Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Grand Theft Auto: San Andreas
12. November 2004

Lange Zeit wurde spekuliert, ob San Andreas (die dritte Stadt aus dem ersten Grand Theft Auto) in dieser Generation auch eine Versoftung erfahren würde. Als Rockstar dann auf der E3 die Bombe platzen ließ, hörte man böse Zungen über dieses Spiel und die Ausschlachtung der Franchise meckern. Alle Welt erwartete nichts weiter als "Vice City 2". Rockstar hat es jedoch allen Nörglern gezeigt und mit GTA: San Andreas, das interaktivste und abwechslungsreichste Spiel der letzten Jahre erschaffen. Shenmue war gestern, heute ist San Andreas.

Um diesem absoluten Überspiel gerecht zu werden, haben wir uns entschieden, beim rezensieren einen anderen Weg, als es gewöhnlich der Fall ist, zu gehen. Da fast jeder GTA: San Andreas besitzt, werdet ihr auf den folgenden Zeilen vorrangig die persönliche Meinung unserer Redakteure lesen. Dies soll euch helfen, an Hand verschiedener Blickwinkel zu entscheiden, ob San Andreas für euch in Frage kommt oder nicht.

Armes Deutschland

Als einziges europäisches Land bekam GTA San Andreas gerade aus Deutschland eine "ab 16" Jugendschutz Einstufung. Schon wusste jeder, dass hier die Schere angesetzt wurde. Klar, das beschnittene Vice City war damals auch schon "ab 16 Jahren" gekennzeichnet. Mit einem einfachen Trick war es jedoch möglich, auch die ungeschnittene UK-Version zu zocken. Das funktioniert nun nicht mehr, auf der deutschen DVD befindet sich auch nur die deutsche Version. Was wurde nun speziell entfernt? Man kann keinen Menschen mehr die virtuelle Rübe wegblasen, auf "am Boden liegende Opfer" darf nicht mehr eingetreten werden und niedergestreckte Passanten hinterlassen kein Geld mehr. Dafür ist erstmals auch Blut in der deutschen Version enthalten, sowie alle Missionen, Waffen und Fahrzeuge. Wer das neueste GTA dennoch frei von jeglicher Zensur genießen möchte, muss zur UK-Fassung greifen. Ihr braucht nicht einmal Angst vor englischen Texten haben, denn kurioserweise werden sogar deutsche Untertitel angeboten.

Hier könnt ihr auf einen Blick sehen, was uns am Besten gefallen hat, bzw. was uns negativ aufgefallen ist.

+ Riesige, frei befahrbare Spielwelt mit 3 großen Städten
+ Viele neue Minispiele (Billiard, Glücksspiele, Pferderennen...)
+ Grafik läuft flüssiger als im Vorgänger
+ Sehr viel Abwechslung
+ Züge und Flugzeuge dienen als Überland-Transportmittel
+ Gang.Feature mit Los Santos als Kampfgebiet und anheuerbaren Homies
+ Sehr bissiger Humor
+ Umfangreicher Soundtrack mit aufgewerteten Radiostationen
+ Verbessertes Zielsystem
+ Dank Kleidung individuelles Aussehen der Spielfigur
+ Lange Spielzeit
+ 2 Spieler Coop-Modus als Bonus
+ Man kann Freundinnen "daten"
+ Essens-Feature für mehr Realismus
+ Man kann seinen Körper trainieren
+ Verbesserte Optik mit mehr Details
+ Superbe Soundkulisse
+ Fahrzeuge können getunt werden (ala NFS: Underground)
+ Man kann endlich schwimmen
+ Fahrschulen für Motorräder, Autos, Boote und Flugzeuge
+ Man kann Graffitis sprühen und Fotos machen
+ Mond nimmt in Echtzeit ab und zu

