Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Appleseed XIII Vol 1

Appleseed XIII (Vol. 1)

Masamune Shirow ist kein Unbekannter im Manga und Anime Genre, sein Werk „Ghost in The Shell“ hat nicht nur die japanische, sondern auch die westliche Sci-Fi Literatur beeinflusst. Viele Werke gehen auf diesen Manga/Anime zurück, wobei Matrix wohl der bekannteste ist. Doch bevor sich Masamune Shirow dem Major gewidmet hat, gab es den Manga „Appleseed“. Dieser Sci-Fi Manga fand viele Fans, was bisher zu einer OVA und zwei Kinofilmen führte. Der neueste Ableger aus diesem Universum ist die Serie „Appleseed XIII“, die ihre eigene Geschichte erzählt.

Originaltitel: Appurushīdo Sātīn
Regie: Takayuki Hamana
Laufzeit: 100 Minuten
FSK: 12
Ton: Deutsch (DTS-HD 5.1), Japanisch (DTS-HD 5.1)
Untertitel: Deutsch
Regionalcode: B
Bildformat: 1.78:1
TV-Norm: 1080p
Produktion: 2011
Erschienen:. 15. Juni 2012
Vertrieb: Universum Film GmbH
Preis: 21,99€

Film:
Nach dem 3. Weltkrieg steht die Erde (wiedermal) mehr am Abgrund als jemals davor. Die verbliebenen Mächte streiten sich um die Vorherrschaft über den zerstörten Planeten. Um diesen Machtkampf entgegen zu wirken erbaute man die Stadt Olympus. Diese neue Metropole sollte für die Menschheit ein neuer „Garten Eden“ sein, in diesen sie gedeihen können und die Sünden der vergangenen Generationen hinter sich lassen. Neben Menschen und Androiden leben in dieser Stadt auch Bioriden. Künstlich erzeugte Menschen, welche den Großteil der Bevölkerung ausmachen und wichtige Ämter besetzen. Die Menschheit gehört mittlerweile zu einem kleineren Teil der Bevölkerung. Einer davon Deunan Knute. Deunan ist noch relativ neu in der Stadt und wurde mit ihrem Partner Briareos Hecatonchires, ein Cyborg, der ESWAT (Extra-Special Weapons and Advanced Tactics) zugeteilt. Ihre Aufgabe ist der Schutz der Stadt Olympus, denn auch im „Garten Eden“ wächst das Unkraut.

 

Soviel zur kurzen Einführung der Geschichte. Wer die beiden Filme bereits kennt, hat es etwas leichter sich in die Welt einzufinden, doch sind diese nicht unbedingt notwendig, da sich die Folgen mit unterschiedlichen Einsätzen der ESWAT Einheit befassen und die Filme weitgehend ignorieren. Klarer Mittelpunkt der Geschichte ist Deunan Knute und Briareos Hecatonchires, wo wir schon beim eigentlichen Problem sind. Beide Charaktere versprühen so viel Charme wie eine Holzpuppe und wirken völlig langweilig. Man will die beiden Charaktere verstehen, etwas über sie wissen, aber man bekommt alles nur Häppchenweise präsentiert. Vielleicht liegt es daran, dass der Autor von der Beliebtheit der Figuren ausgeht, ein anderer Punkt könnte auch die Produktionsfirma sein. Jede der 4 Folgen auf der DVD wurde von einer anderen Firma produziert, die alle eine eigene Meinung haben wie der Anime verlaufen soll. Die ersten beiden Folgen (hier wird neben einem Terrorakt noch eine Geiselnahme und eine Flugzeugentführung verhindert) sind sehr Action lastig und konzentrieren sich auf die beiden Hauptdarsteller. In den letzten Folgen stehen die Nebenfiguren und die Biorieden im Mittelpunkt. Diese Episoden sind besser gelungen als die ersten und fühlen sich viel runder und komplexer an.

