Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Tales of Monkey Island
14. Juli 2010

Neun Jahre hat man von Guybrush Threepwood, mächtiger Pirat™, nichts mehr gehört, doch nun rollen auf den geneigten Retro-Fan nicht nur die HD-Remakes der ersten beiden Teile zu, sondern auch ein komplett neues Episoden-Abenteuer von den Machern von Sam & Max. Kann Guybrushs neuestes Abenteuer auch 20 Jahre nach dem legendären The Secret of Monkey Island die Fans immer noch begeistern?

Das Malzbier war schuld…

Guybrush ist (mal wieder) unterwegs, um dem Geisterpiraten LeChuck das Handwerk zu legen. Denn der hat (wieder mal) Elaine entführt und bereitet auf ihrem Schiff gerade einen Voodoo-Zauber vor. Guybrush will dies mit einem magischen Säbel und (mal wieder) Malzbier verhindern, doch (mal wieder) läuft alles nicht nach Plan: Guybrush fällt die Flasche mit dem magischen Gebräu herunter und so muss er ein wenig improvisieren. Die Sache geht natürlich prompt schief – die Folge ist, dass LeChuck menschlich wird, seine Boshaftigkeit entweicht allerdings als ein ansteckender Voodoopocken-Nebel und macht Piraten in der ganzen Karibik unberechenbar wütend. Und nun muss der selbst betroffene Guybrush nicht nur Elaine retten, sondern auch gleich die ganze karibische Piraterie. Sein fünf Episoden langer Weg führt ihn von einer verfluchten Insel zu einem magischen Schwamm, in den Bauch einer Seekuh und ins Land der Toten. Dabei begegnen ihm sowohl alte Bekannte wie die Voodoo Lady und Stan als auch viele neue abgedrehte Charaktere. Auch das bekannte Insel-Hopping ist wieder mit dabei, genauso wie die skurrilen, aber immer logischen Rätsel – von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen. 

Alte Tugenden im neuen Gewand

Fans der Serie fühlen sich gleich wie zu Hause. Bereits die Musik im XMB-Menü, wenn man eine Episode markiert, bringt nostalgische Gefühle zurück. Der charakteristische Humor um Wortspiele, Piratenklischees und clevere Antworten blieb dank Monkey-Island-Schöpfer Ron Gilbert (im Spiel sogar durch einen Schrein im Haus der Voodoo Lady geehrt) und vielen Ex-Mitarbeitern von LucasArts nicht nur erhalten, sondern wurde passend um diverse Anspielungen auf die Gegenwart erweitert. Und natürlich gibt es massenweise Seitenhiebe auf die früheren Spiele in Form von Dialogoptionen oder kleinen Details in der Spielwelt. Wie für LucasArts und Telltale üblich, ist es auch diesmal nicht möglich zu sterben oder einen Fehler zu machen, der dem Spieler das Weiterkommen unmöglich macht. 

Technisch solide, wie immer bei Telltale

Den technischen Unterbau bildet das Telltale Tool, welches schon bei Sam & Max zum Einsatz kommt. Dementsprechend werden hier keine grafischen Meisterleistungen geboten, sondern ein passender, wenn auch manchmal einfacher Grafikstil. Da die PC-Version bereits letztes Jahr das Licht der Welt erblickte, kommen wir nicht in den Genuss der verbesserten Engine, wie sie bei der neuesten Staffel von Sam & Max benutzt wird, was sich vor allem bei den Beleuchtungseffekten bemerkbar macht. Ansonsten gibt es wenig an der Technik auszusetzen: Die Ladezeiten sind sehr kurz, Ruckler und Tearing gibt es nicht, dafür aber Aliasing, Bugs aber nur äußerst wenige und manchmal wenn Guybrush einen neuen Ort betritt, dauert es eine Sekunde bis der Controller auf neue Eingaben reagiert.
Die nur englisch sprechenden Synchronstimmen sind gut gewählt und immer bei der Sache, wie wir es von Telltale gewohnt sind. Ebenfalls trauriger Standard bei Telltale ist das Fehlen von deutschen Untertiteln - zumindest in der Version aus dem deutschen Store. Die US-Version hat komischerweise welche.

FAZIT: 

Tales of Monkey Island ist ein sehr gelungener Nachfolger, der die großen Fußstapfen des Originals ausfüllen kann. Wer sich nicht daran stört, dass er Monkey Island diesmal in 1080p 3D-Grafik und mit Pad spielen muss, der bekommt für 17,99€ mindestens zwanzig sehr unterhaltsame Stunden Spielspaß geliefert.

[Review verfasst von Sanguinis]



Infos zum Spiel
NameTales Of Monkey Island
SystemPlayStation 3
E-Distribution only
HerstellerTelltale Games
EntwicklerTelltale Games
GenreAdventure
USKohne Altersbeschränkung
PEGI12+
Preis17,99 €
PlatinumNein
Release
 16.06.2010
 15.06.2010
Spielerzahl1
SpracheEnglisch
TexteEnglisch
MehrspielermodusNein
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
HeadsetNein
720pJa
1080pJa
Sixaxis Tilt SupportNein
PlayStation MoveNein
Mehr...


Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4