Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Fe - Gamescom 2017
8. September 2017

Während sich beim Stand von EA in der Business Area alles um FIFA, Battlefront 2 und Battlefield schlugen, gab es etwas Abgelegen auch die Möglichkeit einer Präsentation von Fe, dem neuesten Indie-Spiel von EA. Wir haben uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen und erzählen euch von unseren Eindrücken.

Sing für mich

Fe ist ein mystisches Wesen, eine Art Mischung aus Dachs, Fuchs, Äffchen und allerlei anderen Tieren und sieht trotzdem irgendwie putzig aus. Es lebt im Wald, welcher laut den Entwicklern von ihren Kindheitserinnerungen inspiriert wurde. Spielerisch präsentiert sich das Spiel nun als Plattformer mit einer komplett offenen Welt. Der Wald steht euch in der Theorie sofort zur Verfügung, aber ihr werdet nicht sofort alle Teile besuchen können, weil euch die entsprechenden Fähigkeiten fehlen. Die grundlegendste Fähigkeit von Fe ist dabei zu singen. Mit seiner zarten Stimme erweckt er den Wald zum Leben und plötzlich öffnen sich Blüten, Tiere helfen euch oder aber ihr interagiert mit anderen Waldlebewesen. Ihr müsst im Laufe des Spiels aber auch andere Singstimmen erlernen, um so neue Fähigkeiten freizuschalten, was euch wieder ermöglicht neue Teile des Walds zu erkunden. Dabei gibt es aber keinerlei Karte im Wald. Da ihr aber nach und nach weitere Teile des Walds erkunden könnt, sollt ihr euch nicht so schnell verlaufen. Natürlich gibt es auch Gegner im Spiel, welche versuchen die wundervollen Lebewesen des Waldes einzufangen und ihr müsst sie aufhalten. Wie ihr das aber tun könnt und was eigentlich ihr Ziel ist, ist das große Geheimnis des Spiels, welches es gilt zu erforschen.

Technik

Grafisch präsentiert sich das Spiel in einem Comic-Look und die Farben blau und lila dominieren sehr stark. Irgendwie hat das Spiel so etwas von einem Märchen und etwas Zauberhaftes. Auch wirkt der Wald wirklich liebevoll gestaltet und jede Ecke sieht irgendwie anders aus. Technisch war die Version noch recht früh in der Entwicklung und dementsprechend gab es noch Ruckler und andere Grafikfehler, die wohl bis zum fertigen Spiel ausgemerzt sein sollten. Musikalisch dominieren in Fe natürlich die vielen Geräusche des Waldes und die Singstimme von Fe. Letztere wirkte noch etwas befremdlich, könnte sich aber im Laufe des Spiels noch ändern.

FAZIT:

Wenn ich ehrlich bin, ist Fe kein Spiel, was ich selber spielen möchte. Dafür war es mir dann doch etwas zu entspannt. Jedoch ist Fe ein Spiel bei dem ich gerne zusehen würde, weil die Welt so zauberhaft aussieht und es sich irgendwie wie ein Märchen zum Zusehen anfühlt. Ob das am Ende auch andere so sehen werden, wird die Zeit zeigen. Fe ist definitiv kein 08/15 Spiel, aber dementsprechend auch sicher nichts für jedermann.

[ Preview verfasst von crack-king ]



Infos zum Spiel
NameFe
SystemPlayStation 4
HerstellerElectronic Arts
EntwicklerZoink! AB
GenreAction-Adventure
Release
 2018
Spielerzahl1
TexteDeutsch
720pJa
1080pJa
PlayStation 4 ProJa
Mehr...


Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4