- Zielsystem immer noch nicht befriedigend
- Grafik nicht immer flüssig, teils schon mal derbe Ruckler
- Missiondesign oft auf Trial & Error ausgelegt
- Spiel ist insgesamt schwieriger als die Vorgänger
- Musikauswahl kommt nicht ganz an GTA: Vice City heran
- Man bekommt erst nach und nach Zugang zu allen Features
- Leider nur englische Sprecher
- Karte zu unübersichtlich/ Markierungen zu klein, Ladezeiten beim vergrößern

rams Meinung:

Mit GTA: San Andreas haben die "Rockstars" wieder einmal bewiesen, was alles auf der alten PlayStation 2 machbar ist. Ungelogen bietet das neue GTA die größte, umfangreichste Spielwelt auf PS2 und die mannigfaltigsten Ideen. Angefangen beim Anbaggern des weiblichen Geschlechts, über Pferderennen, alte Videospielautomaten, dem Auftunen von Sportwagen, Bandenkriegen, Flugzeugfliegen und vielem mehr, bekommt man als Spieler die ausgefeilteste und interaktivste Welt zu sehen, die es je in einem Videospiel gab. Bei alldem Lob über das offene und abwechslungsreiche Gameplay, gibt es jedoch auch ein paar Kleinigkeiten zu beanstanden. Die Grafikengine läuft nach wie vor nicht flüssig und bietet keine stabile Framerate, das Zielsystem (zwar deutlich verbessert) ist immer noch nicht das Gelbe vom Ei (nach wie vor hakelig und ungenau bei vielen Zielen) und der Schwierigkeitsgrad hat gegenüber dem Vorgänger deutlich angezogen. Diese Minuspunkte mildern den puren Spielspaß, den man beim Erkunden des riesigen Bundesstaates hat, im Endeffekt aber nur marginal. Ein netter Bonus ist der kooperative Zweispielermodus, der im Spiel versteckt ist. Dieser erlaubt mit einem Freund oder einer Freundin gemeinsam die Gegend unsicher zu machen. Leider hat man die coole Idee nicht vollkommen ausgeschöpft und so stößt man schnell an die Grenzen dessen was machbar ist. Essen um die Lebensenergie aufzufüllen und Waffen kaufen geht nicht, auch darf man keine feindlichen Gang Terretorien zu zweit übernehmen, dazu startet praktisch kein Gang War. Etwas enttäuscht bin ich vom Soundtrack, der zwar insgesamt mehr Musik als der Vorgänger (und das war schon viel) bietet, aber für meinen Geschmack bei weitem nicht so gut passt wie der von Vice City. Insbesondere den Country Sender halte ich für absolut überflüssig, denn wer hört unter 65 Jahren schon Western-Schlager-Musik? 

Unter dem Strich überzeugen jedoch die vielen positiven Aspekte und wenn man einmal in die virtuelle Welt des neuen Grand Theft Auto abtaucht, wird man kein anderes Spiel mehr so schnell anrühren. Das Gesamtpaket überzeugt -> Game of the Year.

Prys Meinung:

Tja..., was soll man zu diesem Spiel noch sagen? Wer GTA bisher mochte, wird GTA San Andreas lieben. Wer von Fable entttäuscht war, wird in San Andreas seine Hoffnungen erfüllt sehen. Niemals zuvor wurde eine PlayStation 2-DVD mit einer so großen und lebendigen Spielewelt gefüllt. Wo man in vielen anderen Spielen oft denkt: "Hmmm, damit könnte man was schönes machen...", so heißt es bei San Andreas: "Klasse, damit mache ich was!". Interaktivität bekommt mit diesem Spiele eine neue Dimension. Egal ob Billiard spielen, Hamburger und Pizza essen, Fitneßstudios besuchen, Spieleautomaten benutzen, sich neue Klamotten kaufen, Autos abschleppen, Pferdwetten machen, Flugzeug fliegen, Freundin haben, egal ob als Taxifahrer, Unternehmer, Zuhälter oder Boss einer mächtige Gang..., alles ist möglich und was nicht ist, wird es im Laufe des Spiels irgendwie. Die einzigen Grenzen sind die eurer Stadt und auch die fallen im Laufe der Zeit. It´s time to discover a new world...

