Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
NHL 18
4. November 2017

Die NHL Serie von EA Sports hatte es in den letzten Jahren nicht einfach. Nach dem enttäuschenden NHL 15 und dem etwas besseren NHL 16, die zwar in ihrer Grundstruktur überzeugten, aber in Sachen Modi und Features noch zu Wünschen ließen, gelang der Serie mit 17 ein überzeugendes Comeback, mit dem man sogar wieder die Gunst der Fans gewann. Ob man auf diesen Erfolg aufbauen konnte, und ob NHL 18 tatsächlich wieder den Vollpreis wert ist, erfahrt ihr in unserer neuesten Review.

Singleplayer wie gehabt... bis auf eine Neuerung!

In den letzten Jahren rühmten sich viele Sportspiele mit einem Singleplayer-Modus, bei dem es nicht nur darum ging, seinen Charakter nach und nach zu verbessern, sondern auch eine packende Geschichte zu erzählen. Während die Geschichten zwar meist unterschiedlich spannend waren, habe ich die grundlegende Idee in Spielen wie Madden, FIFA oder NBA 2K stets begrüßt. Doch leider hat sich dieser Trend noch nicht auf NHL übertragen, wodurch man nach wie vor nur den standardmäßigen Be A Pro Modus hat. Hier geht es darum sich einen eigenen Spieler zu entwerfen, ehe man selber entscheiden kann, ob man im Draft-Prozess um eine hohe Platzierung spielen möchte, oder man sich doch einfach selber den Verein aussucht, bei dem man beginnen möchte. Der Rest, der dann im Anschluss folgt, ähnelt den Modi der vergangenen Jahre. Leider ist das Be A Pro System inzwischen doch eher veraltet und langweilig. Schade, dass man sich hier nicht für ein wenig Abwechslung entschieden hat.

Ganz anders sieht das hingegen beim neuen NHL Threes Modus aus. Dabei handelt es sich um eine neue Spielvariante, wo man im 3 vs. 3-Modus gegeneinander antritt. Dadurch wirkt das Spielgeschehen deutlich rasanter und actionreicher, was unter anderem auch der simpleren Regelauslegung zuzuschreiben ist. Der Modus lässt sich entweder einzeln spielen oder online mit zwei anderen Leuten. Darüber hinaus gibt es sogar noch eine Kampagne, wo man gegen Mannschaften aus der ganzen Liga antritt, um weitere Arenen und andere Boni freizuspielen und sogar die Möglichkeit, Threes mit den Maskottchen der NHL zu spielen. Alles in allem hat mich Threes sehr überzeugt. Ich hätte sogar nichts dagegen wenn man den Modus einzeln veröffentlichen würde, damit noch mehr Leute in seinen Genuss kommen können.

Darüber hinaus liegt im diesem Jahr ein großer Fokus des Spiels auf das so genannte Hockey Canada Training Camp, wo man die verschiedenen Grundlagen des Sports, einschließlich Schießen, Zweikampf und Passen beigebracht bekommt. Und auch die dazugehörigen Erklärungen sind leicht zu verstehen. Sofern man also kein alteingesessener Fan der Serie ist, empfiehlt es sich definitiv einen Blick auf diesen Modus zu werfen. Darüber hinaus gibt es aber auch noch klassische Modi, wie den Franchise-Modus, oder den Hockey Ultimate Team-Modus, wo ein größerer Fokus auf die Verwaltung eurer Mannschaft gelegt wird. Inhaltlich gibt es nicht sehr viele Veränderungen, dennoch überzeugen die Modi wie zum Beispiel der Franchise-Modus durch große Einstellungsmöglichkeiten und der Ultimate Team-Modus durch sein süchtig machendes Sammelkartensystem.

