Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Tiny Trax
27. Juli 2017

Als Kind kam ich nie in den Genuss eine eigene Carrera-Bahn zu besitzen, jedoch besaßen Freunde eine, wodurch ich viele gute Erinnerungen an dieses damals bahnbrechende Spielzeug habe. In Zeiten von Anki Overdrive, Spielkonsolen und Virtual Reality wird es sicher nicht leichter für die Hersteller und mit Tiny Trax will der Entwickler der Velocity Spiele nun den Reiz der kleinen Rennbahn in die virtuelle Realität bringen. 

Boost, Boost, Boost!

Das Gameplay von Tiny Trax ist relativ simpel zu beschreiben. Es hat sich offensichtlich von den Carrera-Bahnen inspirieren lassen, denn auf den Kursen gibt es jeweils zwei Bahnen zwischen denen man frei hin- und herwechseln kann. Dies alleine wäre aber langweilig, weswegen man es in Tiny Trax um ein paar Kniffe erweitert hat. Einerseits gibt es einen Boost und andererseits muss man in den Kurven mitlenken. Hierbei ist aber Fingerspitzengefühl gefragt, denn wenn ihr zu wenig oder zu viel lenkt, werdet ihr teilweise bis zum Stillstand abgebremst. Gleichzeitig füllt ihr mit einem guten Lenkwinkel auch eure Boost-Anzeige auf. Was leicht klingt, ist im ersten Moment ziemlich schwierig, denn das Boosten, Lenken und Bahnwechseln will gut koordiniert sein. Vor allem verzeiht euch das Spiel keine Fehler, wenn ihr eine Chance auf den Sieg haben wollt. Eine Lernkurve gibt es quasi nicht, ihr müsst die Zähne zusammenbeißen und dranbleiben bis ihr erste Erfolge feiert. Das kann schon mal eine Stunde dauern.

Schau doch einfach in den Looping

Tiny Trax ist ein für die PlayStation VR exklusives Spiel und wenn man nur Bilder und Erzählungen hört, könnte man sich fragen, warum eigentlich. Dabei ist Tiny Trax ein tolles Beispiel dafür, wie man relativ klassisches Gameplay in die virtuelle Realität portiert. Die Strecken sind nämlich extrem ausgefallen, bieten Loopings, Unterwasserfahrten oder stellen auch mal alles auf den Kopf und ihr sitzt quasi mitten drin. Das Gefühl der Tiefe ist wirklich beeindruckend und es macht Spaß den Autos zu folgen, was extrem natürlich wirkt. Leider ist der Umfang recht bescheiden. Es gibt nur zwölf Strecken, wobei die fairerweise sehr abwechslungsreich gestaltet wurden. Ansonsten gibt es im Singleplayer vier Pokale zu gewinnen und einen Mehrspielermodus, der aber offenbar nicht genutzt wird. Zum Zeitpunkt des Reviews konnte jedenfalls mangels Spielern kein Multiplayer-Spiel gespielt werden.

VR ahoi!

Grafisch gehört Tiny Trax definitiv zu den schöneren PlayStation VR Titeln. Die Grafik ist extrem bunt in einem leicht kindlichen Comic-Look und jede Strecke ist einzigartig. Mal ist man in einer Inselwelt und fährt sogar Unterwasser, dann landet man in einer Eisumgebung und futuristisch geht es auch zu. Zudem ist das Bild für ein VR-Spiel ziemlich sauber und selbst aus der Nähe kann man viele Details erkennen. Einzig in etwas weiterer Entfernung können die Fahrzeuge manchmal etwas verschwimmen. Musikalisch sollte man nicht zu viel erwarten. Der Soundtrack ist recht rudimentär und die Geräusche der Fahrzeuge ebenfalls. Etwas mehr wäre schön gewesen.

FAZIT:

Nach 30 Minuten Spielzeit hätte ich euch wohl gesagt, dass Tiny Trax viel Potential hat, aber es durch den hohen Schwierigkeitsgrad direkt verspielt. Nach weiteren 30 Minuten hat sich meine Meinung aber geändert. Denn sobald man sich in das Gameplay hineinfuchst, macht es wirklich Spaß, auch wenn es manchmal weiterhin frustig bleibt. Leider hat man nach 60 Minuten auch alles vom Spiel gesehen. Es gibt einfach zu wenig Inhalt der einen bei der Stange hält. Wenn es etwas mehr Inhalt gegeben hätte, hätte man sicherlich auch eine etwas schönere Lernkurve bereitstellen können. Immerhin sind dafür die Strecken alle umwerfend gestaltet und es gibt nichts cooleres, wenn sich die Strecke um einen windet und man quasi den herannahenden Fahrzeugen entgegenschaut. Unterm Strich will man aber mehr vom Spiel, bekommt es aber nicht, auch weil der Mehrspielermodus offenbar schon zum Release kaum besucht wird.

[ Review verfasst von crack-king ]

[ Gespielt auf der PlayStation 4 Pro ]

Pluspunkte:

  • Grandioses Streckendesign
  • Tiefengefühl ist beeindruckend
  • Hübsche Grafik

Minuspunkte:

  • Steuerung zu Beginn etwas überfordernd
  • Wenig Inhalt
  • Hoher Schwierigkeitsgrad schreckt ab



Infos zum Spiel
NameTiny Trax
SystemPlayStation 4
HerstellerFuturLab
EntwicklerFuturLab
GenreRennspiel
USKab 12 Jahren
Preis15,99 €
Release
 25.07.2017
 25.07.2017
Spielerzahl1-4
SpracheNicht vorhanden
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusJa
Online spielbarJa
Online FunktionenJa
Speicherbedarf2,4GB
HeadsetJa
720pJa
1080pJa
PlayStation MoveNein
PlayStation VRJa
PlayStation 4 ProJa
Videos
Mehr...

vergrössern

Screenshot Galerie
Tiny Trax
Gameplay
7.0
Atmosphäre
8.0
Grafik
8.5
Sound
6.0
Spielspass
7.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4