Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Ford Racing 2
11. Oktober 2004

Nicht zum ersten Mal wurde ein Rennspiel rund um die Marke Ford auf einer PlayStation Konsole veröffentlicht. Schon zu PSOne Zeiten versuchte sich Empire Interactive an einem Autorennspiel rund um die amerikanische Marke. Ford Racing 1 war jedoch kein sonderlicher Spielspaßgarant, sondern nervte mit simpler KI (Künstlicher Intelligenz) der Gegner und langweiligen Strecken. Mit dem Nachfolger will Empire Interactive jetzt alles besser machen – allerdings wirft die Veröffentlichung zum Budgetpreis dunkle Schatten voraus. Nun bleibt die Frage, ob man das Spiel schon von Anfang an verteufeln oder ihm wenigstens eine Chance geben sollte. Ich vertrete letzteres. Zwar hat man mit Ford Racing 2 keine Konkurrenz zu Gran Turismo, Burnout oder Need for Speed geschaffen, unterm Strich kam aber ein leichtes und unterhaltsames Rennspiel heraus.

Autos für Alle

Der Kern in Ford Racing 2 sind die Ford Challenges. In diesem Modus fahrt ihr nicht nur Ford Fahrzeuge und Strecken frei, er ersetzt auch den fehlenden Karrieremodus. Die Challenges unterteilen sich dabei in verschiedene Arten. Diese reichen vom normalen Standardrennen, über KO-Entscheidungen bis hin zu Zeitfahrten. Hört sich alles reichlich normal an, oder? Zur Abwechslung bietet Ford Racing 2 jedoch noch ein paar eher außergewöhnliche Modi. Ziel der Sekundenjagd ist es beispielsweise, eine Runde in einer bestimmten Zeit zu schaffen. Dazu darf man auf der Strecke verstreute Zeitboni einsammeln, um immer 1 Sekunde abgezogen zu bekommen. Nur so hat man eine Chance, die Strecke innerhalb der vorgegebenen Zeit zu beenden. Ein anderer netter Modus ist die Ideallinie – man folgt eine Runde lang der Ideallinie, kommt man jedoch zu weit davon ab, gibt es Zeitstrafen. Im Modus Verfolger, ist es Aufgabe des Spielers auf Zeit Autos einzuholen und durch Windschatten Fahren auszuschalten. Durch die vielen Modi und die unterschiedlichen Strecken (das Spektrum reicht von gewöhnlichen Straßenkursen, über Rallystrecken, bis hin zu Ovalkursen) kommt eigentlich keine Langeweile auf, und vor allen Dingen kein Frust. Die Challenges sind bei weitem nicht fordernd und ein geübter Spieler hat dadurch innerhalb von 2 Stunden alles frei geschalten. Zwar kann man den Schwierigkeitsgrad der Challenges nach oben drehen, außer dass die Strecken und Fahrzeuge auch in diesen Schwierigkeitslevels vorhanden sind, gibt es nichts Neues zum erspielen. Was bleibt sind dann noch der 2 Spieler Splitscreen-Modus und die Ford Collection, die sozusagen als Ersatz für Einzelrennen dient. Hier könnt ihr mit jedem frei gespielten Auto auf jeder Strecke die Challenges so oft wie ihr wollt absolvieren.

Sonderlich motivierend ist das auf Dauer nicht und so kramt man den Titel eigentlich nur mal wieder heraus, um gemütlich ein paar Runden mit einem Ford-Automobil zu cruisen, denn der Entwickler Razorworks hat einen guten Schnitt durch die Modellgeschichte von Ford getroffen. Die Modellpalette reicht von Oldtimern aus dem Jahre 1949, über die bekannten Musclecars wie den `71er Mustang, aktuelle Geländewagen, bis hin zu Konzeptstudien wie den Thunderbird 02 oder den Ford Indigo. Die Bandbreite deckt zwar bei weitem nicht alle Ford-Modelle ab, bietet aber wie gesagt eine gute Auswahl und dadurch, dass sich die einzelnen Autos im Handling leicht voneinander unterscheiden, kommt auch genügend Feeling auf. Dabei sei noch erwähnt, dass das Handling eher arcadeorientiert ist, anstatt auf Simulation zu setzen. Dadurch wird der Titel gerade für Rennspiel Neulinge und Gelegenheitszocker interessant. Weniger rosig sieht es dagegen, wie im Vorgänger, mit der KI aus. Die Gegner fahren stur ihre Runden und beschleunigen auf bestimmten Abschnitten bzw. lassen sich bei anderen zurückfallen. Zumindest rempeln sie den Spieler nicht von der Strecke.

