vorhanden
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusNein
Online spielbarNein
Online FunktionenJa
Speicherbedarf3,3GB
HeadsetNein
720pJa
1080pJa
Sixaxis Tilt SupportNein
PlayStation MoveNein
PlayStation VRJa
PlayStation 4 ProNein
Videos
Mehr...

vergrössern

Screenshot Galerie
Super Stardust Ultra VR
Gameplay
7.0
Atmosphäre
8.0
Grafik
7.0
Sound
7.0
Spielspass
7.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4