Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
FIFA Street 2
11. Juni 2006

Die Entwicklung der FIFA Street Reihe gehörte wahrlich nicht zu den größten Überraschungen der jetzigen Konsolengeneration. So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch wir Europäer in den Genuss eines solchen Funsporttitels kommen würden. Immerhin haben die NBA bzw. NFL Street Spiele eher im amerikanischen Raum ihre Fans. Das soll natürlich nicht heißen, dass es hier nicht auch genügend Freunde dieser Sportarten gäbe. Aber König Fußball regiert nun mal die Welt und besonders Europa und EA wäre nicht EA, wenn man zu einem halbwegs guten Erstling keinen Nachfolger herausbringen würde. So geschehen bei FIFA Street!

Back on the Streets, Baby!

Bereits das rasante Intro verrät, worum es bei der Street Variante der bekannten FIFA Football Serie geht. Wer nämlich ein realistisches Gekicke auf einem wunderschönen grünen Rasen erwartet, wird schon bald merken, dass es hier etwas actionreicher zugeht. Die Austragungsorte eurer Spiele befinden sich nämlich nicht in gigantischen Stadien, sondern auf Hinteröfen oder verlassenen U-Bahn Stationen. Darüber hinaus liegt das Hauptaugenmerk bei FIFA Street 2 mehr auf den Tricks, als auf das Herausspielen gelungener Spielzüge. Kein Wunder also, dass die Mannschaften aus weit weniger Spielern bestehen, als es bei einem normalen Fußballspiel der Fall ist. Letztlich dreht sich auf der Straße aber alles nur um das Eine – Respekt! Den könnt ihr jedoch nur einheimsen, wenn ihr eure Gegner in Grund und Boden spielt.

Absolut Street

Der Absolut Street Modus stellt, wie bereits beim Vorgänger, den Mittelpunkt des Spiels dar. Hier geht es ganz im Stile eines Karrieremodus darum, vom unbekannten Straßenfußballer zur weltweiten Nummer Eins zu werden. Bevor ihr euch jedoch ins Spiel hineinstürzen könnt, besteht eure Aufgabe zunächst einmal darin, einen eignen Charakter zu entwerfen. Und wie nicht anders zu erwarten war, stehen euch wieder unzählige Einstellungsmöglichkeiten zu Verfügung. Neben dem Erscheinungsbild eures Kickers, könnt ihr ihm verschiedene Trickmoves spendieren und diverse Klamotten überhalsen. Selbstverständlich handelt es sich bei den Trikots, Hosen und Shirts natürlich nur um astreine Markenware (Ein wenig Ironie kommt jedoch auf, wenn man plötzlich in den Slums von Nigeria oder Brasilien spielt. Denn hier passen die Markenwaren schließlich am wenigsten rein.). Hat man sich schließlich einen Charakter erstellt, geht es ans Eingemachte. Im Hauptmenü angekommen, wartet schon die erste Aufgabe auf euch. Ihr wurdet nämlich auserwählt, zusammen mit Manchesters Superstar Christiano Ronaldo, die gegnerische Mannschaft zu besiegen. Habt ihr dies erledigt, winken euch nicht nur die ersten Respektpunkte, sondern auch die Möglichkeit eine eigene Mannschaft aufzubauen. Bis ihr euch jedoch den Titel „King of the Street“ an die Brust heften könnt, müsste ihr eine Menge Spiele gewinnen. An dieser Stelle zeigt sich einer der größten Unterschiede zum Vorgänger. FIFA Street 2 wartet nämlich mit dutzenden Herausforderungen auf, die es zu gewinnen gilt. So fängt eure Karriere zu aller erst mit den so genannten „Kick-Runden“ an. Hier geht es hauptsächlich um das Verbessern eurer Skills, sowie den Gewinn des dringend benötigten Respekts. Interessant ist dabei die Tatsache, dass es bei den Spielen nicht mehr nur um das Schießen von Tore geht. So lautet eine eurer Aufgaben zum Beispiel auch mal fünf Pannas auszuführen (so nennt man den Trick, wenn man den Ball durch die Beine des Gegners schießt). Auf jeden Fall haben sich die Entwickler einiges einfallen lassen, damit das Spielgeschehen nicht mehr ganz so schnell eintönig wird. Nachdem ihr schließlich eine gewisse Menge Respekt gewonnen habt beginnt die nächste Stufe eurer Laufbahn. Ab einem bestimmten Punkt werdet ihr zum Mannschaftskapitän befördert. Bevor ihr euch aber um die Zusammenstellung des Teams kümmert, müsst ihr einen Platz entwerfen. Zwar ist die Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten nicht ganz so breit gefächert, wie bei der Charaktererstellung, aber nichtsdestotrotz stehen euch immer noch genügend Baumuster zur Verfügung, die es zu Nutzen gilt. Nach dem ihr diesen Part schließlich abgeschlossen habt, geht es wieder weiter in Sachen Karriere. Um zu den wirklich Großen aufzusteigen, bedarf es allerdings mehr als nur gewonnener Spiele. So müsst ihr unter anderem stets darauf achten, die Skills eurer Kicker immer wieder zu verbessern. Nur so könnt ihr nämlich auch im späteren Verlauf des Spiels, mit euren harten Rivalen mithalten. Darüber hinaus könnt ihr noch die gewonnenen Punkte in neue Tricks investieren, um eure Gegner noch peinlicher dastehen zu lassen. Nach und nach steigert ihr euch dann von Liga zu Liga. So folgt als nächstes der Eintritt in die Underground-Szene, wo ihr euch gegen die richtigen Skiller behaupten müsst. Gegen Ende folgt dann der letzte Höhepunkt, wo ihr euch mit den besten Fußballern der Welt messen müsst. Wie ihr also seht, hat man einiges getan, damit man mehr als nur ein paar Stunden an FIFA Street 2 sitzt. Trotzdem bleibt zu sagen, dass sich die Missionen auf lange Sicht hin ziemlich ähneln und man gegen Ende durchaus etwas gelangweilt wird.