Der Soundtrack. Eigentlich auch keine großen Worte mehr nötig. Radiosender wie Sand am Meer und für fast jeden Geschmack etwas dabei. Okay, Techno oder Dance habe ich ein wenig vermisst, ansonsten aber top! Und auch die Country Musik ist klasse, es gibt nichts entspannenderes, als bei Sonnenuntergang mit seinem Truck über weite Landstraßen zu fahren und dabei schöne Country Musik im Ohr zu haben. Klasse.

Gut..., wo so viel Licht, da naturgemäß auch etwas Schatten. Die Grafik ist sehr gut, glänzt aber teilweise durch ziemlich viele Treppeneffekte und auch die Framerate ist nicht immer flüssig (wenngleich deutlich besser als alle bisherigen GTA-Spiele auf PS2). Das automatische Zielsystem ist meist ziemlicher Mist und visiert selten das an, was es anvisieren soll. Der Schwierigkeitsgrad der Missionen hat teilweise deutlich zugenommen und wird wohl so einige Zahnabdrücke in den Pads hinterlassen. Die Kamera ist gut, manchmal ist der rechte Analog-Stick aber auch mit noch anderen Funktionen belegt und wirkt etwas überlastet. Viele Gangs bedeuten viel Feind. Und viel Tod.

Aber hey..., man kann jetzt schwimmen..., man kann Mountainbike fahren..., man kann sein Auto tunen..., man kann tanzen..., man kann..., ja, man kann so vieles jetzt.

Es ist das größte GTA seit Beginn der Geschichte. Es ist Rockstar´s Abschiedsgeschenk an die PlayStation 2 in dieser Generation. Und es ist ein großartiges Geschenk...

Fleks Meinung:

„Hey homie c´mon lets make a fucking drive by”

GTA, dieser Name ist seit jeher ein Garant für Spielspaß. Schon damals als ich auf meinem PC aus der 2D-Vogelperspektive durch die Gegend flitzte, war ich hellweg begeistert. Als dann der dritte Teil angekündigt wurde, konnte ich meiner Vorfreude kaum mehr Einhalt gebieten und war wie „baff“ von den vielen Features des 3. Teils. Ich hätte damals nie gedacht, dass es noch besser geht. Aber „irren ist menschlich“ und so wurde ich wenige Jahre später eines besseren belehrt.

Nun ist GTA SA auf den Markt gekommen, welches mir aufgrund seines „Gang Setings“ sowie der schier nicht enden wollenden Zahl an „Features“ einfach den Atem verschlägt, seit nunmehr knapp einer Wochen verbringe ich täglich mehrer Stunden in der Welt von San Andreas und entdecke trotz alle dem immer noch „neue“ Sachen und Features, die einen immer wieder zu überraschen wissen.

Die Verkaufszahlen sprechen bereits jetzt dafür, dass Rockstar Entertaiment mit ihrem neusten GTA den Hit 2004 gelandet haben.

Da meine Vorredner schon sehr stark auf die ganzen Möglichkeiten des Spieles eingegangen sind, nutze ich hier an dieser Stelle mal die Gelegenheit, um etwas Dampf über die deutsche Version abzulassen. Den die Schnitte in der deutschen Version sind aus rein kommerziellem Grunde erfolgt. Den Rockstar wusste ganz genau, dass man mit einem 16er Rating mehr Versionen verkauft als das Spiel UNCUT auf den deutschen Markt zu bringen und somit eine ab 18er Freigabe zu bekommen. Und gerade dieser Aspekt ist es, der mich etwas wütend macht, sicher hätte Rockstars ihr Spiel nie freiwillig verstümmelt, würde es bei uns nicht diese „gewisse“ sinnlose Institution geben. Aber hätte man nicht eventuell mit 2 Versionen des Spieles in Deutschland noch mehr Käufer finden können ? Was spricht gegen einen offiziellen Release der UK-Pal-Version in deutschen Gefilden? [ die UK Pal hat zwar deutsche Texte aber nicht JEDER Gamer hat Lust sich diese zu importieren ].

