Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Mardock Scramble – The Third Exhaust

Über ein Jahr hat es gedauert, aber nun endlich ist der letzte Teil der Mardock Scramble Trilogie erschienen. Man darf gespannt sein, wie die Geschichte, rund um die junge Prostituierte Rune Ballot und dem Biocomputer Oeufcoque endet. Setzte man bei Teil eins auf billige Erotik und jede Menge Gewalt, wurden bei Teil Zwei jede Menge abstruse Cyperpunk Elemente eingeführt und man lies den Film bei einem spannenden Roulette Spiel enden. Genau an dieser Stelle setzt der letzte Teil an. Bei all diesen seltsamen Experimenten in der Handlung und im Design, darf man gespannt sein, womit man nun auftrumpfen will.

Originaltitel: Marudukku Sukuranburu
Regie: Susumu Kudô
Laufzeit: 66
FSK: 16
Ton: dts-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Japanisch)
Untertitel:
Regionalcode: B
Bildformat: Deutsch
TV-Norm: 1,78:1 (1080p)
Produktion: 2012
Erschienen: 14.03.2014
Vertrieb: UFA Anime
Preis: 24€

Film:
Dank des Roulette Spiel haben Rune und Dr. Easter genug Geld um an dem High Roller Tisch mit zuspielen. Ihr Ziel ist es bei dem Black Jack Spiel die Milliarde Kredits Münzen zu erspielen. Diese enthalten die Erinnerungen von Shell und können somit das Geheimnis der Morde lüften und Rune endgültig von allen Anschuldigungen freisprechen. Nach dem ersten erfolgreich erspielten Chip bekommt das Casino von ihrem Vorhaben Wind und setzten ihren besten Dealer ein. Dieser Mann hat den Ruf noch nie ein Spiel verloren zu haben und das Glück der Karten sei im Hold. Immer mehr Spieler scheiden aus dem Spiel aus und am Ende sitzen sich nur mehr noch Rune und der Dealer gegenüber. Bei einem spannenden Duell versucht sie die letzten Chips zu gewinnen. Trotz der Hilfe Oeufcoque ist der Dealer Rune überlegen und es bleibt nur noch ein Ausweg, sie verzichtet auf Oeufcoque. Mit der neugewonnenen Lebenserfahrung versucht sie ihren Gegenüber zu lesen und es gelingt ihr den ersten Sieg zu erringen. Doch ein Sieg reicht nicht um alle Chips zu gewinnen.

 

Aber selbst wenn es Rune gelingt alle Chips zu erspielen und das Geheimnis um Shell zu lüften, bleibt immer noch Boild. Dieser eiskalte Killer will Oeufcoque zurück. Geld und Worte haben für ihn keine Bedeutung, einzig die Gewissheit, dass sein einziger treuer Freund Oeufcoque wieder bei ihm ist. Dafür ist ihm jedes Mittel recht und würde soweit gehen, dass er seinen Freund töten würde, nur damit ihn niemand anders besitzt.

Nach all diesen abstrusen Ideen und der Gewalt Orgien ist man vom letzten Teil der Trilogie doch sehr überrascht. Bis auf die letzte Schlüsselszene wo die Handlung mit Boilde zu Ende geführt wird, findet man nirgend wo diese Elemente. Ein Großteil der einstündigen Handlung befasst sich mit dem Black Jack Duell, wo sich beide Parteien versuchen auszuspielen und zu erraten was der Gegner vorhat. Danach wird das Rätsel Rund um Shell und seinem Frauenhass aufgeklärt, wie auch das Ende des Killers Boild. Man wollte ein definitives Ende finden, was auch gelingt. Sieht man alle drei Teile hintereinander merkt man, dass sich nicht nur der Charakter Rune weiterentwickelt hat sondern auch das Team welches hinter diesen Filmen steckt. Präsentation und Handlung wirken deutlich reifer und besser erzählt als in den Vorrangegangen Teilen. Dies liegt vor allem daran, dass man beinahe gänzlich die überflüssigen Gewalt und Sexszene Szenen gestrichen hat. Dies führt jedoch zum unausweichlichen Nachteil, dass der Film einfach zu ruhig ist. Es fehlen die Szenen um ihn ein zweites Mal zu sehen. Das kann auch das spannenden Black Jack Duell nicht retten, denn ist einmal der Ausgang bekannt geht der Reiz verloren.