Gameplay auf Top-Niveau

Ich persönlich bin ein großer Fan des Gameplays von NHL 18. Das Gefühl auf dem Eis ist fantastisch und selbst Nicht-Eishockey-Fans empfehle ich einen Ausflug in die virtuelle Eishockey-Arena, da die Steuerung sehr simpel und leicht zu erlernen ist. Während es definitiv etwas dauern wird, bis man das Gefühl fürs Skaten verinnerlicht hat, sind es vor allem die Schuss- und Passaktionen, die sich absolut griffig und gut anfühlen. Und es geht nichts über das Gefühl, wenn ein ausgeklügelter Spielzug in einem wunderschönen Tor resultiert, der die digitale Arena zu Beben bringt. Darüber hinaus bringt NHL in diesem Jahr zahlreiche neue Animationen mit sich, wie zum Beispiel neue Dekes, die einem noch mehr Möglichkeiten geben, eure Gegenspieler auszudribbeln. Was den Schwierigkeitsgrad und die Tiefe des Gameplay angeht, bietet NHL 18 erneut verschiedene Möglichkeiten an. Entweder nutzt man die komplette Steuerung, die einem sämtliche Steuerungsmöglichkeiten gibt, einschließlich des Skill-Sticks, oder man setzt auf die Varianten „Hybrid“ und „NHL 94“, bei denen arcadiger Spielspaß eine größere Rolle spielt, aber man die Möglichkeit verliert, die volle Bandbreite seiner Fähigkeiten auszunutzen...

Grafik & Sound

Was die Optik angeht hat sich im Vergleich zum Vorjahr nicht viel geändert. Im Vordergrund des Spielgeschehens steht erneut eine TV-ähnliche Präsentation im NBC-Stil, die vor einigen Jahren noch frisch und sehenswert war, aber langsam an Reiz verliert. So gibt es vor Spielbeginn erneut ausführliche Kommentare von Doc Emrick und Eddie Olczyk ehe das Geschehen aufs Eis wechselt, wo das Spiel immerhin stets sauber und flüssig dargestellt wird. Während vor allem die Lichteffekte in der Arena immer noch sehr beeindruckend wirken, zeigen die detailarmen Zuschauer langsam ihr Alter, was sich nicht nur am Aussehen zeigt, sondern auch am schrecklichen Clipping. Immerhin gibt es neue Wiederholungen und Einspieler aus der Arena, die absolutes NHL Feeling aufkommen lassen. Hinzu kommen flüssige Animationen und akzeptable Ladezeiten. Und auch die UI im Hauptmenü wurde meiner Meinung nach nochmals gut gestrafft, wodurch man bei der Menüführung nicht mehr ganz so überfordert ist. Dennoch muss man sich eingestehen, dass die NHL Franchise wahrscheinlich ihr Limit erreicht hat, und größere grafische Verbesserungen wohl nicht mehr in Sichtweite sind. Und auch was den Sound angeht, bietet NHL viel Gewohntes, einschließlich Sprach-Samples, die man noch aus den Vorjahren kennt, und einen soliden Soundtrack, der aber niemanden vom Hocker haut.

FAZIT:

NHL 18 ist eine solide Evolution, aber keine Revolution. Es gibt massig Modi, eine griffige Steuerung und mit Threes sogar eine neue Spielvariante, die von vorne bis hinten komplett überzeugt. Zwar gibt es abseits davon nur wenige große Neuerungen im Vergleich zum Vorjahresprodukt, doch angesichts fehlender Konkurrenz kommt man als Eishocky-Crack auch in diesem Jahr nicht an NHL 18 vorbei. Lobenswert bleibt jedoch die Tatsache, dass man Neueinsteigern zahlreiche Möglichkeiten und Tutorials zur Seite stellt, wodurch man als Neuling keine Angst vor der großen Masse an Modi und Gameplay-Details haben muss.

[ Review verfasst von Dimi ]

[ Gespielt auf der PlayStation 4 mit 1080p TV]

Pluspunkte:

  • NHL Threes ist absolut gelungen
  • Gelungener Trainings-Modus
  • Gameplay und Steuerung immer noch 1A

Minuspunkte:

  • Viele Modi, wenige Neuerungen
  • Präsentation ein alter Hut
  • Nicht viel Neues für wiederkehrende Spieler



Infos zum Spiel
NameNHL 18
SystemPlayStation 4
HerstellerElectronic Arts
EntwicklerEA Canada
GenreSport
USKab 12 Jahren
PEGI12+
Preis59,99 €
PlatinumNein
Release
 15.09.2017
 15.09.2017
 28.09.2017
Spielerzahl1-12
SpracheEnglisch
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusJa
Online spielbarJa
Online FunktionenJa
Speicherbedarf30GB
HeadsetJa
720pJa
1080pJa
Sixaxis Tilt SupportNein
PlayStation MoveNein
PlayStation 4 ProJa
Videos
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
NHL 18
Gameplay
9.0
Atmosphäre
8.0
Grafik
8.0
Sound
7.0
Spielspass
8.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4