Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
BUZZ! Das große Quiz
14. Januar 2007

Hallo und herzlich willkommen zur Prime Time. Und was bedeutet das für euch, liebe Zuschauer? Genau! Es ist wieder Zeit für eure Lieblingsquizshow - BUUUUUUUZZZ! Nachdem unsere allseits bekannte Musikquizshow bereits seit über einem Jahr erfolgreich auf TV Sony läuft, standen wir vor einem nicht gerade geringen Problem. Unserem geschätzten Moderator Greg gingen nämlich die Fragen zum Thema Musik aus. Da unsere Sendung jedoch so gut läuft, kommt ein Absetzen von BUZZ! natürlich nicht in Frage. Deswegen schickten wir Greg auf einen Erholungsurlaub, damit er sich neue Fragen ausdenken konnte. Um die Sache für ihn etwas leichter zu machen, haben wir uns zudem dazu entschlossen, nun auch Fragen zum Thema Allgemeinwissen in unsere Show zu integrieren. Deshalb ist es mir nun eine Ehre, 6000 neue Herausforderungen zu präsentieren, die nicht nur aus dem Musikbusiness stammen, sondern auch über Filme handeln, Sport abdecken und Geschichte wieder ins Gedächtnis rufen.

Die erste Runde!

BUZZ! kann man zwar auch alleine spielen (die restlichen Mitspieler werden dann vom Computer übernommen), aber sein wir doch mal ehrlich: Solo macht das Quiz einfach keinen richtigen Spaß, weshalb es ratsam ist, immer ein paar Mitspieler an der Hand zu haben. Dabei reicht es sogar vollkommen aus, wenn ihr eure(n) Freund(in), Eltern oder Verwandte zu Rate zieht, denn die Bedienung mit den Buzzern ist kinderleicht und geht schnell von statten: Nachdem Spielstart sucht man sich in einem Spielmodus mittels der farbigen Tasten auf dem Buzzer einen Charakter (insgesamt stehen sechzehn Comicfiguren zur Auswahl) aus und wählt noch einen passenden Buzzerton (z.B. Hupe, Schrei, Gelächter oder ein quakender Frosch). Nachdem man der Spielfigur noch einen Namen gegeben hat, steht man auch schon auf der Bühne, wo der Moderator (leider ohne Ingolf Lücks Synchronstimme) die Spieler mit seiner liebreizenden Assistentin empfängt. Da die meisten Kandidaten anfangs etwas Lampenfieber haben, werden vor jeder Runde die jeweiligen Spielregeln noch einmal erklärt (das lässt sich natürlich auch abbrechen). Trotzdem möchten wir euch im Voraus einen kleinen Ausblick auf die verschiedenen Spielmöglichkeiten geben:

Punktesammler: Zum Aufwärmen ist diese Runde am Besten geeignet. Hier gibt es noch keine Minuspunkte und jeder bekommt beim richtigen Beantworten der Fragen viele Punkte gutgeschrieben. Gespielt wird mit den farbigen Tasten auf dem Buzzer.

Schnipp-Schnapp: In der zweiten Runde sollte man schon etwas mehr überlegen, bevor man den roten Buzzerknopf drückt. Immerhin gibt es hier für falsche Antworten Minuspunkte. Das Spielsystem ist jedoch nach wie vor einfach gehalten: Es wird eine Frage gestellt und wenn das dazugehörige Bild erscheint, sollte man möglichst schnell den Buzzer betätigen.

Schnellster Finger: Diese Runde funktioniert ähnlich wie die erste, nur mit dem Unterschied, dass der schnellste Spieler mit der richtigen Antwort, die meisten Punkte kassiert. Die Anderen bekommen dagegen weniger Punkte (400, 300, 200, 100). Diese Variante wird, wie die erste Runde, mit den farbigen Tasten gespielt.

Bomben Spiel: Hier gibt es nix zu holen, sondern nur viel zu verlieren. Einer der Spieler bekommt eine tickende Bombe unter sein Icon platziert und muss nun schleunigst eine Frage richtig beantworten, damit die Sprengladung zum Nachbarn wandert. Wer nicht rechzeitig antwortet, bekommt 300 Punkte abgezogen. Besonders wenn die Bombe kurz vorm explodieren ist, kann das Bombenspiel sehr gemein sein.

