Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Singstar Deutsch Rock-Pop
26. November 2006

Wie in einem Interview mit Herrn Stefan Dettmering (SCED PR Sprecher) auf der diesjährigen Games Convention zu erfahren war, verkauft sich die Singstar Reihe in Europa wie geschnitten Brot. Daher ist es mehr als verständlich, dass der PlayStation Hersteller eine Singstar Version nach der anderen auf den Markt wirft. Leider hat diese Politik auch eine nicht zu unterschätzende negative Auswirkung: Es kommt immer öfters zu Schnellschüssen, wie „Singstar Rocks“ zuletzt bewiesen hat. Dadurch ist meine Skepsis gegenüber neuen Titeln der Reihe eigentlich nur gestiegen und der Umstand, dass im neuesten Spiel wieder ein „Rock“ im Namen auftaucht, macht die Sache nicht gerade besser. Ob mich der Karaoke Titel trotzdem noch überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserem neuesten Review.

Singstar Deutsch Weichspüler-Pop

Ich singe ja viele Sachen mit, selbst wenn ich das jeweilige Genre nicht sonderlich mag, aber Singstar ist nun mal ein Karaoke Spiel und dazu gehört eben auch, dass man Lieder interpretiert, die den Anderen beim Zuhören mehr Spaß bereiten, als man selbst beim Singen *zwinker* hat. Es gibt meiner Meinung nach aber Grenzen und eine dieser Grenzen heißt Tokio Hotel! Klar waren die Rotzbengel wochenlang auf Platz 1 der deutschen Charts, aber dennoch hasst sie jeder, selbst die Presse macht sich über diese „Band“ lustig. Deswegen kann ich auch ohne Umschweife zugeben, dass ich „Durch den Monsun“ während meiner Testrunden kein einziges Mal gesungen habe. Und bevor jemand fragt, ich werde dieses Lied auch in Zukunft nicht singen. Aber nicht nur Tokyo Hotel haben bei mir eher Brechreiz ausgelöst, auch die meisten anderen Songs auf der DVD finde ich nicht sonderlich ansprechend, oder gar hörenswert.

Los geht’s

Die Mikrophone werden in die USB Ports der PS2 gestöpselt, die Konsole wird angeschaltet und voller Vorfreue warte ich auf das Intro. Doch nichts geschieht, stattdessen springt das Spiel gleich in den Startbildschirm. Verdutzt über den fehlenden Vorspann, wartete ich noch eine Weile, aber Fehlanzeige. Kein Intro – schade - dabei waren diese Einführungsvideos doch immer ein kleines Highlight der Serie. Aber nicht nur beim Vorspann hat Sony gespart, auch die restliche Aufmachung bietet nicht viel fürs Auge. Waren die anderen Singstar Spiele stets themenbezogen entworfen, fehlt dieses Mal ein passendes Design komplett. Davon abgesehen, erwartet euch Altbekanntes. An den Optionen, sowie den Spielmodi hat sich nämlich nichts geändert. Wie immer ist dieser Umstand ein wenig bedauernswert, aber was soll man machen, ich kreide das schon seit dem zweiten Singstar Spiel an. Langsam kann ich mir echt die Spucke sparen. Aber zurück zu den Modi, neben dem „Solo singen" gibt es noch drei Multiplayer Modi, die da wären:

  • „Duell" - Zwei Sänger treten gegeneinander an und wer die meisten Punkte sammelt, gewinnt.
  • „Duett" - Zwei Sänger singen zusammen einen Song und die Punkte werden am Ende addiert.
  • „Gib das Mikro weiter!" – Ab einer bestimmten Markierung im Song, wird das Mikro an den Sangespartner abgegeben.

Alles ist so, wie man es aus den Vorgängern kennt. Die sieben verschiedenen Runden bestehen wie gehabt aus „Duell“, „Medley“ (Man singt nur die Refrains diverser Songs.), „Als erster an der Markierung“ (Wer zuerst die 5.000 Punktemarke erreicht, der gewinnt.), „Duett“, „Bleib dran“ (Der Darbietungsbalken muss auf einem bestimmten Niveau gehalten werden.), „Mirko-Medley“ und das Finale „Gib das Mirko weiter!“. Wenn euch zum Beispiel das Mikro-Medley genauso wenig zusagt, wie meiner Singstar Runde, dann kann man diesen Part auch gegen eine andere Runde austauschen und zum Beispiel zwei Duelle oder Duetts singen.

Wo ist der R O C K?

