Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Journey
22. Juli 2015

fl0w und Flower von thatgamescompany haben es bereits von der PS3 auf die PS4 geschafft, aber auf Journey mussten Fans länger warten als angenommen. Die Wartezeit ist nun aber vorbei und Journey hat es doch noch auf die PS4 geschafft. Dank Cross-Buy erhält jeder PS3-Käufer das Spiel kostenlos und trotzdem wird es für viele die erste Erfahrung mit dem Spiel sein, wie bei mir. Ob mich die Reise überzeugen konnte?

Das emotionalste Nichts dieser Welt

In Journey übernehmt ihr die Kontrolle über eine in einen roten Mantel verhüllte Person, die sich zu Beginn in einer Wüste befindet. Euer Ziel ist aber der Gipfel eines Berges, denn ihr ständig im Hintergrund zu sehen bekommt. Also macht ihr euch auf den Weg und stapft gemächlich durch den Sand und lernt dabei schnell das Springen bzw. Fliegen. Denn in der Welt von Journey gibt es kleine Teppich-ähnliche Wesen, die es euch ermöglichen länger als normal zu springen. Mit dieser Fähigkeit müsst ihr kleinere Rätsel lösen, um dem Berg näher zu kommen. Dabei müsst ihr aber nicht nur durch die Wüste, sondern auch andere Gebiete erforschen. Jedes Gebiet ist dabei etwas weitläufiger und lädt gerne mal etwas zum Erkunden ein, aber obwohl das Spiel euch nie sagt, was ihr tun müsst, ist irgendwie immer klar, wie es weiter geht. Auf eurer Reise kann es euch aber auch passieren, dass ein Fremder auftaucht, der von einem anderen Spieler gesteuert wird und nun hängt es von euch ab, ob ihr euch ihm anschließt oder ihn ignoriert. Möglichkeiten zur Kommunikation, wie einen Textchat oder dergleichen, gibt es nicht. Aber das braucht es auch nicht, weil beide das selbe Ziel verfolgen und so wird trotzdem ein Band zwischen den Spielern aufgebaut, welches das Spielgefühl noch intensiviert.

Ein astreines Remaster

Technisch bietet Journey gewohnte Qualität. Einerseits kommt das Spiel quasi ohne Bugs aus und läuft auf der PS4 endlich in FullHD und das mit 60 Bildern pro Sekunde, die absolut stabil sind. Auch wenn man bei Journey immer an die Wüste denken muss, mangelt es dem Spiel keinesfalls an interessanten Umgebungen, die eure Stimmung perfekt einfangen und von einem orchestralen Soundtrack unterstützt werden, die das Spiel zu einem audiovisuellen Meisterwerk machen.

FAZIT:

Über Journey muss man nicht viele Worte verlieren, weil man es einfach selber gespielt haben muss und das sollte sich wirklich niemand entgehen lassen. In den ersten Minuten mag man etwas skeptisch sein, weil durch die Gegend laufen und Springen nicht unbedingt nach Spielspaß klingt. Aber schon zu Beginn fährt das Spiel seine Geschütze aus und bietet ein audiovisuelles Ergebnis, wie kein zweites. Es nimmt einen mit auf eine Reise in der man neugierig ist, Angst hat, erstaunt ist und sicher auch Fröhlichkeit verspürt und so ist es wirklich eine Achterbahn der Gefühle. Mit diesen unglaublich simplen Mechaniken erreichen die Entwickler so viel beim Spieler, wie es kein anderes Spiel vermag. Und spätestens wenn man einem zweiten Spieler begegnet und sich durch Sprünge oder Fußspuren im Sand verständigt, ist es um einen Geschehen. Journey ist etwas ganz besonderes!

[ Review verfasst von crack-king ]



Infos zum Spiel
NameJourney
SystemPlayStation 4
E-Distribution only
HerstellerSony
EntwicklerTricky Pixels
GenreAdventure
PEGI7+
Preis14,99 €
Release
 21.07.2015
 21.07.2015
Spielerzahl2
SpracheNicht vorhanden
TexteDeutsch
MehrspielermodusJa
Online spielbarJa
Online FunktionenJa
720pJa
1080pJa
Mehr...


Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4