Aber nichts desto trotz ist und bleibt GTA ein großartiges Game, auch die deutsche Version macht unglaublich Spaß, bekommt von mir aber eine geringere Wertung als die UK-Fassung.

Justicers Meinung:

GTA San Andreas ist nach inzwischen langer Zeit ein Spiel, das ich unbedingt zum Starttermin in den Händen halten musste. Um so bedauerlicher war es, dass die ungeschnittene UK-Fassung nicht pünktlich über den Großhandel zu bekommen war. Zähneknirschend habe ich mich kurzfristig für die deutsche Version entschieden und bisher nicht bereut. In weiser Voraussicht habe ich jegliche Berichterstattung und Aufzählung neuer Features ignoriert und wurde mit einem überwältigendem Spielerlebnis belohnt. Bandenkriege, Homies und Lowrider. Einfach spitze! Möchte man sich die Mühe machen und sämtliche Verbesserungen gegenüber GTA Vice City aufzählen, sprengt das hier jeglichen Rahmen. Ganz lapidar ausgedrückt: Rockstar hat GTA San Andreas gegenüber Vice City in allen Belangen verbessert. Deswegen ist San Andreas jetzt noch lange nicht perfekt. Die Grafik ruckelt nach wie vor, der Schwierigkeitsgrad ist immer noch ganz ordentlich schwer und die Polizei erscheint viel zu oft überpräsent. Gerade im Bereich der Steuerung und des Gameplays hat Rockstar kräftig gefeilt. Nun lassen sich auch im Fahrzeug die Kamera drehen bzw. der Sichtwinkel variabel ändern. Gerade letzteres wirkt sich bei Fahrten über hügeliges Land äußerst positiv aus, auch wenn ein leicht falscher Druck beim Lenken die Kamera gleich unter die Heckstoßstange fährt. Beim Gameplay hat sich Rockstar nahezu selbst übertroffen. Die spielerische Vielfalt ist beinahe unbegrenzt. Wahrscheinlich wird man nur mit dem Lösungsbuch alle Möglichkeiten entdecken können. Glücklicherweise ist niemand gezwungen, diese Interaktivität auszukosten. Wer sich dadurch fast erschlagen fühlt, konzentriert sich auf die reine Story und nimmt gerade einmal die Features mit, welche für einen reibungslosen Spielablauf erforderlich sind.
Das größte Lob verdient meiner Meinung nach die optische Präsentation. Die Grafik ist zwar von der Performance her ein gutes Stück von der Perfektion entfernt, begeistert aber durch schier unglaubliche Vielfalt in der Landschaftsgestaltung. Ländliche Idylle, Wüste, heruntergekommene Vorstädte, Hochhausschluchten, Highways und dergleichen weisen alle einen eigenen Charme auf. Umso bedauerlicher ist es da, dass die Radiosender fast ausschließlich auf Black Music zurechtgetrimmt sind. Obligatorische Rock- und Chatsender sind selbstverständlich wieder mit von der Partie, aber der Großteil der Musik ist auf Ghetto und Gangwar zugeschnitten, was nur auf Los Santos wirklich zu passen scheint. Einen universell hörbaren Radiosender sucht man vergebens. Als eine echte Enttäuschung hat sich für mich der 2-Spieler-Modus entpuppt. Da wäre echt mehr möglich gewesen.

Trotz seiner Kritikpunkte ist GTA San Andreas das bisher beste GTA.