 

Bild:
Wie bereits bei den neueren Filmen, wurde auch bei der Serie auf CGI gesetzt. Um den Anime Flair zu erreichen hat man abermals das Cel-shading Verfahren angewandt und alle Charaktere und Objekte bekommen die typische schwarz Outline samt Schattierungen. Besonders gut kommt dieser Effekt bei den Mechas und Maschinen zu Geltung, leider nicht bei den Menschen. Diese wirken oft wie Puppen in einem Puppenhaus. Besonders stark fällt dieser Effekt im Haus von Deunan auf, wo alles noch in kräftig, bunten Farben eingerichtet ist. Ein großes Problem bei der Produktion ist, dass mehrere Studios daran beteiligt waren und somit auch die allgemeine Qualität etwas schwankt. So ist das Bild einmal knackscharf und hochauflösend, während bei einer anderen Folge die Schärfe nicht mehr so gut daherkommt.

Ton:
Bei der Wahl der Sprecher hat man sich abermals auf bekannte Stimmen aus dem Anime Sektor verlassen. Große Fehlbesetzungen sind nicht zu finden, nur Deunan wirkt etwas zu jung, was aber kein Problem darstellt. Dafür hat man bei der Produktion beim Soundtrack gespart. Selten das man neben dem Titellied und dem Endlied noch andere Melodien hört. Schade eigentlich da für es für die deutsche und japanische Tonspur eine Dolby Digital 5.1 Abmischung gibt. Einzig bei Schussgefechten dürfen die hinteren Boxen mal zum Einsatz kommen und sorgen für etwas Raumklang.

Extras:
Neben den übliche Trailer gibt es auf der Blu-ray seit langem wieder etwas, dass man als Extras bezeichnet kann. Wie schon erwähnt war für jede Folge ein anderes Studio zuständig. Diesen hat man über die Schultern geschaut und zu einem 10 Minuten langem "Behind the Scene" Feature zusammen gefasst. Insgesamt 4 dieser Videos findet man auf der Disc. Zudem gibt es einen netten Pappschuber mit ausgestanzten Mustern und einem abziehbaren FSK Logo.

 

Fazit:
Bei der ersten Folge musste ich damit kämpfen nicht einzuschlafen. Einfach zu viel Standardkost mit einer lahmen Geschichte und schwacher Action. Seltsam, wenn man bedenkt das bei der Produktion der Filme Action Großmeister John Woo mitgearbeitet hat. Man könnte ja meinen, man habe sich ein paar Tricks abgeschaut. Aber auch bei der Geschichte geht nichts weiter. Eine übliche Entführung eines Hochrangigen Politiker ist nicht gerade ein Start, welchen man von dieser Serie erwartet. Glücklicherweise geht es nach der langatmigen ersten Folge etwas bergauf und die Charaktere und die Welt öffnen sich. Zwar gewinnen die beiden Hauptcharakter immer noch keinen Charmepreis, dafür aber die Nebencharaktere und die Handlung drum herum. Früh merkt man das die Biorieden zum zentrales Thema der Handlung werden und diese wurde auch gut umgesetzt. Langsam beginnt man zu verstehen wie diese Welt funktioniert, aber wohin die Geschichte gehen soll ist völlig unklar. Die ersten vier Episoden sind in sich geschlossen und von einem wirklich roten Faden ist keine Spur. Da kann man nur hoffen das die Handlung in späteren Folgen Fahrt auf nimmt. 

Zumindest bekommt man sehr gut gemachte CGI zum sehen. Der Cel-Shading Effekt wirkt bei mechanischen Objekten sehr gut, aber an Menschen ist er noch sehr gewöhnungsbedürftig. Mir persönlich sagt hier der westliche Stil von "Clone Wars" und "Green Lantern" mehr zu, ist aber wohl Geschmacksache. Zudem erfährt man im "Behind the Scene" Feature, dass diese Art von Animation sich doch etwas vom üblichen Anime unterscheidet und mit anderen Tricks gearbeitet werden muss. In allem ist die erste Blu-ray von Appleseed XIII nur Durchschnitt. Es sind gute Ansätze vorhanden, aber diese werden ignoriert. Für Fans der Filme und des Genres ist die Serie sicher überlegenswert, die anderen lassen lieber die Finger davon. Mal schauen, wie sich die kommenden Episoden schlagen.

Bild -7/10
Ton – 5/10
Bonus - 5/10
Film – 5/10

[Review verfasst von Andy]

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von UFA zur Verfügung gestellt]

Diskutiert im Forum darüber.

 

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4