Frag einen Freund: Diese Runde verspricht Teamwork unter den Mitspielern. Allerdings können auch schnell aus Freunden Feinde werden. Primär geht es darum, dass ein anderer Teilnehmer die Frage für einen Spieler beantwortet. Ist die Antwort richtig, dann bekommen beide Punkte gutgeschrieben, ist die Antwort falsch, dann ziehen auch beide den Zonk.

Weidmannsheil: Dieses Spiel ist ebenfalls ziemlich fies, kann aber auch gehörig Spaß bereiten. Wer die Antwort weiß, drückt schnell die passende Farbe und platziert seine Hand schon mal auf dem Buzzer. Ziel ist es nämlich nun, mittels des Buzzerknopfes einen der Kontrahenten abzuschießen. Wird ein Mitspieler zwei Mal getroffen, ist das Spiel für ihn vorbei. Wer zuletzt übrig bleibt, bekommt die meisten Punkte gutgeschrieben. Das Gemeine an der Runde ist, dass man sich sogar selber Abschießen kann.

Punkteklau: Dies ist die böseste Runde im ganzen Spiel, da man hier dem Führenden (oder jemand anderem) ordentlich das Fürchten lehren kann. Derjenige, der die Frage richtig beantwortet, kann einem Spieler nach Wahl 300 Punkte mopsen.

Erst denken, dann buzzen: Kommen wir nun zur letzten Runde. In „Erst denken, dann buzzen“ kann sich kurz vor dem Finale noch so einiges ändern, da es für jede richtige Antwort sage und schreibe 500 Punkte gibt. Wer dagegen falsch liegt, bekommt diese Menge dagegen abgezogen. Risiko ist Alles und nur wer wagt, der kann gewinnen.

Wie bereits eingangs erwähnt, hat sich Greg zirka 6.000 neue Fragen überlegt. Diese werden fast immer anhand von Bildern oder Filmausschnitten begleitet. Letztere sind zwar mitunter recht lustig geraten, haben aber teilweise nur wenig mit den Fragen gemein. Neben den Bildern und Ausschnitten, gibt es noch einzelne Fragen, wo unser Moderator einen Song am Keyboard (mehr schlecht als recht) nachspielt, oder ein berühmtes Filmzitat von sich gibt. Die meisten Fragen sind mit halbwegs guten Allgemeinwissen leicht zu beantworten, doch auch knifflige Fragen sind vorhanden. Wer weiß schließlich schon, wie viele Türme auf dem Wappen von Hamburg drauf sind…

Anmerkung der Redaktion:

Es ist sicherlich nicht immer leicht, die richtigen Fragen auszuwählen, dennoch fällt auf, dass sich viele Fragen um aktuelle Themen aus den Medien drehen. Aber nicht etwa von politischen Ereignissen, sondern vielmehr um Belanglosigkeiten aus Film und Musik, die bestenfalls in der „Bravo“ erwähnt werden. Deshalb dürften so einige ältere Mitspieler mit einem nicht geringen Teil der Fragen so ihre Probleme haben.

Die nächsten Shows ...

