Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

96 hours - Taken 3

Liam Neeson legt auf seine alten Tage noch mal richtig los und avancierte in kürzester Zeit zum neuen Actionhelden, der einen Actionreißer nach dem anderen raus haut. Den Anfang machte dabei das dreckige und kompromisslose Kleinod “96 hours - Taken” aus dem Jahre 2008, was zugleich auch sein bester Ausflug ins Actiongefilde sein dürfte. Kein Wunder also, dass daraus ein kleines Franchise wurde, welches nun in die (finale) dritte Runde geht.

Originaltitel: Tak3n
Regie: Oliver Megaton
Darsteller: Liam Neeson, Forest Whitaker, Famke Janssen, Maggie Grace
Laufzeit: 115
FSK: 16
Ton: dts-HD 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel: Deutsch, Deutsch für Hörgeschädigte
Regionalcode: B
Bildformat: 2.40:1
Produktion: 2014
Erschienen: 29.05.2015
Vertrieb: Universum Film
Preis: 14€

Film:
Nachdem Bryan Mills in seiner Vergangenheit steht´s seine Familie aus den Fängen düsterer Gestalten retten musste, gelingt es ihm dieses Mal nicht und er findet einen geliebten Menschen Tod in seiner Wohnung. Als dann plötzlich auch noch die Cops in seiner Wohnung stehen, ergreift Mills die Flucht und es dämmert ihm schnell, dass er gehörig verarscht wurde. Aber wer ist bitte schön so Geisteskrank einen Bryan Mills in eine Falle zu locken? Das fragt sich auch Mills und macht sich mit den Cops im Rücken auf die Suche nach den Drahtziehern.

 

Nachdem sich Bryan Mills ohne Erbarmen und Rücksicht durch Paris und anschließend etwas gesetzter durch Istanbul kämpfte, geht es dieses Mal im heimischen L.A. zur Sache. Lassen wir dabei mal das dürftige und schnell zusammengeschusterte Drehbuch außer acht und sehen über die mäßigen Copfilm Klischees hinweg. Denn angekündigt als eine Annäherung zum grandiosen Erstling, entpuppt sich die neuerliche Hetzjagd als altersschwach und noch polierter und Handzahmer. So schnüffelt sich Mills eher durch die 115 Minuten, als dass er sich durchkämpft. An sich ein guter Ansatz, welcher allerdings nur dürftig umgesetzt wird. Überwindet man aber die aufkommenden Längen, steigt im letzten Drittel doch noch mal kurz der Adrenalinspiegel etwas an, wobei es dann schon zu spät ist.

Positiv hervorzuheben ist allerdings, dass nicht schon wieder jemand entführt wird. Doch während es beim Klassiker “Auf der Flucht” logisch ist, dass sich das unschuldige Opfer der Polizei entzieht, ergibt dies bei “Tak3n” allerdings wenig Sinn. Zudem ist der eigentliche Bösewicht schnell erraten, was der Spannung noch weniger zuträglich ist. Würde das Drumherum stimmig sein, könnte man den Machern verzeihen, dass die Gegenspieler erneut aus billigsten Klischees und Stereotypen bestehen. Egal ob Russen, dumme Cops und einem mit gleich zwei Marotten ausgestattetem Jäger … alles dabei! Optisch kommt “Tak3n” trotz der 35mm Produktion ziemlich glatt und sauber daher und lässt den rauen Charme des Erstlings erneut vermissen. Nebenbei nerven schnelle Schnitte, was aufgrund der meist handgemachten Action extrem schade ist.

 

Bild:
Das Bild ist auf einem hohem Niveau und überzeugt mit einer beeindruckenden Schärfe und schaut einfach umwerfend aus. Der Schwarzwert ist satt, die Farben warm und der Kontrast wundervoll. All das sorgt für ein sehr plastisch wirkendes Bild. 

Ton:
Der Ton ist auch beim dritten Teil toll produziert, erreicht aber nicht die brachiale Kraft der Vorgänger, was aber wohl eher an dem generell ruhigeren Film liegt. Dennoch erreichen einen immer wieder dynamische und direktionale Effekte, welcher der Räumlichkeit sehr entgegen kommen. Und auch der Bass wird ansprechend bedient.

Bonus:
Auf der Disc befinden sich fünf kurze Features mit einer Gesamtlänge von 18 Minuten, welche allerdings mehr an Werbeclips erinnern. Immerhin sind die fünf Interviews (Liam Neeson, Forest Whitaker, Famke Janssen, Maggie Grace, Olivier Megaton) mit einer Gesamtlänge von 46 Minuten etwas umfangreicher. Ebenfalls auf der Disc befindet sich eine entfalle Szene, der dt. und engl. Orignaltrailer, eine Animation des Bunkers und zwei Funny Clips. Abgerundet wird alles durch ein Wendecover und acht Trailer zur Eigenwerbung.

 

FAZIT:
Selbst ohne das Erbe des grandiosen “96 hours - Taken” im Hinterkopf zu haben, ist “96 hours - Tak3n” ein knapp unterdurchschnittlicher Film. Nachdem Regisseur Pierre Morel (“From Paris with Love”, “Ghettogangz”) das Ruder nach dem ersten Teil aus der Hand gab, ging es stetig mit dem Franchise bergab und es ist der Zeitpunkt gekommen, der Serie auf Wiedersehen zu sagen. Wer also dieses Jahr unbedingt ein kompromissloses Actionwerk sehen will, sollte sich wie schon 2008 an Pierre Morel halten und sich “Gunmen” mit Sean Penn zu Gemüte führen!

Bild - 10/10
Ton - 8,5/10
Bonus - 5/10
Film – 4/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Universum Film zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

96 hours - Taken 2

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4