Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Ralph reichts

Retro ist In! Und das nicht nur bei Videospielen. Da erleben Leggins den zweiten Frühling genauso wie alternde Actionhelden. Ein positiver Nebeneffekt dabei ist, dass neben den alten Zielgruppen neue hinzukommen. Die einen schwelgen nun in Erinnerungen, während die anderen merken, dass früher doch alles besser war. Disneys neuer Streich "Ralph reichts" mischt nun alte Videospiele mit neuen und versucht so mehrere Generationen ins Kino zu locken, bzw. sich die Blu ray ins Regal zu stellen.

Originaltitel: Wreck-it Ralph
Regie: Rich Moore
Laufzeit: 101
FSK: 0
Ton: dts-HD Master Audio 5.1 (Englisch), dts-HD 5.1 (Deutsch), DD 5.1 (Türkisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,40:1 (1080p)
Produktion: 2012
Erschienen: 04.04.2013
Vertrieb: Buena Vista Home Entertainment
Preis: 18€

Film:
Ralph ist von Beruf Bösewicht und macht seinen Job so gut, dass sein Spiel „Fix It Felix Jr.“ schon seit 30 Jahren die Arcade Fans unterhält. Leider ist Ralph nicht zum feiern zumute, da er es Leid ist jeden Tag den Bösewicht raushängen zu lassen, während der Held des Spiels Felix stets wie ein Star behandelt wird und täglich eine Medaille für seine Dienste bekommt. Da Ralph für den Erfolg des Spieles auch seinen Beitrag gegeben hat, will er auch endlich eine Medaille und um eine zu bekommen betreibt er einfach Spielehopping und schleicht sich beim neusten Ego Shooter "Hero's Duty" ein. Natürlich geht da so einiges schief und bei seinem Ausflug entkommt ein fieser Cyber Bug, der sich anschließend beim Funracer "Sugar Rush" einnistet. Dort hat wiederum der Clitch Vanellope mit heftigen Mobbing zu kämpfen und wird stets von allen Rennen ausgeschlossen. Dank der Medaille, welche Sie Ralph mopst, ergattert sie sich aber doch noch einen Platz in der Rennaufstellung und schon beginnt das Chaos ...

 

Disneys neustes Abenteuer beginnt für Fans von älteren Videospiele vielversprechend und lässt nicht nur alte Helden auftreten, sondern nimmt sich auch gleich noch das ganze Drumherum zur Brust. Da trifft man z.B. auf Q*Bert, Tapper der als Barkeeper immer ein offenes Ohr hat, diverse Street Fighter Charaktere wie Zangrief und den orangen Geist Clyde aus Pac-Man als Seelsorger, während im Hintergrund noch Charaktere wie Sonic, Paperboy, Bowser und die zwei Pong Paddles ihren Auftritt haben. Zudem bewegen sich die älteren Charaktere eher ruckelig und sind weniger detailliert wie die Charaktere aus neuen Spielen. So schwärmt Felix schon mal von der hohen Auflösung der emanzipierten Action Heldin Calhoun aus dem aktuellen Ego Shooter „Hero's Duty“. Auch etliche Insider Gags werden den Älteren Semestern das ein oder andere Lächeln aufs Gesicht zaubern, wie etliche Anspielungen auf die Videospielszene ebenfalls, wenn Ralph sich z.B. darüber echauffiert, dass Videospiele immer brutaler werden. Dabei sind die Charaktere bis auf Ralph und Vanellope einfach und eindimensional gestrickt, was jedoch dem Setting entsprechend passt. Vor allem Calhoun benimmt sich wie ein typischer Actionheld aus einem einfallslosen 08/15 Ego Shooter inkl. Klischeebehafteter und trashiger Vorgeschichte. Damit alles auch logisch zusammen agieren kann, erfand man dabei die Game Central Station, was einen riesigen Knotenpunkt darstellt, wo alle Automaten der Arcade zusammenlaufen und die Charaktere nach Ladenschluss ein Eigenleben führen.

Leider hat man das Konzept nicht bis zum Ende durchgezogen und der Film verliert an Mut, da er in der zweiten Hälfte zu einem fast reinen Kinderfilm verkommt. Dabei bietet der Film eigentlich Szenen wie z.B. im Shooter „Hero's Duty“, welche für Kinder und schon gar nicht die Altersfreigabe ab 0 geeignet sind. Dafür wirkt wiederum der Soundtrack ziemlich passend und dem Setting entsprechende Tonsamples hört man recht oft. Das die Geschichte allerdings nicht neu ist, aus bekannten Versatzstücken besteht und ein typisches Ende besitzt, sei hier auch noch erwähnt.

 

Bild:
Wie zu erwarten war, ist das Bild auf Referenzviveau. Die Schärfe ist fabelhaft und lässt viele Details erkennen, während der hervorragende Kontrast für eine erstaunliche Plastizität sorgt. Dazu gibt es eine wahnsinnig bunte Farbpalette für die Augen.

Ton:
Während die 8-Bit Welten etwas zurückhaltend daherkommen, geht es in den Welten der neuen Spiele Soundtechnisch ziemlich ab und kommt vor allem bei „Hero's Duty“ sehr aggressiv daher. Dabei ist die Abmischung und Feinwiedergabe aber immer hervorragend und lässt keinen Dialog unter gehen.

Extras:
Filmbezogen schaut es hier leider ziemlich mau aus, da es neben wenigen alternativen Szenen als Storyboard nur noch ein kurzes, aber gut gemachtes Making Of (ca. 17min) gibt. Cool sind auch die vier Fake Werbespots zu den Spielen, welche im Film vorkommen. Ein Highlight ist abschließend noch der Oscar prämierte Kurzfilm „Im Flug erobert“ (im Original „Paperman“), welcher wirklich herzzerreißend daherkommt. Eigenwerbung betreibt Disney zuletzt noch mit einigen Trailern und das Wendecover fehlt wie üblich ebenfalls. 

 

FAZIT:
„Ralph reichts“ fängt toll an, kann sich dann aber nicht mehr entscheiden, welche Zielgruppe der Film ansprechen will. So hat der Film zwar keine Altersbeschränkung, doch einem Kleinkind würde ich die „Starship Trooper“ ähnliche Szenen von „Hero's Duty“ wohl eher nicht zumuten. Damals im Kino konnte ich dahingehend einige verängstigte Kinder ausmachen. Da auch die Story nicht wirklich außergewöhnlich ist, bleibt nicht mehr als ein flotter Spaß mit einigen witzigen Einfällen und zuckersüßem Ende.

Bild – 10/10
Ton – 10/10
Bonus - 4/10
Film – 7/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Buena Vista Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4