Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Wreckfest - Gamescom 2017
9. September 2017

Wenn es um Rennspiele geht, hat auf der Gamescom jeder über Gran Turismo Sports, Forza Motorsport 7 oder The Crew 2 geredet. Doch mit Wreckfest gab es noch einen anderen Titel, der definitiv einen Blick wert ist. Bei THQ Nordic konnten wir uns selber einen Eindruck von dem Spiel verschaffen und verraten euch jetzt, wie es uns gefallen hat.

Wreck it!

Auf dem PC befindet sich das Spiel nun schon seit einiger Zeit in der Early Access Phase und mit der finanziellen Unterstützung von THQ Nordic und der Rennspielerfahrung von Bugbear Entertainment soll aus Wreckfest ein echtes Spiel werden. Die uns gezeigte Version war noch immer nicht ganz fertig, was UIs oder Fahrzeuge anging, enthielt aber bereits die meisten Features. So gibt es eine Vielzahl an Fahrzeugen, die an europäische, amerikanische oder asiatische Modelle angelehnt sind und von ganz klein bis ganz groß reichen und natürlich für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden können. Zudem können alle Fahrzeuge getunt werden. Dies bedeutet nicht nur eine Leistungssteigerung, sondern auch andere Teile, wie einen Rammbock vor dem Kühler um sich im Rennen besser zur Wehr zu setzen. Denn in Wreckfest ist der Name auch Programm. Dank des ausgeklügelten Schadensmodells enden die Rennen selten mit allen Teilnehmern und euer Fahrzeug hat dann auch sichtlich Schaden genommen. Die Karosserie verbiegt sich komplett und auch mechanischen Schaden gibt es. Der ist bis auf Ausnahmen, wie platzende Reifen, jedoch eher kosmetischer Natur. Das Ziel der Entwickler war es das Spiel spaßig zu machen. So gibt es Rennen mit bis zu 24 Teilnehmern und vielen unterschiedlichen Strecken, die euer Können und euren Siegeswillen herausfordern. Neben den Rennen gibt es aber auch noch einen Arena-Modus, in dem es darum geht eure Gegner zu zerstören und Punkte für den Sieg zu sammeln. Klingt einfacher als es ist bei so vielen Fahrzeugen. Was das Handling angeht, orientiert man sich eher an Arcade-Vertretern, denn letztlich soll man Spaß haben. Trotzdem erfordert das Spiel etwas Geschick, denn die Gegner sind nicht gerade zimperlich.

Technik

Da das Spiel auf den Konsolen erst nächstes Jahr erscheint, durften wir die PC-Version anspielen. Technisch war diese einwandfrei, aber sie lässt natürlich kein Urteil über die Konsolenversion zu. Trotzdem lässt sich sagen, dass die Strecken allesamt fiktiv sind und eher wenig Spektakel in den Umgebungen bieten. Der Fokus liegt aber auch auf dem umfangreichen Schadensmodell, welcher vom Grad der Zerstörung durchaus an Autos aus Burnout nach einem Takedown erinnert. Zum Teil bekommt man dabei auch wirklich die verrücktesten Verformungen zu sehen, was für einige Lacher sorgen dürfte.

FAZIT:

Wreckfest dürfte das perfekte Spiel für ein paar Online-Runden mit Freunden werden. Das Handling ist simpel und einfacher zu erlernen und die Zerstörungsorgien machen einfach Spaß. Dank 24 Teilnehmern ist hier für Action gesorgt und technisch gab es bislang wenig zu meckern. Wenn es dann der LAN-Modus aus der PC-Version auch auf die Konsolen schaffen sollte, wäre hier eine Spielspaßgranate garantiert. Wer jedoch eine Rennherausforderung im Sinne von Gran Turismo oder Need for Speed sucht, dürfte hier falsch sein.

[ Preview verfasst von crack-king ]



Infos zum Spiel
NameWreckfest
SystemPlayStation 4
HerstellerTHQ Nordic
EntwicklerBugbear
GenreRennspiel
Release
 2018
Spielerzahl1-24
SpracheEnglisch
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusJa
Online spielbarJa
Online FunktionenJa
HeadsetJa
720pJa
1080pJa
PlayStation 4 ProJa
Mehr...


Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4