Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Arlo & Spot

Was passiert, wenn die Dinosaurier nicht das zeitliche gesegnet hätten? Dies versucht nun Pixar mit ein bisschen Phantasie zu beantworten und lässt zivilisierte Dinos auf frühzeitige Menschen treffen. Leider entfaltet der Film nicht sein ganzes Potential und richtet sich mit seiner Geschichte voll und ganz den Kleinen Zuschauern (was im Prinzip aber nichts schlechtes heißen muss, denn auch diese wollen ja mal etwas einfaches sehen).

Originaltitel: The Good Dinosaur
Regie: Peter Sohn
Laufzeit: 94min
FSK: 6
Ton: dts-HD MA 7.1 (Englisch), DD Plus 7.1 (Deutsch), dts-5.1 (Italienisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,35:1
Produktion: 2015
Erschienen: 31.03.2016
Vertrieb: Buena Vista Home Entertainment
Preis: 20€

Film:
Die Junge Dino Familie rund um die Eltern Henry und Ida, sowie ihren Kindern Buck, Libby und Arlo leben idylisch auf dem Land und kümmern sich um ihr Maisfeld und ein wenig Geflügelzucht. Dabei helfen die Kinder tatkräftig mit, wobei der schmächtige Arlo etwas ängstlich aus der Reihe tanzt. So kommt es nach ein paar Vorkommnissen zu einem klärenden Vater und Sohn Gespräch, was jedoch im Debakel endet. Auf der Jagd nach einem Störenfried aka Mensch zieht ein Sturm auf und Vater und Sohn werden während des Unwetters getrennt. Nun muss Arlo weit weg von zu Hause in selbiges zurückfinden und trifft dabei auf den Störenfried (von nun an Spot genannt), der für das ganze Kuddelmuddel verantwortlich ist. So langsam freunden sich die beiden aber an und machen sich zusammen auf die Heimreise, vorbei an etlichen Gefahren …

 

Was gleich auffällt ist, dass die Dinosaurier und ihr Leben an eine typische Bauernfamilie erinnern und der Störenfried (in diesem Fall der Mensch) als wilder Hund dargestellt wird. Von einem “Planet der Affen” ähnlichen Szenario ist man hier aber weit entfernt, da man einfach nur die Rollen getauscht hat. So verkommt die Geschichte zu einer gewöhnlichen Erzählung rund um das Thema Freundschaft ohne dabei tiefgründig auf irgendetwas anderes einzugehen. Die beide finden also zueinander, teilen ein ähnliches Schicksal, helfen einander und Arlo überwindet wenig überraschend seine Ängste. All die Lektionen der langen Reise werden dem Zuschauer auf einfachste Weise aufgezeigt und wirklich emotionale Szenen finden sich in “Arlo & Spot” nur wenige. Einzig eine Szene am Strand ist wirklich bewegend und sehr schön inszeniert!

Zudem fehlt es der Rahmenhandlung an wirklichen Höhepunkten und man merkt deutlich, dass hinter dem Film so einiges passierte. Es wurden nicht nur etliche Drehbuchänderungen vorgenommen, sondern auch Regisseure ausgetauscht. Das fehlen von wirklichen Höhepunkten sorgt zudem für ein paar Längen in der episodenhaften Erzählweise. Des Weiteren fehlt es etwas an herausstechenden Nebencharakteren. Bis auf den schrägen Styracosaurus und die T-Rex Familie (am Lagerfeuer kommt richtige Western Romantik auf) gibt es abseits der Reise nicht viel mehr. Ein wirkliches Highlight stellen aber die Computergrafiken dar, welche einen mehr bei Laune halten als die eigentliche Geschichte. Noch nie hat man solch fotorealistische Grafiken gesehen, wo man fast glauben mag, dass man echte Aufnahmen verwendet und nur mit CGI ergänzt hat. Leider bevölkerte man die Welt nur mit einfach dargestellten Comic Figuren (was etwas gewöhnungsbedürftig daherkommt), sonst wäre die Illusion wohl perfekt geworden.

 

Bild:
Wow! Wir habe noch nie zuvor solch realistisch anmutende Landschaften auf dem heimischen TV bewundern dürfen. Diese kommen teils so fotorealistisch daher, dass man glaubt, es wurden echt Aufnahmen mit CGI Animationen gekreuzt. Die im Wind wehenden Bäume, die Gräser, die Steine, das Wasser … man kommt aus dem Staunen einfach nicht mehr heraus. Die Schärfe, das Kontrastverhältnis und die dadurch entstandene Plastizität sind hier Referenz. Leider gibt es auch etwas Schatten. So wirken die Charaktere für das gewählte Setting zu Comichaft und wirken immer etwas deplatziert. Technisch gibt es aber rein gar nichts zu meckern. 

Ton:
Hier erreicht man zwar nicht ganz das Niveau des Bildes, doch ist der 7.1 Mix sehr gut gelungen. Schon die Einführungssequenz des vorbeirauschenden Meteorriten kommt sehr räumlich und teils brachial daher. Aber auch später im Film verteilen sich die Effekte gekonnt auf alle Lautsprecher.

Bonus:
Auf der Disc befinden sich neben dem Eröffnungskurzfilm “Sanjays Super Team” (ca. 7min) noch fünf Featurettes, ein Gag Reel (ca. 5min), Trailer, zusätzliche aber unfertige entfernte Szenen (ca. 11min) und einen Audiokommentar. Bei den Featurettes gibt es Einblicke in die Problembehaftete Entstehung des Filmes (ca. 8min), ein paar Lügen über Dinosaurier (wo man im Film flunkern musste, ca. 4min), zeigt die Pixar Mitarbeiter beim Bau von Dinosauriern aus Müll (ca. 6min), zeigt die Enstehung der Charaktere (ca. 6min) und beleuchtet die T-Rex und die Idee der Fleischfarmer (ca. 7min). Alles in allem sind die Einblicke OK, aber bei den Laufzeiten nicht sonderlich tiefgründig. Immerhin berichtet man aber auch mal über die Probleme innerhalb einer Produktion, was ja recht selten vorkommt.

 

FAZIT:
Die Geschichte wurde zwar ansprechend mit Bahnbrechender CGI inszeniert, doch leider ist die Story nicht sonderlich originell oder anspruchsvoll, wenngleich der Film auch seine düsteren Momente hat. Im Prinzip erzählt man eine normale Geschichte über Freundschaft, ersetzte die Menschen durch Dinos (welche obskurer Weise in Häusern wohnen, Ackerbau und Viehzucht betreiben) und die Dinos durch Menschen. Die Kleinen unter uns wird dies sicherlich nicht stören, doch als Erwachsener erwartet man einfach mehr von einem Pixar Film.

Bild - 10/10
Ton - 9/10
Bonus - 6/10
Film – 6,5/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Buena Vista Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4