Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Arielle die Meerjungfrau

Arielle stellt wohl damals wie heute bei Disney einen Wendepunkt dar. Zum einen war es der letzte Film, der die Xerografie Technik nutze und zum anderen läutete die kleine Meerjungfrau das zweite goldene Zeitalter von Disney. So entstanden in den 1990er Klassiker wie "Der König der Löwen" und auch "Die Schöne und das Biest". Den heutigen Wendepunkt stellt die Veröffentlichungspolitik seitens Disney dar. So presste man nach etlichen Fanaufmärschen nicht nur erstmalig die deutsche originale Synchronisation von 1989 auf die Blu-ray, sondern versieht den Pappschuber auch noch mit einem ablösbaren FSK Sticker und legt ein Wendecover bei. Wir schauen uns die Diamond Edition genauer an.

Originaltitel: The Little Mermaid
Regie: Ron Clements, John Musker
Laufzeit: 83min
FSK: ohne Altersbeschränkung
Ton: dts-HD 7.1 Master Audio (Englisch), dts-HD 7.1 (Deutsch), DD 2.0 (Deutsch, Audiokommentar), DD 5.1 (Italienisch, Russisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Russisch, Italienisch
Bildformat: 1,78:1 (1080p)
Produktion: 1989
Erschienen: 05.09.2013
Vertrieb: Walt Disney Home Entertainment
Preis: 20€

Film:
Arielle ist nicht nur die jüngste Tochter von Triton, dem König der Meere, sondern auch die aufmüpfigste. So treibt sie sich lieber in den dunkelsten Ecken des Meeres herum, immer auf der Suche nach Gegenständen aus der Menschenwelt. Dabei träumt sie auch selbst davon, ein Mensch zu sein. Von diesem Traum bekommt auch die böse Hexe Ursula etwas mit und belatschert Arielle so lange, bis sie ihren dubiosen Vertrag unterschreibt. Nach ein paar Überlegungen unterschreibt Arielle schließlich und bekommt im Austausch für ihre Stimme menschliche Beine. Das Abenteuer Mensch kann beginnen...

 

Copyrights © 2013 Disney

Arielle richtete 1989 wieder das Hauptaugenmerk auf eine Musical Inszenierung und bietet somit einige ordentliche Schmachtfetzen (allen voran der Ohrwurm "Unter dem Meer"), die auch die Story unterstützen und vorantreiben. Damit wollte man hauptsächlich an die früheren Erfolge anknüpfen, was letztendlich auch hervorragend geklappt hat. Arielle ließ die teilweise enttäuschenden Filme der 1970/80er wieder vergessen. Neben der Hauptfigur zeigt sich auch hier wieder, wie wichtig ein gut funktionierender Bösewicht ist. Ursula ist fies, hinterhältig und abgrundtief böse. Aber auch der Sidekick in Form der Krabbe Sebastian wurde perfekt ausgearbeitet.

Die eigentlich Geschichte ist dabei aber nicht sonderlich neu und bewegt sich auf bekannten Pfaden. Dabei gibt es auch keine großartigen Überraschungen. Immerhin wurde alles in einen modernen Look verpackt, was Arielle eine schöne Frische verleiht. Ebenfalls gelungen sind die Animationen und Hintergründe des Abenteuers. Die Unterwasserwelten wurden ansprechend und detailliert gezeichnet. Vor allem der abschließende Höhepunkt des Filmes ist recht beeindruckend gezeichnet. Zudem hat man wieder echte Schauspieler als Vorbilder für die Charaktere benutzt, was für flüssige Animationen sorgt.

 

Copyrights © 2013 Disney

Bild:
Auch hier hat man bei Disney wieder recht behutsam das alte Material aufbereitet. Die Farben sind so zwar nicht knallig bunt wie in aktuellen Filmen, doch dafür herrlich natürlich. Auch der Kontrast kommt sehr ausgewogen daher und sorgt bei einigen Szenen für eine tolle Plastizität. Abzüge gibt es dagegen bei der Schärfe, welche nicht auf ganzer Linie überzeugen kann. So gibt es einige Shots, welche deutlich weicher daherkommen.

Ton:
Hier muss man zwischen den einzelnen Tonspuren etwas differenzieren. So ist der Mix mit der 1998er Synchronisation ziemlich dynamisch, bietet in einigen Szenen eine gelungene Räumlichkeit und am Ende darf sogar der Bass noch mal ran. Leider ist die Neuvertonung von den Texten her sehr harmlos und durch und durch kindlich geraten. Die 1989er Synchronisation kommt dagegen technisch um einiges flacher und weniger dynamisch daher. Dafür passen die Stimmen aber besser zu den Charakteren und auch die Übersetzung wirkt passender, wenngleich die Neusyncro näher am englischen Original ist. Der englische Ton ist nochmals besser und technisch den anderen Tonspuren überlegen.

Extras:
Hier sei zunächst einmal erwähnt, dass es die 3D Fassung, welche in den USA erhältlich ist, nicht auf die Disc geschafft hat. Dafür finden sich neben den bekannten DVD Extras noch neu produzierte Features in HD auf der Disc. Den Beginn macht ein neues Musikvideo von Carly Rae Jiepsen, welche den Song „Part of your world“ neu interpretiert. Weiter geht es mit einem 10min Feature über die Disney Animation im allgemeinen, wo die alte Crew zu Wort kommt. Danach gibt es eine verlorene Szenen über den Meermann Harold (inkl. Vorwort der Regisseure) zu sehen, ein Special über die Arbeit mit echten Schauspielern (ca. 13min), ein kleines ca.16-minütiges Biopic über Howard Ashman (Produzent) und abschließend darf man noch Arielle Sprecherin Jodi Benson noch ins aktuelle Disneyland begleiten.

Unter den DVD Extras finden sich dann noch sieben zusätzliche Szenen, die vier Songs des Filmes, das Musikvideo „Kiss the girl“ von Ashley Tisdale, ein Special über das echte Leben im Wasser (ca. 8min), einen Blick auf die eine entstandene Disneyland Attraktion (ca. 5min). Abschließend gibt es noch eine müde CGI „3D“ Fahrt, wo der Film grob innerhalb von 4min durchgenommen wird und einen ausführlichen Audiokommentar mit den Regisseuren und dem Komponisten des Filmes. Ein richtig großes Making Of fehlt allerdings. Dafür lässt sich wie eingangs erwähnt der FSK Sticker vom Pappschuber lösen und das Inlay des Amaray hat ein Wendecover. Man kann nur hoffen, dass auch die normalen Disney Blu-rays in Zukunft darüber verfügen. 

 

Copyrights © 2013 Disney

FAZIT:
Eigentlich ist "Arielle die Meerjungfrau" ja eher was für die weiblichen Disney Fans und demzufolge ist der Film früher an mir vorbei gegangen. Heute mit Anhang 30 sah ich ihn nun das erste mal bewusst und ich muss sagen, ich wurde hervorragend unterhalten! Die Geschichte ist flott und ohne Hänger erzählt, wenngleich die Story nicht sonderlich außergewöhnlich oder komplex geraten ist. Da hat man im Hause Disney schon Themen besser ausgearbeitet. Nichts desto trotz macht das Unterwasser Abenteuer auf der technisch sehr guten Blu-ray Spaß und gehört in jede gute Zeichentricksammlung.

Bild - 8,5/10
Ton - 8/10
Extras - 7/10
Film - 8/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Walt Disney Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4