Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Hugo Cabret

Ich bin mal ehrlich wenn ich sage, dass ich Scorsese für völlig überbewertet halte und bis auf zwei/drei Filme seine Werke als langatmig und langweilig empfinde. Dennoch gebe ich jedem neuem Werk eine Chance. So auch seiner Ode an die Magie des Kinos.

Originaltitel: Hugo
Regie: Martin Scorsese
Darsteller: Ben Kingsley, Sacha Baron Cohen, Asa Butterfield, Chlöe Grace Moretz, Christopher Lee
Laufzeit: 126
FSK: 6
Ton: dts-HD 7.1 Master Audio (Englisch), DD 5.1 (Deutsch, Spanisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
Regionalcode: B
Bildformat: 1,78:1
Produktion: 2012
Erschienen: 16.08.2012
Vertrieb: Paramount Pictures
Preis: 18€

Film:
Hugo (Asa Butterfield) hat seinen Vater (Jude Law) bei einem Feuer verloren und alles was ihm geblieben ist, ist ein Schreibautomat in Form eines Menschen. Leider ist dieser Automat defekt und um an Ersatzteile zu kommen, muss Hugo zum Dieb werden. Dabei findet er die Teile hauptsächlich in einem kleinen Spielzeugladen, welcher dem grimmig dreinblickenden Georges (Ben Kingsley) gehört. Eines Tages wird Hugo schließlich erwischt und muss u.a. die Reparaturanleitung abgeben. Mit Hilfe der gleichaltrigen Isabelle (Chlöe Grace Moretz) versucht Hugo nun wieder an die Aufzeichnungen zu gelangen und erfährt dabei nach und nach was es mit dem Schreibautomaten aufsich hat.

 


Dabei hat Hugo neben der Anleitung für seinen Schreibautomaten noch ganz andere Probleme. Zum einen sorgt er dafür, dass alle Bahnhofsuhren weiter funktionieren und zum anderen, müsste er eigentlich ins Heim. Sein Vater ist schließlich tot und sein Vormund (Ray Winston) stets besoffen und eines Tages nicht mehr auffindbar. Dadurch ist er auch immer auf der Flucht vorm Bahnhofsaufseher (Sacha Baron Cohen). Zum Glück kennt sich Hugo erstklassige in dem Wirrwarr an Gängen und Wegen im Bahnhof aus und lässt seine Verfolger hinter sich ... bis er eines Tages etwas unvorsichtig wird. 

Liest man sich die Story durch, denkt man zwangsläufig daran, hier einen klassischen Kinderfilm vor sich zu haben. Dies scheint aber nur auf dem ersten Blick so, den "Hugo Cabret" versucht mehr zu sein. Umso mehr Hugo forscht, umso mehr geht der Film in eine ganz andere Richtung. Zunehmend entwickelt sich nämlich alles zu einer Liebeserklärung an das Kino der Stummfilmära. So werden neben bekannten Frühwerken wie etwa "Der Mann im Mond" von Méliès und "Ankunft eines Zuges in La Ciotat" der Brüder Lumière noch einige andere Filme gezeigt und von Scorsese teils bis ins Detail seziert. Was es mit den Filmen und dem Schreibautomaten auf sich hat, verraten wir hier aber natürlich nicht. Das alles lässt auf dem Papier zwar Filmfans das Herz aufgehen und sorgt für leuchtenden Augen, doch leider kann das Endresultat nur bedingt überzeugen. So plätschert anfangs alles etwas vor sich hin und ist auch nicht sonderlich spannend oder geht ans Herz. Erst zum Ende zu kommt der Film in fahrt ... leider zu spät.

Dafür punktet der Film ungemein bei der Inszenierung! Die Kamerafahrten durch den traumhaft in Szene gesetzten Bahnhof mit seinen verstecken Gängen sind aller erste Sahne und lassen einen den ganzen Film über staunen. Überall passiert was, überall gibt es verliebte Details, überall agieren schrullige Charaktere miteinander was alles zu einem kleinen Mikrokosmos verschmelzen lässt. Darüber hinaus erinnern viele Gags und Slapstickeinlagen durch die Inszenierung an die Stummfilmära. 

 



Bild:
Einfach nur Wow! Referenzwürdig! Die Schärfe haut einen um und lässt jede Menge Details erkennen. Dazu eine bezaubernde Farbwahl und ein herrlicher Kontrast. Für ein 2D Bild glänzt die Disc zudem noch mit einer erstaunlichen Tiefenwirkung und Plastizität. Klar kommt das Bild nicht an den überaus dicken 3D Effekt im Kino ran, doch das Ergebnis kann sich auch hier mehr als sehen lassen!

Ton:
Auch hier macht die Blu-ray eine fast perfekte Figur. Der DD 5.1 Mix gibt das Treiben im Bahnhof sehr gut wieder und sorgt für eine dynamische und lebhafte Abmischung mit vielen direktionalen Effekten. Wenn es dann auch mal zu etwas Action kommt, wirds auch etwas druckvoller. In all dem Trubel bleiben aber stets alle Dialoge sehr gut verständlich.

Bonus:
Den Anfang macht das recht oberflächliche und dazu kurze Making Of "Auf den Mond geschossen". Hier werden alle produktionstechnischen Details kurz angeschnitten. Im nächsten Feature wird mehr auf den Kinomagier Méliès eingegangen und gibt einige Details aus seinem Leben wieder, welche auch in den Film mit eingeflossen sind. Die nächsten beiden Extra behandeln zum einen kurz die Traumsequenz von Hugo und beleuchten die Figur von Sacha Baron Cohen. Als letztes gibt es noch "Der mechanische Mann im Mittelpunkt von Hugo Cabret", welches sich mit der Geschichte von Automaten auseinander setzt. Alle Extras sind dabei in HD. Wie bei Paramount üblich, gibt es hier wieder ein Wendecover. Dazu findet man noch eine DVD und einen Code zu einer Digital Copy in der Hülle.

 



FAZIT:
"Hugo Cabret" ist das visuell eindrucksvolle was ich seit langem sah! Für mich war er im Kino der bisher beste 3D Film! Die Bilder strotzen aber auch in 2D nur so vor Magie und entführen einen in eine bezaubernde Welt ... ja Mikrokosmos. Nicht umsonst gab es 5 Oscars für herausragend technische Leistungen. Leider krank "Hugo Cabret" aber an einer langatmigen und ausufernden Erzählweise wie man sie auch von anderen Scorsese Filmen her kennt. Für Liebhaber der Anfänge des Kinos sei der Film aber dennoch ans Herz gelegt. Den nirgendwo sonst näherte man sich bisher so verliebt diesem Thema an. Immerhin ist Scorsese auch dafür bekannt, alte Werke zu restaurieren und zu archivieren.

Bild – 10/10
Ton – 9/10
Extras – 5/10
Film – 7/10 

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Paramount Pictures zur Verfügung gestellt] 

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4