Fördert die Talente

Wer schließlich etwas Abwechslung sucht, findet sie unter dem Punkt „Talent-Herausforderung“, wo es darum geht, den Ball möglichst elegant in der Luft zu halten. Dabei benutzt ihr den rechten Analogstick, um die verschiedenen Tricks auszuführen. Gleichzeitig müsst aber auch darauf achten, dass ihr stets einen Finger auf der L1 Taste habt, wodurch ihr den Ball immer wieder in die Höhe schlagen könnt. Was in der Theorie jedoch ganz interessant klingt, ist in der Praxis alles andere als unterhaltsam. Warum es wieder keinen anständigen Onlinemodus gibt, ist allerdings schon etwas beschämend. Gerade übers Internet gegen andere Spieler anzutreten, hätte dem Titel durchaus gut getan.

Das Gameplay

Obwohl sich das Gameplay natürlich im Großen und Ganzen an dem des Vorgängers orientiert, hat man es sich nicht nehmen lassen, einige neue Features einzubauen. Zu denen komme ich jedoch erst später, weil ich zu aller erst noch mal auf die Grundsteuerung eingehen möchte. Ihr steuert euren Kicker immer noch mit dem linken Analogstick, passt mit der X-Taste, flankt mit Quadrat und schießt mit Kreis. Gesprintet wird, wie immer mit einem Druck auf die R1 Taste. Bis hierin erinnert die Steuerung natürlich noch an die des großen Bruders FIFA 06. Den Unterschied macht jedoch die Funktion des rechten Analogsticks, sowie die der Schultertasten aus. Mit Hilfe dieser könnt ihr nämlich unzählige spektakulärer Moves aktivieren, um euch elegant durch die gegnerischen Abwehrreihen zu bewegen. Und wie es bei den Street Spielen üblich ist, bringen Tricks natürlich auch Punkte. Umso mehr Punkte ihr schließlich sammelt, desto schneller lädt sich dann auch eure Gamebreaker Leiste auf, die euch im aufgeladenen Zustand einen Spezialmove ermöglicht, welcher noch mal mit einer Extraportion Kraft versehen ist. Im Gegensatz zum Vorgänger aktiviert ihr den Gamebreaker jedoch nicht durch ein Tippen auf die L1 Taste, sondern durch das Überlaufen der Mittellinie, welches euch schließlich in den tranceartigen Zustand des Gamebreakers versetzt. Allerdings solltet ihr stets darauf achten, den Spielzug so schnell wie möglich abzuschließen, da der Gamebreaker nicht ewig anhält. Während die Steuerung an sich recht gelungen ist und man schnell damit zurecht kommt, krankt das Spiel jedoch zu sehr an der dümmlichen KI der Mit- bzw. Gegenspieler. So ist es beispielsweise keine Seltenheit, wenn der Ball mal seelenruhig Richtung eigenes Tor kullert und der Keeper nur dumm zuschaut, anstatt sich um den Ball zu kümmern. Umso paradoxer ist es jedoch, dass er meistens die unmöglichsten Bälle hält. Dementsprechend scheint also einiges an Zufall im Spiel enthalten zu sein.

