Previews  Reviews     PS5  PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Unpacking
21. Mai 2022

Das Auspacken von Umzugskartons kann ein leidiges Thema sein, aber auch der Start zu etwas Neuem, Aufregendem! Das haben sich auch die Entwickler von „Unpacking“ gedacht und rund um diese Idee ein Videospiel gestrickt. Ein Spiel das mit wenigen Texten, ausgezeichneter Pixelgrafik und minimalem Soundtrack eine sehr persönliche Reise einer Person abbildet!

Vom Kinderzimmer ins Eigenheim!

Die Handlung von „Unpacking“ ist schnell erzählt. Man begleitet eine Person über viele Jahre, wie sie vom Kinderzimmer ins College zieht, dann zu ihrem Freund und dann glücklich ins Eigenheim. Ende g… - nun ja nicht ganz! Durch das Auspacken unzähliger Kartons entfaltet sich langsam das Leben unserer unbekannten Protagonistin. Schon in den frühen Jahren findet man zahlreiche Malstifte, welche über die Jahre dann durch ein digitales Zeichenbrett ausgetauscht werden. Auch scheint sie sehr viel zu reisen, da mit jedem Umzug ein neues Souvenir hinzukommt. Die junge Frau entwickelt auch eine Vorliebe für Kaffee und seltsame Hühnerpuppen. Wer aufmerksam die Kartons studiert, erkennt noch weitere neue Hobbys und treue Begleiter. Dadurch zeichnet jeder Spieler sein eigenes Bild unserer Heldin und was sie alles seit dem letzten Umzug erlebt hat.

Nebenbei ergibt sich zudem ein faszinierender Querschnitt darüber, wie sich die Technik über die Jahre entwickelt hat. Man beginnt mit einem PC und Röhrenbildschirm und später finden sich ein moderner Laptop und ein Flachbildschirm im Haushalt. Abgerundet wird jeder Level mit einem kurzen, persönlichen Kommentar. Danach geht es in den nächsten Lebensabschnitt und einen weiteren Berg von Kartons, die man Auspackung muss.

Kiste auf, Drache raus und rauf aufs Bett

Hinsichtlich des Gameplays präsentiert sich dieses Spiel ebenfalls sehr minimal. Im Grunde muss man nur die Objekte, die man aus den Kartons entnimmt, an den richtigen Ort setzen. Wurde die letzte Kiste ausgepackt und alles steht an seinem Platz, dann ist das Level beendet. Die Herausforderungen werden im Laufe der Zeit etwas komplexer. So kommen später auch Bad, Küche und Wohnzimmer dazu. Das Prinzip bleibt jedoch das Gleiche, nur das in den Kartons für die Küchenutensilien mal eine WC-Bürste reingerutscht ist. Diese wandert natürlich ins Bad.

Das Spiel will an dieser Stelle auch nicht komplex sein. Vielmehr ist es meditatives Puzzlespiel, ohne Zeitlimit oder Fehlversuche. Dadurch ist man auch relativ schnell durch, denn mit der Zeit weiß man, wo man am besten die Objekte platziert. Wer es etwas schwieriger mag, kann auch eine Hilfe deaktivieren, die euch am Ende darauf hinweist, welche Objekte falsch stehen. Jedoch verliert sich dadurch schnell der entspannte Charakter.

Übrigens, auch wenn die Pixelgrafik gelungen ist, ist es oft doch schwer, ähnliche Objekte zu unterscheiden. Zudem wollen gewisse Sachen immer auf einen bestimmten Platz, auch wenn das nicht unbedingt Sinn ergibt. Gelungen hingegen ist die Steuerung mit dem Controller. Dank der Zoomstufen und der guten Tastenbelegung platziert man flott Objekt für Objekt.

Pixelpracht mit prämierter Musik

„Unpacking“ weiß besonders mit seiner Old School Grafik zu gefallen. Jedes Objekt ist liebevoll gestaltet. Auch die unterschiedlichen Umgebungen haben ein helles und natürliches Design, welche ein wohlig warmes Gefühl auslösen. Die musikalische Untermalung von Jeff van Dyck rundet das Ganze hervorragend ab. Ein bunter Mix aus Gitarrenklängen und 16 Bit Musik. Aber auch das Foley Team, die Geräuschmacher sollten nicht unerwähnt bleiben. Schließlich haben sie über 14.000 Toneffekte für das Platzieren der Objekte erstellt!

FAZIT:

Ein besonders langes Spiel ist „Unpacking“ nicht. In knapp 4 Stunden hat man alles gesehen und nebenbei auch noch die Platinum Trophäe abgeräumt. Mehr Zeit kann man rausholen, wenn man sich als Einrichtungsplaner versucht und die optimale Platzierung der Gegenstände anstrebt. Gameplaytechnisch ist es keine Herausforderung und die verlangten 20€ sind für meinen Geschmack etwas happig. Dennoch finde ich, dass man dieses Spiel gespielt haben sollte. Die zahlreichen Nominierungen und Preise sind definitiv verdient. Die gelungene Erzählung an Hand von Objekten mit einem hervorragenden Pixel Look und dem perfekt untermalten Soundtrack machen „Unpacking“ zu einem besonderen Erlebnis.

[ Review verfasst von Andy ]

[ Gespielt auf der PlayStation 5 mit 4K TV ]

Pluspunkte:

  • Meditatives Gameplay
  • Wunderschöne Hi-Res Pixelpracht
  • Der Soundtrack

Minuspunkte:

  • Recht kurz
  • Es fehlt an Herausforderung
  • Platzierung von Objekten ist oft nicht ganz verständlich



Infos zum Spiel
NameUnpacking
SystemPlayStation 5
PublisherHumble Bundle
EntwicklerWitch Beam
GenrePuzzle
USKohne Altersbeschränkung
PEGI7+
Preis19,99 €
Release
 10.05.2022
 10.05.2022
Spielerzahl1
SpracheNicht vorhanden
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusNein
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
Videos
Mehr...

vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Unpacking
Gameplay
7.0
Atmosphäre
9.0
Grafik
9.0
Sound
9.0
Spielspass
8.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4