Soweit so gut, allerdings ist BUZZ! Das große Quiz nicht ganz ohne Fehler. Um euch das zu verdeutlichen, haben wir noch einmal eine ganz einfache Quizrunde mit dem Sieger der Vorrunde inszeniert. Während alle Anderen auf Gregs Fragen warten, buzzt bereits der Vorrundensieger munter drauflos. Was ist passiert? In der Zeit, in der sich die restlichen Mitspieler noch die Frage durchlesen, konnte er bereits die richtige Antwort auswählen. Jetzt liegt natürlich der Verdacht nahe, dass er betrügt, doch dem ist nicht so, denn Greg und seinem Spielshowteam ist nämlich ein übler Fehler unterlaufen: Die Fragezettel des Quizmasters haben nämlich eine feste Reihenfolge und ohne Spielstand fängt der Ablauf immer wieder von vorne an. Deswegen wiederholen sich in der zweiten Runde auch etliche Fragen. Abhilfe schafft nur ein Savegame, denn dann tritt das Problem in dieser Regelmäßigkeit nicht auf. Für diesen Fauxpas gibt es Abzug in der Spielspaßnote, denn dadurch ist man gezwungen, immer einen passenden Spielstand bei der Hand zu haben. Aber das ist leider nicht die einzige Schwäche, die dem Titel inne wohnt. Zum Beispiel haben sich auch noch allerhand Rechtschreib- und andere Ausdrucksfehler eingeschlichen. Wenn eine Frage wie folgt lautet: „Welche Autos stammen nicht von Toyota?“ Dann kann die Antwort nicht aus drei Fahrzeugen von anderen Herstellern bestehen und nur einem Toyota Fahrzeug. Böser Fehler – denn eigentlich wird danach gefragt, welches Auto von Toyota ist und nicht, welches nicht von dem japanischen Hersteller stammt. Weiterhin ist es in meinen Augen ziemlich verwerflich, wenn in den Fragen auch Titel (z.B. Mortal Kombat) aufgeführt werden, die praktisch auf dem Index stehen oder nur erwachsenen Spielern zugänglich sind. So etwas könnte man auch als Werbung auslegen!

Partyspiele

Hier kann man zügig eine Runde von einem bestimmten Spiel bestreiten. Egal ob „Weidmannsheils“, „Eliminator“ oder „Ruck-Zuck-Runde“, die Auswahl kennt keine Grenzen, alles was im normalen Spiel auch drin ist, kann hier separat angetestet werden. „Eliminator“ ist übrigens das „Bomben Spiel“, welches lediglich mit einer Änderung versehen wurde. Jeder Teilnehmer besitzt nun drei Leben und wer zuletzt noch steht, der gewinnt. Beim „Ruck-Zuck Spiel“ kann man dagegen wählen, ob man nur zehn Fragen gestellt bekommen will, oder sage und schreibe 100 (ein Wert dazwischen geht natürlich auch)! Gespielt wird dabei mit den gleichen Regeln wie beim „Schnellster Finger“.

FAZIT:

Alle, die beim originalen BUZZ! Spiel dank der Musikthematik keinen Stich gesehen haben, werden bei BUZZ! Das große Quiz glücklicher. Die meisten Fragen sind nämlich mit einem ausgeprägten Allgemeinwissen ohne Probleme zu beantworten und die zwei neuen Spielrunden „Frag einen Freund“ und „Weidmannsheil“ fallen auch recht spaßig aus. Hat man zudem in jeder Runde einen Spielstand parat, halten sich die Wiederholungen in Grenzen und die knappen 6.000 Herausforderungen dürften nicht so schnell für Langeweile sorgen. Das die einzelnen Runden jetzt fast immer mit einem Video oder Bild in Szene gesetzt werden, trägt ebenfalls zur Atmosphäre bei. Für mich stellt BUZZ! Das große Quiz somit das bislang beste BUZZ! Spiel dar und ist endlich auch für die ganze Familie geeignet.

[ Review verfasst von Shagy ]

Pluspunkte:

  • Allgemeinwissen wird abgefragt
  • Gutes Quizshowfeeling
  • Partyspaß

Minuspunkte:

  • Rechtschreibfehler
  • Fragen wiederholen sich ohne Spielstand ständig
  • Singleplayermodus ist für die Katz


Infos zum Spiel
NameBUZZ! Das große Quiz
SystemPlayStation 2
HerstellerSony
EntwicklerRelentless Software
GenreAndere
USKohne Altersbeschränkung
Preis39,99 €
PlatinumNein
Release
 06.04.2006
Spielerzahl8
SpracheDeutsch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
60HzNein
Vollbild 50HzJa
PAL BalkenNein
Speicherbedarf153 KB
Progressive ScanNein
Dolby ProLogic IINein
EyeToyNein
HeadsetNein
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
BUZZ! Das große Quiz
Gameplay
8.5
Atmosphäre
9.0
Grafik
6.0
Sound
7.0
Singleplayer
4.5
Multiplayer
8.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4