 

Bild:
Wie schon der zweite Teil kann die Bildqualität der Blu-Ray voll und ganz überzeugen. Schärfe wie auch Farbabmischung sind gut gelungen, wäre da nicht wieder diese Kleinigkeit. Wie bei vorhergegangenen Teilen setzt man auf ein seltsames Stilmittel "Rauschen". Über den ganzen Film hinweg zieht sich dieser Effekt. Zumindest hat man bei der Animationstechnik deutliche Fortschritte gemacht. Die grelle Farbgestaltung und die unterschiedlichen Kostüme von Runde sind wieder ein Highlight. Negativ hingegen fällt der erste Teil des Black Jack Spiel aus, dieser ist mit allerhand überflüssigen Bildelemente über laden. Glücklicherweise lässt der letzte Kampf gegen Boild dies schnell vergessen.

Ton:
Der Ton liegt in DTS-HD MA 5.1 vor, deutsch wie auch japanisch. Gegenüber dem ersten Teil gibt es keine Änderungen in der Besetzung der Synchronisation und man setzt auf professionelle Sprecher. Daragonball Z Fans werden so manche bekannte Stimme hören wie Oliver Siebeck , Vegeta, und Tommy Morgenstern, Son Goku. Man merkt, das UFA auf die Qualität der Sprecher achtet.

Extras:
Die Extras gleichen dem der Vorgänger. Wieder gibt es ein Wendecover und eine Trailersammlung inkl. TV Spots. Auch ein weiteres Poker Turnier des Teams gibt es wieder zu bestaunen. Zuletzt gibt es noch einen Einblicke in die Filmpremiere. In allem guter Standard, aber nicht hervorstechendes. 

 

Fazit:
Endlich ist die Geschichte rund um Rune Ballot und dem Biocomputer Oeufcoque zu Ende. Wär hätte bei Teil eins gedacht, dass man im finalen Teil ein spannendes Black Jack Turnier findet. Viele sind wohl nach den Trailern und dem ersten Teil von einem Dauefeuerwerk an Action und stylischer Animation ausgegangen. Hier könnte man den Autoren vorwerfen, dass man versucht hat das übliche Action Publikum zu ködern. Diese wurden auch teilweise ordentlich bedient, doch im letzten Teil ist dies bis auf das Ende nicht mehr zu fingen. Wie bereits geschrieben hat sich die Handlung weiterentwickelt und setzt nicht mehr auf diese billigen Effekte. Stattdessen versucht man es psychologischen Tricks und Dialog Duellen den Zuschauer an der Stange zu halten. Über die "Tiefsinnigkeit" der Dialoge kann gestritten werden, doch diese erfüllen ihren Zweck und verleihen den Charakter Rune Tiefe. Zuletzt bekommt man noch ein Ende welches man sich für die Helden gewünscht hat.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Mardock Scramble Triliogie wohl nicht in die Ruhmeshallen der Anime Film Produktionen eingehen wird. Die Handlung ist teilweise doch sehr verwirrend und die Cyperpunk Elemente dienen mehr zum Schock. Mit der Genialität der Ghost in The Shell Reihe lässt sich dieser Anime nicht vergleichen, auch wenn die ersten Trailer diesen Eindruck erweckt haben. Genre Fans werden Gefallen daran finden, alle anderen Anime Liebhaber würde ich einen genaueren Blick raten bzw. sollte man auf die Komplettbox warten. Technisch hingegen bekommt UFA ein großes Lob. Wieder beweisen sie, dass sie zu den Besten gehören. Keine andere Produktionsfirma schafft es ihren hohen Standard zu halten. Ich kann nur hoffen, dass man dies beibehält.

Bild – 7/10
Ton – 9/10
Extras - 4/10
Film – 7/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von UFA Anime zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Andy]

Mardock Scramble - The First Compression

Mardock Scramble - The Second Combustion

Mardock Scramble – The Third Exhaust

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4