Slick and Fast

Zu Rucklern oder Slowdowns kommt es im Einzelspielermodus auch mit allen Gegnern auf dem Bildschirm nicht. Die Framerate ist stabil, flüssig und smooth. Zwar sollte man keine Texturwunder erwarten, dennoch bieten die Strecken viele animierte Randobjekte, wie abhebende Flugzeuge, an euch vorbeirauschende Einschienenbahnen oder Hubschrauber. Auf allen Strecken werden solche netten Animationen geboten und beleben nicht nur die Landschaft, sondern auch das Spielgeschehen. Die Ford-Modelle sehen zudem ganz gut aus und sind für den Ford Fan sofort erkennbar. Schade nur, dass man gerade mal zwei Perspektiven eingebaut hat. Da gibt es zum einen die Stoßstangenperspektive, die mir jedoch zu niedrig angesetzt ist und dementsprechend wenig Übersicht über die Strecke zulässt. Zum anderen eine Perspektive hinter dem Auto, die zwar auch etwas zu niedrig ausfällt, jedoch bedeutend mehr Übersicht bietet. Ford Racing 2 ist somit eines der wenigen Spiele, die ich lieber mit der Außenperspektive fahre.

Der Soundtrack ist eigentlich schon recht aufwändig für ein Budgetspiel, der Entwickler bietet mehrere Musikrichtungen wie Rock, Techno oder Funk – darunter sogar mehrere Vocalsongs. Man kann zwar keine direkte Playlist erstellen, sich aber immerhin aussuchen, ob man alle Musikrichtungen hören möchte oder nur eine spezielle. Die Motorgeräusche hören sich ganz brauchbar an, könnten aber bei einigen Modellen etwas differenzierter klingen – dank Dolby Pro Logic II Codierung hört man zudem auch ausreichend Umgebungsgeräusche.

FAZIT:

Ford Racing 2 ist ein ordentliches Rennspiel, welches gerade für Genreneulinge geeignet ist. Für Profis bietet der Titel aber schlichtweg zu wenig Herausforderung und Umfang. Die technische Umsetzung ist zwar gut gelungen, kann aber nicht mit den Großen des Genres mithalten. Wenigstens ist die Framerate stabil, was ja heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist. Etwas geärgert hat mich, dass wenn man schon ein Rennspiel rund um eine Marke zusammen schustert, man auch wenigstens ein paar Informationen und Videos zu den Autos und der Marke bieten könnte. So würde das Rennspiel auch als Toyota Racing oder Renault Racing durchgehen. Es fehlt dem Spiel schlichtweg am Erlebnis Ford.

[ Review verfasst von .ram ]

Pluspunkte:

  • Viele Ford Autos
  • Frustfreies Spielerlebnis
  • Günstiger Preis

Minuspunkte:

  • Viel zu leicht
  • Kein Karrieremodus
  • Wenig Langzeitmotivation


Infos zum Spiel
NameFord Racing 2
SystemPlayStation 2
HerstellerEmpire Interactive
EntwicklerRazorworks
GenreRennspiel
USKohne Altersbeschränkung
Preis29,99 €
Release
 05.12.2003
 28.10.2003
Spielerzahl2
SpracheDeutsch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
60HzJa
Vollbild 50HzJa
PAL BalkenNein
Speicherbedarf145 KB
Progressive ScanNein
Dolby ProLogic IIJa
EyeToyNein
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Ford Racing 2
Gameplay
6.0
Atmosphäre
6.0
Grafik
7.5
Sound
7.5
Singleplayer
6.5
Multiplayer
6.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4