Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Accounting+
1. Januar 2018

Accounting+ ist das neueste VR-Spiel von Crows Crows Crows, einem Studio aus Berlin, und Squanch Games, welches in Zusammenarbeit mit dem Rick and Morty Erfinder Justin Roiland entstand. Dementsprechend verrückt ist auch das Spiel ausgefallen, doch hat das Spiel abseits des Humors auch gutes Gameplay zu bieten?

Der Buchhalter

Zu Beginn des Spiels kommt ihr in eurem neuen Job als Buchhalter an und was recht dröge beginnt, wird von da an immer abstruser und verrückter. Ihr werdet Teil einer Gang, beschwört Satan und erlebt noch einige andere verrückte Dinge. Gepaart ist das natürlich alles mit einem Humor ala Rick and Morty, der nicht immer jugendfrei ist. Großartigen Sinn macht die Geschichte nicht, jedoch weiß sie dank des Humors definitiv zu gefallen. Spielerisch gesehen könnt ihr in jedem Level dank des DualShock oder besser noch mit zwei Move-Controllern mit eurer Umgebung interagieren und so Gegenstände greifen, werfen und nicht sonderlich anspruchsvolle Puzzle lösen. Leider ist das nur sehr rudimentär und es gibt wenig zu Erkunden. Nicht mal das Übergeben von Gegenständen von einer in die andere Hand ist möglich, was schon ein Immersionsbreaker sein kann. In erster Linie geht es aber darum ins nächste Level zu kommen, was mal durch den eigenen Tod ausgelöst wird oder aber man findet besondere VR-Brillen im Spiel, die einen ins nächste Level bringen. Leider sind die Rätsel selbst ohne Guide recht offensichtlich und man kann innerhalb von 90 Minuten Platin erreichen. Wenn man weiß, wie es geht, ist ein kompletter Spieldruchgang in 15 Minuten problemlos möglich. 

Verrückter Comicstil

Der Grafikstil des Spiels ist eine sehr comichafte 3D-Darstellung, die je nach Level mal mehr, mal weniger detailliert ist, was dem jeweiligen Thema des Levels geschuldet ist. Ansonsten ist die Grafik aber sehr scharf und sauber auf der PlayStation 4 Pro und in dieser Hinsicht gibt es wahrlich nichts zu meckern. Die Stimmen des Spiels dürften übrigens vielen aus Rick and Morty bekannt sein und sind so natürlich toll anzuhören. Hin und wieder bekommt man auch mal ein Lied zu hören, was die aktuelle Szene unterstreicht, aber einen echten Soundtrack gibt es nicht.

FAZIT:

Es hat wohl seinen Grund dass das Spiel offiziell nur 11,99€ kostet. Denn der Inhalt des Spiels ist recht dürftig und die spielerische VR-Umsetzung haben wir in Spielen wie Job Simulator, Batman: Arkham VR oder I Expect You To Die schon besser gesehen. Hier fehlen einem definitiv die Möglichkeiten, um mit seiner Umgebung zu interagieren. Wer jedoch auf den Humor eines Rick and Morty steht, wird hier definitiv auf seine Kosten kommen, denn davon gibt es mehr als genug. Für die Platin muss man auch ein paar eher ungewöhnliche Dinge tun, die einem mindestens ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Kann man aber mit dem Humor nichts anfangen, kann man das Spiel auch getrost stehen lassen.

[ Review verfasst von crack-king ]

[ Gespielt auf der PlayStation 4 Pro mit 4K TV ]

Die zweite Meinung von Shagy:

Gleich in der ersten Szene dachte ich “wtf!” und auch in der zweiten, dritten, vierten, fünften und sechsten Szene konnte ich nicht fassen, was ich hier serviert bekomme. Es war dermaßen abstrus und völlig abgedreht, dass mir die Worte fehlten und noch immer fehlen. Schon allein das Hauptmenü. Und nach der sechsten Szene kam dann der ganz große “wtf!” Moment, den hier war das Spiel nach gut einer halben Stunde plötzlich vorbei. Und das bei einem Preis von immerhin 12€! Ich konnte nicht glauben, dass dies alles war und entdecke beim zweiten Durchgang immerhin noch zwei weitere Episoden. Ich hatte echt Spaß in dieser Zeit, was vor allem an den tollen (aber auch sinnfreien) Kommentaren der Charaktere liegt, welche auch kein Blatt vor dem Mund nehmen. Jedoch sind auf der anderen Seite neben der Länge auch die Interaktionmöglichkeiten wirklich arg begrenzt und bei dem aktuellen Preis ist das “Spiel” wohl selbst für Rick & Morty Fans nicht vollends zu empfehlen. Hinzu kommt, dass die Erfahrung auf der Vive kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Keine Frage, die Erfahrung ist echt cool, doch mehr als 5€ wäre mir persönlich das Ganze nicht wert.

Pluspunkte:

  • Toller Humor
  • Sprecher aus Rick and Morty
  • Lustige Easter Eggs

Minuspunkte:

  • Wenig Umfang
  • VR-Gameplay verbesserungswürdig
  • Wenig Interaktionsmöglichkeiten



Infos zum Spiel
NameAccounting+
SystemPlayStation 4
EntwicklerCrows Crows Crows
GenreAndere
PEGI16+
Preis11,99 €
Release
 19.12.2017
 19.12.2017
Spielerzahl1
SpracheEnglisch
TexteEnglisch
MehrspielermodusNein
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
Speicherbedarf650MB
720pJa
1080pJa
Sixaxis Tilt SupportJa
PlayStation MoveJa
PlayStation VRJa
PlayStation 4 ProJa
Videos
Mehr...

vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Accounting+
Gameplay
5.0
Atmosphäre
8.5
Grafik
8.0
Sound
8.0
Spielspass
6.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4