Dimis Meinung:

Ich muss wirklich zugeben, dass ich zu Beginn der Ankündigung nicht viel mit San Andreas anfangen konnte. Obwohl ich die beiden PS2-Vorgänger natürlich gespielt hatte, konnte mich die Grand Theft Auto Serie nie richtig in ihren Bann ziehen. Um so verwunderter war ich natürlich auch immer wieder über die Tatsache, wie lange sich die Spiele in den Charts halten konnten. Doch nachdem man fast täglich mit neuen und vor allem unglaublichen San Andreas News bombardiert wurde, konnte auch ich mich nicht mehr dem Bann entziehen. So gehörte schließlich auch meine Person zu den Leuten, die pünktlich am 29.10 im Laden standen, um eine Kopie des Spiels zu ergattern. Und eins vorweg: Der Hype um GTA San Andreas war wirklich gerechtfertig. Das Spiel gehört wahrscheinlich, ohne zu übertreiben, zu den umfangreichsten Games der aktuellen Konsolengeneration. Man könnte San Andreas auch fast als Best Of aller PS2-Spiele bezeichnen. Vom einfachen Basketballspielen bis hin zum Autotunig ist alles vorhanden. Vergesst also Spiele, wie „The Sims“, „NfS Underground“ oder „Splinter Cell“. Rockstar Games hat sich mit SA wieder mal wieder selbst übertroffen. So überzeugt zum Beispiel auch das überarbeitete Gameplay auf ganzer Linie. Selbst die früher missratenen Schießmissionen gehen inzwischen locker von der Hand und sorgen so inzwischen für deutlich weniger Frust, als noch bei den Vorgängern. Aber neben den schon oft erwähnten Gameplayfeatures, sollte man auch die wirklich grandiose Hintergrundstory erwähnen! Die Geschichte rund um CJ´s Rückkehr in sein altes Gangsterleben überzeugt von Beginn an und zieht wirklich jeden Spieler in seinen Bann. Selbst eine Person wie mich konnte die Story absolut überzeugen und das obwohl ich noch nicht mal wirklich viel mit der Hip-Hop Kultur anfangen konnte. Es sei also eines gesagt: Wer nur wegen des neuen Ambiente auf SA verzichtet, verzichtet somit auch auf eines der besten Spiele der letzten Jahre! Aber weiter im Text: Auch im grafischen Bereich hat der neuste Ableger der GTA-Serie noch einmal richtig zugelegt. So sehen zum Beispiel Charaktere und Ortschaften noch einmal deutlich detailreicher und schöner aus, als beim Vorgänger Vice City! Aber auch die Vielfalt der Umgebungen hat sich noch einmal richtig erhöht. Von riesigen Berglandschaften bis hin zu ländlichen Waldgebieten ist alles vertreten! Respekt Rockstar! Man kann den Herrn eigentlich gar nicht genug für dieses Spiel danken!

GTA San Andreas ist eine Offenbarung für jeden Videospielfan! Und wer es immer noch nicht hat, ist selber schuld...

Die finale Wertung berechnet sich aus dem Durchschnitt aller Wertungen der einzelnen Redakteure.



Infos zum Spiel
NameGrand Theft Auto: San Andreas
SystemPlayStation 2
HerstellerTake 2
EntwicklerRockstar North
GenreAction
USKab 16 Jahren
Preis59,99 €
PlatinumJa
Release
 29.10.2004
 25.10.2004
Spielerzahl2
SpracheEnglisch
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarNein
Online FunktionenNein
60HzNein
Vollbild 50HzJa
PAL BalkenNein
Speicherbedarf400 KB
Progressive ScanNein
Dolby ProLogic IIJa
EyeToyNein
HeadsetNein
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Grand Theft Auto: San Andreas
Gameplay
9.5
Atmosphäre
9.5
Grafik
8.5
Sound
9.5
Singleplayer
9.5
Multiplayer
6.0

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4