Previews  Reviews     PS5  PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Sackboy: A Big Adventure
6. Dezember 2020

Zu einem guten Konsolenlaunch gehört auch ein guter Platformer und das ist auf der PlayStation 5 nicht anders. Genau diesen Platformer will Sumo Digital mit der Little Big Planet Lizenz in Form von Sackboy: A Big Adventure abliefern und ob dies gelingt, klären wir im Test.

Die kunstvolle Welt

Die Welt von Sackboy wird vom fiesen Vex heimgesucht, der nichts Gutes im Schilde führt und die Welt auf den Kopf stellen will. Als Sackboy könnt ihr euch das Treiben nicht länger ansehen und müsst natürlich etwas unternehmen und tretet dabei in die Fußstapfen der tapferen Strick Ritter, um die Welt zu retten. Die Geschichte gewinnt sicher keinen Oscar und kommt zum Teil etwas generisch daher, bietet aber einiges an Charm und ist gleichzeitig für Kinder und Erwachsene geeignet, da der ein oder andere Witz auch beim älteren Publikum landet.

Super Mar...Sackboy 3D World

Spielerisch bleibt Sackboy: A Big Adventure seinen Wurzeln treu und präsentiert sich als klassischer Platformer, welcher sich an Ideen anderer Spiele bedient. So ist das Spiel in mehrere Welten mit mehreren Leveln aufteilt, welche man in einer Oberwelt auswählt, die an diverse Mario Spiele erinnert. Überhaupt scheint die Nintendo-Serie Vorbild gewesen zu sein. So spielen die Level gekonnt mit den Fähigkeiten des Sackboy um immer wieder neue Herausforderungen zu schaffen. Natürlich springt, schlägt und rollt man durch die Level, bekämpft einige Gegner und meistert schwierige Platformpassagen. Hinzu kommen dann noch kleinere Gameplay-Spielereien, wenn man beispielsweise mit einem Boomerang neue Fähigkeiten erhält. Wer möchte kann die Level übrigens auch im Coop mit bis zu vier Spielern spielen und man merkt das dies auch so gewollt ist, da man oftmals alleine gar nicht alle Kügelchen sammeln kann wenn in schnellen Passagen sich 2-3 parallele Wege öffnen. Trotzdem kann man das Spiel problemlos auch selbst beenden. Ein paar Level kann man jedoch nur im Coop-Modus spielen. Diese Level erfordern die Zusammenarbeit und gehören zu den Highlights des Spiels, weil noch viel mehr mit den Gameplaymechaniken gespielt werden kann. Wenn demnächst der Coop-Modus auch online verfügbar ist, sollten hoffentlich mehr Leute in den Genuss dieser Level kommen.

Yeti-Sackboy

Das Spiel selber beginnt nahezu kinderleicht, doch dann zieht der Schwierigkeitsgrad recht zügig an und verlangt gekonnte und passgenaue Eingaben. Insbesondere unerfahrene Spieler dürfte es etwas frustrieren und selbst der Coop-Modus macht die Level nicht leichter. Doch mit genug Übung sollte auch das kein Problem werden. Zumal man mit dem wiederholten Spielen von Leveln auch mehr Schellen sammeln kann, die dann gegen Kleidungsstücke eingetauscht werden können. Denn wie es sich für ein Spiel im Little Big Planet Universum gehört, kann man Sackboy mit allerlei Accessoires individualisieren, was sicher für einige Lacher sorgen dürfte.

Uptown Funk

Auf der PlayStation 5 läuft Sackboy: A Big Adventure mit 60 Bildern pro Sekunde während das Spiel in 4k dargestellt wird. Die hohe Bildrate ist definitiv ein Vorteil und sorgt für genaue Tasteneingaben, die einem schon mal das Leben retten können. Ansonsten platzt das Spiel natürlich vor Charme dank des Little Big Planet Stils. Besonderen Wert legt man hier auf die originalgetreue Darstellung unterschiedlicher Materialien, wie Wolle, Glas, Schwamm und vieles mehr. Da die Welt aus all diesen Materialien besteht, entsteht eine kunterbunte Welt mit realistischen Touch, die umwerfend aussieht. Auch die Zwischensequenzen profitieren davon und manche davon könnten auch als Animationsfilm durchgehen. Die profitieren auch von der hervorragenden deutschen Synchronisation und dem phänomenalen Soundtrack. Der enthält einerseits Stücke, die so auch in Little Big Planet hätten vorkommen können, einige Eigenkreationen und lizenzierte Stücke, die dann für besondere Level eingesetzt werden. In diesen reagiert das Level auf den Beat der Musik und alles tanz und wippt zum Takt und das ganze Konzept erinnert an die Musiklevel aus Rayman Legends.

FAZIT:

Sumo Digital hat einen hervorragenden Job geleistet und aus der Little Big Planet Serie einen astreinen Platformer erstellt, welcher viele nervige Aspekte der Little Big Planet Serie beseitigt, sich an Genrevorbildern orientiert und damit ein tolles Spielerlebnis kreiert. Dabei macht das Spiel besonders im Coop-Modus Spaß, der momentan leider nur lokal gespielt werden kann. Letztlich fehlt dem Spiel nur ein Alleinstellungsmerkmal um es von der Konkurrenz abzuheben, aber darüber kann man hinwegsehen. Man hat die richtigen Dinge kopiert und PS4- und PS5-Besitzer können sich auf einen gelungenen Platformer freuen.

[ Review verfasst von crack-king ]

Pluspunkte:

  • Läuft mit 60FPS
  • Spaßiger Coop-Modus
  • Charmante Darstellung

Minuspunkte:

  • Coop Modus vorerst nur lokal
  • Bosskämpfe laufen immer nach dem gleichen Muster ab
  • Recht generische Geschichte



Infos zum Spiel
NameSackboy A Big Adventure
SystemPlayStation 5
PublisherSony
EntwicklerSumo Digital
GenreJump'n Run
USKab 6 Jahren
PEGI7+
Preis69,99 €
Release
 12.11.2020
 12.11.2020
 12.11.2020
Spielerzahl1-4
SpracheDeutsch
Englisch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarJa
Online FunktionenJa
Speicherbedarf30,63GB
Videos
Thread im Forum
Mehr...

vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Sackboy: A Big Adventure
Gameplay
8.0
Atmosphäre
9.0
Grafik
8.5
Sound
9.0
Spielspass
8.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4