Kommen wir nun zur Trackliste. Als ich das erste Mal von den Plänen hörte, dass Sony ein deutsch-orientiertes Singstar Spiel veröffentlichen will, fielen mir sofort Bands wie die Die Ärzte, Die Toten Hosen, Doro, Silbermond, Fettes Brot, Virginia Jetzt, Mia, Kettcar, Madsen, aber auch BAP, City, Sportfreunde Stiller oder selbst Die Prinzen ein. Rammstein, Oomph! oder einen anderen härteren Vertreter erwartete ich ja nicht einmal in meinen kühnsten Träumen. Aber was haben wir letztendlich bekommen? Tokio Hotel, Halogenpoeten (?), Hund am Strand (?), Echt, Die Familie (?), Ohrbooten (?) und Buddy. Da wundert es mich sogar, dass es die Killerpilze nicht auch noch auf diese DVD geschafft haben. Aber Halt - vielleicht sind sie ja bei einer Singstar: Deutsch Heavy Metal Fassung dabei - ich will gar nicht daran denken. Immerhin konnten sich Juli, Die Toten Hosen und Wir sind Helden behaupten und sind im Spiel enthalten. Wieso von den Truppen jedoch jeweils zwei Songs enthalten sind, kann wohl nur Sony beantworten, da es eigentlich genügend andere (vor allem auch gute) deutschsprachige Bands gibt. Immerhin hat es mit 2raumwohnung wenigstens ein Act in das Spiel geschafft, den ich sogar mag. Ansonsten findet man jedoch nur weinerlichen Pop vor, welcher bestenfalls 12-15 jährige Mädels ansprechen dürfte, aber sicher niemanden, der bereits älter ist. Warum muss Sony eigentlich bei deutschem Pop immer und das schließt auch die Vorgänger ein, so depressive und schmalzige Songs von Xavier Naidoo, Yvonne Cattermesser, Annett Louisan oder Echt und Ayman aussuchen? Und wie bitte kommt man darauf, von den Toten Hosen „Hier kommt Alex" als müde Unplugged Version draufzupacken? Aber gut, ich bin ja schon ruhig, immerhin gibt es ja auch Stimmungssongs vom Kaliber eines „Ab in Den Süden 2004" (Buddy). Dagegen findet man nichts, was in meinen Augen in die Kategorie „Rock“ passt. Vielleicht ist das jedoch auch ganz gut so, denn wenn der Titel schon nicht als Popsammelsurium überzeugen kann, wie könnte er dann est als Rock Zusammenstellung punkten?

Tracklist:

  • 2Raumwohnung - Wir Trafen Uns In Einem Garten
  • Annett Louisan - Das Gefühl
  • Ayman - Mein Stern
  • Buddy - Ab In Den Süden
  • Christina Stürmer - Immer An Euch Geglaubt
  • Clueso - Kein Bock Zu Gehn
  • Die Familie - Und Tschüss
  • Die Toten Hosen - Alles Aus Liebe
  • Die Toten Hosen - Hier Kommt Alex (Live Wiener Burgtheater)
  • Echt - Weinst Du
  • Franziska - Schau Mir Ins Gesicht
  • Glashaus - Haltet Die Welt An
  • Halogenpoeten - Lass Uns Die Ersten Sein
  • Hund am Strand - Jungen Mädchen
  • Ich & Ich - Du Erinnerst Mich An Liebe
  • Juli - Geile Zeit
  • Juli - Regen & Meer
  • Laith Al Deen - Leb Den Tag
  • Luka Neuser - Zeit Für Helden
  • Maya Saban & Cosmo Klein - Das Alles Ändert Nichts Daran
  • Ohrbooten - An Alle Ladies
  • OleSoul - Was Kostet Die Welt
  • Revolverheld - Freunde Bleiben
  • Rosenstolz - Ich Bin Ich (Wir Sind Wir)
  • Söhne Mannheims - Und Wenn Ein Lied
  • Tokio Hotel - Durch Den Monsun
  • Wir sind Helden - Nur Ein Wort
  • Wir sind Helden - Von Hier An Blind
  • Xavier Naidoo - Dieser Weg
  • Yvonne Catterfeld - Sag Mir, Was Meinst Du

FAZIT:

Viel bleibt nun nicht mehr zu sagen. Für mich stellt dieses Singstar den bisherigen Tiefpunkt der Serie dar und Sony sollte aufpassen, dass sie ihre erfolgreiche Franchise nicht weiter in den Sand setzen. Die Trackliste kann man nämlich zu 80% als unpassend und sogar als schlecht ausgewählt, bezeichnen. Was mich am meisten ärgert, ist aber die Tatsache, dass sich auch Singstar Deutsch Rock/Pop wohl wieder wie geschnitten Brot verkaufen wird. Schon alleine wegen Tokio Hotel. Noch schlimmer kann es eigentlich nur noch werden, wenn Sony eine „Singstar Emo" Version veröffentlicht. In diesem Sinne – betet dafür, dass das nächste Singstar Spiel wieder über eine gute Song Auswahl verfügen wird.

[ Review verfasst von Shagy ]

Anmerkung der Redaktion: Wir unterstützen Shagys Meinung bezüglich Tokyo Hotel ausdrücklich NICHT. Drohbriefe und Hassmails bitte an Shagys E-Mail Adresse: tokyohotelistdoof[at]onpsx.de

Pluspunkte:

  • Alles deutschsprachige Lieder
  • Endlich ein Singstar für alle weinerlichen Singles
  • Tokio Hotel?!?

Minuspunkte:

  • Einige Interpreten doppelt vertreten
  • Kein Vorspann
  • Rock?


Infos zum Spiel
NameSingstar Deutsch Rock-Pop
SystemPlayStation 2
HerstellerSony
EntwicklerSCEE Studio London
GenreAndere
USKohne Altersbeschränkung
Preis59,99 €
PlatinumNein
Release
 13.09.2006
Spielerzahl8
SpracheDeutsch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
60HzNein
Vollbild 50HzJa
PAL BalkenNein
Speicherbedarf590 KB
Progressive ScanNein
Dolby ProLogic IINein
EyeToyJa
HeadsetJa
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Singstar Deutsch Rock-Pop
Gameplay
9.5
Atmosphäre
4.0
Grafik
5.0
Sound
9.0
Singleplayer
4.0
Multiplayer
5.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4