Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Everybody's Tennis
10. Juni 2007

Unser neuestes Review befasst sich mit Sonys "Everbodys Tennis", das vor kurzem auf dem deutschen Markt veröffentlicht wurde. Bei dem Titel handelt es sich um einen Ableger des berühmten "Everybodys Golf" Franchise, dessen Spiele vor allem in Japan heiß begehrt sind. Woran das liegt? Zum Teil sicherlich an der niedlichen Grafik, aber auch an dem einfachen Gameplay. Ob das "Tennis für Jedermann" wirklichen jeden Spieler zum Tennisstar machen kann, erfahrt ihr auf den kommenden Zeilen.

Aufschlag!

Im Hauptmenü angekommen, sollte sich jeder Spieler zunächst einmal den Trainingmodus zu Gemüte führen, um die grundlegenden Steuerungsmechanismen zu erlernen. Es stehen dafür vier verschiedene Grundübungen zur Verfügung (vom normalen Spiel bis hin zum Volleytraining). Hat man sich schließlich an das Gameplay gewöhnt, kann man sich an den Herausforderungsmodus wagen. In diesem Modus, der quasi das Kernstück des Titels darstellt, steigt man in die jeweils nächst höhere Liga auf, wenn man eine bestimmte Anzahl an Matches erfolgreich besteht. Interessanterweise trifft man während der Partien nicht nur auf Einspielspiele, sondern auch auf diverse Doppelbegegnungen. Hier kann man selbst entscheiden, ob der zweite Spieler entweder vom Computer oder von einem anderen menschlichen Spieler gesteuert werden soll. Zudem sollte erwähnt werden, dass man durch erfolgreiche Spiele neue Kleidungsstücke, Spielfiguren und Tennisplätze frei schalten kann. Durch das gelungene Belohnungssystem wird deshalb die Motivation stets oben gehalten und dank des fairen Schwierigkeitsgrades gibt es auch im späteren Spielverlauf genügend Erfolge zu verzeichnen. Profis werden diesen Spielmodus allerdings in Windeseile durchgespielt haben und können sich dann nur noch in dem spaßigen Multiplayermodus (mit Multitap sogar mit drei weiteren menschlichen Spielern) vergnügen. Ansonsten steht nichts mehr zu Auswahl. Minispiele? Onlinemodus? Turniere? Vergesst es! Bei dem nicht gerade niedrigen Preis kann man da schon mehr erwarten. Deshalb findet sich der größte Minuspunkt auch bei dem geringen Umfang wieder.

Return!

Die Steuerung beinhaltet keine größeren Überraschungen. Während man die Spielfigur entweder mit dem Analogstick oder dem digitalen Steuerkreuz durch die Gegend manövriert, aktiviert man mit den Symboltasten die obligatorischen Schlagarten. Egal ob Lob, Slice oder Topspin - alle gängigen Tennismoves sind im Spiel vorhanden. Trotzdem bekommt man relativ schnell ein Gefühl für das Gameplay, weshalb der Titel auch besonders Neueinsteiger ansprechen dürfte. Eine knallharte Simulation sollte nämlich niemand erwarten. Typisch für die Serie sind auch die altbekannten Timingblasen, die nach jedem Schlag über dem Kopf des Spielers angezeigt werden. Denn wie in den Golf Spielen nimmt auch bei "Everybodys Tennis" der richtige Zeitpunkt für ein Manöver eine wichtige Rolle ein. Das beginnt bereits bei den Aufschlägen und endet bei den Schmetterbällen - verhunzte Schläge können schnell im Aus oder Netz landen. Weiterhin sollte man stets die Ausdauer der Charaktere berücksichtigen, die während des Spiels langsam abnimmt. Resultat ist eine immer träger werdende Beweglichkeit. Dementsprechend ist es ratsam, möglichst früh für klare Verhältnisse auf dem Platz zu sorgen.

Grafik & Sound


Optisch wird gewohnte "Everybodys" Kost geboten. Statt einem lebensechten Look, gibt es knuddelige Figuren, die auf realistischen Plätzen die Bälle fliegen lassen. Einen gewissen Charme kann man der Grafik somit nicht absprechen. Insbesondere da die Figuren ordentlich modelliert wurden und mit flüssigen Animationen aufwarten. Einzig die Hintergründe wirken durch die Bank weg etwas blass und wenig farbenfroh. Dafür hat das Spiel jedoch auch keinen einzigen Slowdown und verwöhnt den Zocker mit angenehm kurzen Ladezeiten. Gewöhnungsbedürftig fällt dagegen der Sound aus. Schuld daran ist die recht nervige deutsche Synchronisation, die bestenfalls auf RTL2 Anime-Niveau aus den Boxen quäkt. Spätestens nach dem zehnten "Hey, ich bin heute so gut drauf. Yeah!" hat man "auf gut Deutsch gesagt" die Schnauze voll. Zwar wurde das Spiel für alle Altersklassen konzipiert, aber auch die Jüngsten unter uns dürften mitbekommen, wie überdreht die ganzen Spielkommentare ausfallen. Ähnlich enttäuschend gibt sich die Musikuntermalung. Die typischen 08/15 Dudelmelodien hat man nämlich spätestens nach einer Stunde satt. Da ist man besseres von den Golf Ablegern gewohnt.

FAZIT:

"Everybodys Tennis" ist ohne Frage ein gelungenes Spiel, das vor allem durch die schnell erlernte Steuerung und dem unkomplizierten Gameplay zu gefallen weiß. Leider krankt der Titel an einem viel zu geringen Umfang, weshalb Profis schnell die Lust verlieren dürften. Für jüngere Spieler könnte der Sporttitel dennoch eine Empfehlung wert sein, da das Spiel trotz aller Kritik eine Menge Spaß macht und wirklich für "jedermann" geeignet ist..

[ Review verfasst von Dimi ]

Pluspunkte:

  • Gelungene Grafik
  • Einsteigerfreundliches Gameplay
  • Für Kinder geeignet

Minuspunkte:

  • Nervige Synchronisation
  • Geringer Umfang
  • Gegen die CPU wird's recht schnell langweilig


Infos zum Spiel
NameEverybody's Tennis
SystemPlayStation 2
HerstellerSony
EntwicklerClap Hanz
GenreSport
USKohne Altersbeschränkung
Preis61,99 €
PlatinumNein
Release
 18.04.2007
 17.07.2007
 14.09.2006
Spielerzahl4
SpracheDeutsch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
60HzNein
Vollbild 50HzJa
PAL BalkenNein
Speicherbedarf256 KB
Progressive ScanNein
Dolby ProLogic IINein
EyeToyNein
HeadsetNein
Mehr...

vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Everybody's Tennis
Gameplay
7.5
Atmosphäre
7.0
Grafik
7.0
Sound
5.5
Singleplayer
7.0
Multiplayer
7.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4