Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Dead Space: Ignition
17. Januar 2011

Vorbesteller von Dead Space 2 erhalten Dead Space: Ignition kostenlos und die Idee dahinter ist eigentlich gut. Denn somit kann man mehr Fans zum Vorbestellen kriegen und außerdem verkürzt es den heißblütigen Fans das Warten und einen kleinen Ausblick auf die Story erhalten sie ebenfalls. Leider ist Dead Space: Ignition ein eher schlechtes Beispiel dafür und wenn ihr nun wissen wollt warum, seid ihr hier genau richtig. Viel Spaß!

Drei Minispiele machen noch kein gutes Spiel

Die Geschichte spielt auf der Sprawl bevor dort die Necromorph angreifen und die Hölle auf Erden ausbricht. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Franco einem Techniker und seiner bewaffneten Freundin und in Form eines interaktiven Comics präsentiert. Man schaut also zu, wie sich die Geschichte weiterentwickelt und darf manchmal eine Entscheidung treffen und muss hin und wieder auch mal selbst etwas tun. Dies beschränkt sich aber auf drei eher schlechte Minispiele, mit denen man die Story vorantreibt. Um Türen zu hacken oder Maschinen wieder zum Laufen zu bringen, müsst ihr entweder eine Art Tower Defense Spiel aus der Sicht des Angreifers spielen, dann mit Lichtstrahlen und Spiegeln kleinere Rätsel lösen oder aus der 2D Seitenansicht ein digitales Rennen bestreiten. Leider gestaltet sich keins der Minispiele besonders spannend, denn wenn ich beim Tower Defense Game eigentlich nur Horden von Angreifern losschicke, soll das nur die Spielzeit in die Länge ziehen. Dabei möchte man eigentlich die recht gute und interessante Story sehen und nicht seine Zeit damit verschwenden. Da hilft es auch nichts, wenn man sich Online mit anderen per Bestenliste messen kann oder die Spiele offline im Multiplayer spielen kann. Was alleine schon kaum Emotionen kann, wird auch im Multiplayer nicht unbedingt besser.

Gekleckert, nicht geklotzt

Obwohl die Geschichte durchaus zu überzeugen weiß, ist dies gerade bei dem Design nicht der Fall. Der Zeichenstil ist mehr als lieblos und so kann Franco schon mal in mehreren Szenen unterschiedlich aussehen. Aber wenn jegliche Details in den Figuren fehlen, kann das nun mal passieren. Etwas mehr Sorgfalt hätte sicherlich nicht geschadet und Metal Gear Solid: Digital Graphic Novel zeigt, wie man es hätte besser machen können. 

FAZIT:

Dead Space: Ignition ist für Vorbesteller sicherlich eine nette Möglichkeit einen Blick auf die Vorgeschichte zu Dead Space 2 zu werfen und die Wartezeit zu verkürzen. Leider machen es das eher schlechte Design und die mehr als langweiligen Minispiele eher zur Tortur als zum freudigen Kurzerlebnis. Wer nicht unbedingt Vorbesteller ist oder dadurch den exklusiven Suit für Isaac erhalten möchte, sollte sich Zeit und Geld sparen und lieber einen Trailer zu Dead Space 2 anschauen.

[ Review verfasst von crack-king ]




Infos zum Spiel
NameDead Space: Ignition
SystemPlayStation 3
E-Distribution only
HerstellerElectronic Arts
EntwicklerDanger Close Games
GenreGeschicklichkeit
Preis4,99 €
PlatinumNein
Release
 13.10.2010
 12.10.2010
Spielerzahl2
SpracheEnglisch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenJa
HeadsetNein
720pJa
1080pNein
Sixaxis Tilt SupportNein
PlayStation MoveNein
Mehr...


Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4