Grafik

Als Grafikbasis dient natürlich die FIFA 06 Engine. Dementsprechend warten wieder mal unzählige detailreiche und originalgetreue Spieler auf euch. Im Vergleich zum Original wirkt das Geschehen jedoch deutlich schneller, wodurch es ab und zu mal zu kleineren Slowdowns kommt. Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass auch die Umgebungen nett anzusehen sind und teilweise auch mit hübschen Staub- und Dreckeffekten ausgestattet sind. Auf jeden Fall sind sie durchgehend atmosphärisch und bieten stets das Flair, was auch das jeweilige Land auszeichnet.

Sound

FIFA Street 2 bietet ein umfangreiches Sortiment an verschiedenen Lizenzsongs, dessen Bandbreite von Hip Hop bis Rock reicht. Präsentiert wird das Ganze als eine Art Radiosendung. Glücklicherweise kann ich hinzufügen, dass man auf eine Fortsetzung der Kollaboration mit dem Aggro Berliner Harry verzichtet hat. So bleiben euch sinnlose Asisprüche zum größten Teil erspart.

FAZIT:

FIFA Street 2 ist im Grunde nichts anderes als eine, in Sachen Modi und Klamotten, aufgemotzte Version des ersten Teils. Ganz im Stile der alten EA Sports Tradition lautet nämlich auch hier die Devise „Mehr von allem“. Leider haben es die Entwickler jedoch verpasst, dem KI Hirn etwas mehr Intelligenz ein zu trichtern, wodurch das Spiel im Laufe der Zeit stark an Reiz verliert. Während Neueinsteiger mit Sicherheit einige spaßige Stunden mit dem Spiel verbringen werden, sollten sich Besitzer des Vorgängers ernsthaft fragen, ob sich die Anschaffung lohnt. Ich persönlich würde da eher zu einem klaren Nein tendieren, da sich die Neuerungen nur in den Bereichen Missionen und Kleidungsutensilien vorfinden und dafür würde ich mit Sicherheit keine weiteren 60 Euro ausgeben.

[ Review verfasst von Dimi ]

Pluspunkte:

  • Toller Karrieremodus
  • Nette Grafik
  • Viele Extras

Minuspunkte:

  • Auf Dauer langweilig
  • Dumme KI
  • Wenig Spielmodi


Infos zum Spiel
NameFIFA Street 2
SystemPlayStation 2
HerstellerElectronic Arts
EntwicklerElectronic Arts
GenreSport
USKohne Altersbeschränkung
Preis59,99 €
PlatinumJa
Release
 01.03.2006
 28.02.2006
Spielerzahl4
SpracheDeutsch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
60HzNein
Vollbild 50HzJa
PAL BalkenNein
Speicherbedarf430 KB
Progressive ScanNein
Dolby ProLogic IIJa
EyeToyNein
HeadsetNein
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
FIFA Street 2
Gameplay
7.5
Atmosphäre
8.0
Grafik
7.5
Sound
8.0
Singleplayer
7.0
Multiplayer
7.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4