Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Giana Sisters: Twistes Dreams
15. September 2013

Über das Original aus dem Jahre 1987 muss man wohl nicht mehr viele Worte verlieren. Es zählt mit zu den besten Jump & Run Spielen der 8-Bit Ära, obwohl es nur ein dreister Super Mario Clone war. Dies lies damals sogar Nintendo aufhorchen und verbannte kurzerhand das Spiel aus den Händlerregalen, was den Kult um das Spiel jedoch nur weiter steigerte. Trotz des Erfolges des Erstlings dauerte es bis 2009, bis ein (müder) Nachfolger entstand, welcher für Nintendos DS veröffentlicht wurde. Mitte 2012 fiel dann schließlich auf Kickstarter der Startschuss eines neuen und vielversprechenden Giana Sisters durch die aktuellen Rechteinhaber Black Forest Games. Nun erschien das Spiel „Giana Sisters: Twistes Dreams“ endlich auch im PSN und wir verraten euch, ob es sich endlich um einen würdigen Nachfolger handelt.

Geschwisterliebe

Eines Nachts wird Maria von einem fiesen Drachen in eine Traumwelt verschleppt. Natürlich folgt ihr sofort Schwesterherz Giana, um sie aus den Fängen des Drachen zu befreien. Soviel zur Geschichte, welche genauso reduziert daherkommt wie das Gameplay. Völlig klassisch hüpft ihr nun durch die insgesamt 3 Welten, welche in 23 Level unterteilt sind. Neben einem Sprung beherrscht Giana zudem noch eine Feuerball Attacke und kann mittels Spin längere Zeit schweben. Das war es fast auch schon. Fast, denn mittels Trigger-Taste könnt ihr zudem noch zwischen einer rothaarigen Punk und einer braven blonden Giana wechseln. Neben den zuvor genannten Spezialfähigkeiten ändert sich zudem nicht nur die Haarfarbe des Mädels, sondern auch gleich mit der komplette Levelstil samt Musik. 

"Herrlich bunt..."

Alptraum vs. Friede, Freude, Eierkuchen

Während man mit der Punk Version von Giana durch wunderschöne und bunte Landschaften springt und man harten Gitarrenriffs lauscht, muss sich die blonde und liebliche Giana mit einem ungemein düsteren Setting zufriedengeben. Dieser Wechsel geht so perfekt und nahtlos ineinander über, dass man sich immer wieder dabei ertappt zwischen den Welten zu wechseln, nur um zu schauen, was sich alles ändert. Allerdings hat der Wechsel nicht nur optische und akustische Änderungen zu bieten. Versperrt in der kunterbunten Welt noch eine Brücke, ein Brunnen oder Gestrüpp den weiteren Weg, so kann es in der düsteren Welt schon ganz anders ausschauen. Aber auch die Gegner verändern sich (z.B. sind rote und weiße Geister jeweils nur in einer Welt gefährlich), wie auch Fahrstühle oder Türen. Des Weiteren kann die punkige Giana nur rote Diamanten einsammeln, während die blonde Giana nur die gelben einsammeln darf. Wie man schon erahnen kann, wird es wie bei „Outland“ in späteren Levels ein stetiges Wechseln der Welten geben, damit man eine Chance hat den Levelausgang zu sehen. Wobei spätere Levels schon geschmeichelt ist. So zieht der Schwierigkeitsgrad sehr früh sehr stark an, was für Frust sorgen könnte. So muss man seine Sprünge schon sehr genau platzieren und das Wechseln der Welten sollte auch schnell verinnerlicht werden. Besonders, wenn man es auf die großen Edelsteine (beim Einsammeln einen Artworks abgesehen hat. Immerhin gibt es unendliche Leben und viele gut gesetzte Rücksetzpunkte. Für Masochisten gibt es aber noch zwei weitere Schwierigkeitsgrade zum Freischalten, wo ihr entweder ohne Rücksetzpunkte oder nur mit einem (!!) Leben auskommen müsst.

Haarige Situationen gibt es mehr als genug

Technik

Technisch macht Giana Sisters auf den ersten Blick eine Menge her. Die Grafik ist herrlich bunt und bietet auch in der düsteren Fassung eine tolle Farbpalette. Dazu sind die Level mit allerhand schönen Details ausgeschmückt und erreicht dabei fast das Niveau eines "Trine 2". Auch die Animationen sind ansehnlich, doch wo viel Licht, ist auch etwas Schatten. So ist das Gegnerdesign recht reduziert und abwechslungsarm. Zudem stört ein teilweise starkes Tearing das Erkunden der Welten. Nichts zu meckern gibt es dagegen beim Soundtrack von Chris Hülsbeck, welcher einfach nur toll ins Ohr geht und zum mitsummen animiert.

FAZIT:

"Giana Sisters: Twistet Dreams" ist ein Klasse Jump and Run mit einer tollen Spielbarkeit und coolen Weltenwechsel. Zum absoluten Hit fehlt eigentlich nur ein angenehmerer Schwierigkeitsgrad. So ist das Hüpfspiel für Anfänger einfach viel zu schwer. Klar, dass Original war auch ein ziemlicher Brocken, aber die Zeiten ändern sich halt und Videospiele sind längst beim Massenmarkt angekommen. Wahre Jump and Run Fans müssen dennoch zugreifen!

[ Review verfasst von Shagy ]




Infos zum Spiel
NameGiana Sisters: Twisted Dreams
SystemPlayStation 3
E-Distribution only
HerstellerBlack Forest Games
EntwicklerBlack Forest Games
GenreJump'n Run
Preis14,99 €
Release
 19.06.2013
 18.06.2013
SpracheNicht vorhanden
TexteDeutsch
720pJa
Mehr...

vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4