Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Mardock Scramble - The First Compression

Seit den „Ghost in the Shell“ Filmen und Serien ist harte Sci-Fi Kost eine Seltenheit in der Anime Welt. Genau diese Lücke will jetzt „Mardock Scramble - The First Compression“ füllen und präsentiert sich als knallharter Sci-Fi Film. Als Vorlage für den Film dient die Novelle von Tow Ubukata. Diese wollte schon Studio GONZO als Serie umsetzen, leider wurde dieses Projekt nie realisiert. Nun nimmt sich Studio GoHands diesem und macht daraus eine dreiteilige OVA und hofft in die Fußstapfen von Production I.G und ihrer „Ghost in the Shell“ Saga zu treten.

Originaltitel: Marudukku Sukuranburu
Regie: Susumu Kudo
Laufzeit: 69
FSK: 16
Ton: Deutsch (DTS-HD High Res Audio), Japanisch (DTS-HD High Res Audio))
Untertitel: Deutsch
Regionalcode: B
Bildformat: 16:9 - 1.77:1
TV-Norm: 1080p
Produktion: 2010
Erschienen: 2. Dezember 2011
Vertrieb: Universum Film GmbH
Preis: 23€

Film:
Mardock City, eine Metropole in einer Futuristischen Zeit in welcher Organhandel, Prostitution und Cyborg-Modifikationen zur Unterweltkultur gehören. Genau in diesen Kreis verkehrt die junge Prostituierte Rune Ballot. Mit ihrem neuen Freier Shell Septinous, einen Casinobesitzer, scheint sie endlich das große Los gezogen zu haben, doch dieser entpuppt sich als kaltblütiger Serienkiller, welcher sie ohne zu zögern ermordet. Glücklicherweise erfolglos, da sie von Dr. Easter gefunden und gerettet wird. Rune bekommt eine zweite Chance und kann an einem speziellen Programm der Polizei, zur Senkung der Verbrechensrate, teilnehmen. Im Gegenzug, dass sie vor Gericht aussagt, bekommt sie von Dr. Easter einen neuen Cyborgkörper geschenkt. Als Schutz und Unterstützung wird ihr zudem der Biocomputer Oeufcoque, in Form einer goldenen Maus, zugeteilt. Das coole daran, Oeufcoque kann sich in alles erdenkliche verwandeln. Sei es in das hautenge Outfit unserer Protagonistin, oder in ein ordentliche Wumme! Mit ihm gemeinsam hat sie vor, sich an ihrem Peiniger zu rächen und ihm seine gerechten Strafe zuzufügen.


Die Geschichte kann mit der komplexen Handlungen der „Ghost in the Shell“ Serie nicht mithalten, dafür ist sie zu einfach gestrickt. Mehr ist dieser Film nur eine Einführung in die Welt und Charaktere. Verwunderlich ist das nicht, denn das ist nur der erste Teil der Trilogie. Alle Charaktere scheinen eine sehr bewegte Vergangenheit zu haben, aber auf diese wird nie eingegangen. Der Zuschauer wird hier leider im Dunkeln gelassen. Einzig auf die Vergangenheit von Rune wird eingegangen, wo auch kurz an dem Thema Vergewaltigung und Häusliche Gewalt gekratzt wird. Auch das Ende fällt äußerst unbefriedigend aus. Glücklicherweise ist in Japan schon der zweite Teil erschienen, der es hoffentlich auch zu uns schafft.
Was dem Film an Handlung fehlt, gleicht man zumindest mit Action aus. Hier wird nicht an Blut und grotesken Einfällen gespart. Hier erinnert der Film sehr an die achtziger Jahre Anime Filme in dem man genau die Richtige Mischung an Sex, Gewalt, Ekel und Action findet.

Bild:
Die Blu-ray glänzt durch eine wirklich gute Mischung aus kalten und warmen Farben. Dazu kann auch die Schärfe völlig überzeugen. Auf den ersten Blick scheint also alles perfekt, wäre da nicht dieses Rauschen. Durch den ganzen Film zieht sich dieses mehr als extreme Rauschen. Da es sich hier um einen digitalen Film handelt, kann dieser Effekt nur gewollt sein, aber mir ist schleierhaft, was dieser bezwecken soll. Besonders in dunklen Szenen ist dieser Effekt mehr als störend! Bei hellen Szenen ist dieser Effekt nicht ganz so deutlich, aber diese sind recht selten.


Ton:
Der Ton liegt in DTS-HD MA 5.1 vor, deutsch wie auch japanisch. Die Figuren wurden mit professionellen Sprechern besetzt und man hört die ein oder andere bekannte Stimme raus. Man kann getrost sagen, dass es sich hier um eine der besseren Synchronisationen handelt.

Extras:
Bei den Extras findet man 3 Interviews, je eines mit dem Regisseur Susumu Kudo, dem Produzenten Go Nakanishi und dem Produzenten Hiroyuki Shimizu. Zusätzlich noch Trailer aus dem Universum Film Programm. Zudem kann man sich an einem Wendecover erfreuen. Wer seinen Player am Netz hat, kann auch auf einige BD-Live Features zugreifen.


Fazit:
Der erste Trailer von Mardock Scramble hat mich damals in den Bann gezogen, ein durchgestylter Anime Action Film mit jede Menge Sci-Fi Elementen. Umso ernüchternder war aber das Ergebnis. An den Großen des Sci-Fi Genres kommt dieser Film leider nicht ran. Mich erinnert der Film einfach zu sehr an die alten Anime Filme aus den achtziger Jahren. Vielleicht wollte man mit diesem Film an diese alten Traditionen gedenken. Wer diese „alten“ Filme vermisst oder auf der Suche nach einem Sci-Fi Anime ist, sollte sich den ein oder anderen Trailer zu Gemüte ziehen und dann zuschlagen. 

Bild – 7/10
Ton – 9/10
Bonus - 4/10
Film – 6/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von UFA Anime zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Andy]

Shagy meint:
Das Setting ist cool, aber das Potential wurde an allen Ecken verschenkt. Runes Erlebnisse sollen einen wohl erschüttern und schocken, kommen bildlich aber derart plagativ daher, dass es seine Wirkungen weit verfehlt. Einzig die Szene im Gerichtssaal wurde sehr gut umgesetzt und zeigt, was möglich gewesen wäre. Wie Andy bereits erwähnte, hat "Mardock Scramble" aber ein gewisses 80er Jahre Flair und bietet viel absurdes, skurriles und brutales, was ich so lange nicht mehr gesehen habe. Mal schauen, wie der zwete Teil wird ...

5/10

Mardock Scramble - The First Compression

Mardock Scramble - The Second Combustion

Mardock Scramble – The Third Exhaust


 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4