Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Zoomania

 

Die Disney Studios haben sich mit Filmen wie “Baymax”, “Ralph reichts” und “Die Eiskönigin” in den letzten Jahre zurück ins vordere Feld gekämpft, wobei das letzte Quäntchen Genialität immer fehlte. Mit “Zoomania” starten sie nun einen neuen Versuch ganz oben mitzuspielen.

Originaltitel: Zootopia
Regie: Byron Howard, Rich Moore, Jared Bush
Laufzeit: 108min
FSK: 0
Ton: dts-HD Master Audio 7.1 (Englisch), dts-HD 7.1 (Deutsch), dts 5.1 (Italienisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Italienisch
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,40:1 (1080p)
Produktion: 2016
Erschienen: 14.07.2016
Vertrieb: Buena Vista Home Entertainment
Preis: 18€

Film:
In Zoomania ist alles möglich! Genau diesen Spruch nimmt die Häsin Judy ernst und will als erster Hase in den Polizeidienst eintreten, wo sonst eher Nashörner, Büffel, Tiger und andere größere Tiere ihren Dienst verrichten. Mit Mut und Geschick schafft es Judy dann tatsächlich und sogar als Jahrgangsbeste die Ausbildung abzuschließen, wird aber eher als Quotenhase wahrgenommen und vorerst als Politesse abgestellt. Da Judy aber ziemlich clever ist, schnappt sie sich mit einer kleinen List doch noch einen größeren Fall und will herausfinden, wohin eines der 14 verschwunden Säugetieren geblieben ist. Dabei stößt Judy wie zu erwarten auf etwas weitaus größeres als zunächst angenommen.

 

Zoomania fängt stark an, wenn Judy als Jugendliche in einem Theaterstück vorführt, wohin die Evolution der Tiere gegangen ist. Von einst rivalisierenden Gruppen geteilt in Fleisch- und Pflanzenfresser, leben nun alle Arten von Tieren zivilisiert zusammen. So ganz Friede-Freude-Eierkuchen ist das Leben allerdings nicht, da es noch immer viele Vorurteile und Klischees gibt. Diese Vorurteile ziehen sich durch den ganzen Film und werden immer wieder in allen Situationen zur Sprache gebracht. Klar ist der Bürgermeister ein Löwe, klar sind die Gangster Wiesel und natürlich sind die Cops stämmige Tiere wie Büffel und Nashörner. Der einzige Charakter dieser riesigen Welt, welcher aus den Normen ausbricht ist die Häsin Judy. Na ja, ist halt hauptsächlich ein Kinderfilm und darüber lässt sich filmisch vielleicht noch hinwegsehen. Der Holzhammer ist dann allerdings schon ziemlich heftig und wird zu oft rausgeholt.

Wirklich gute Gags gibt es hier nur selten, da vieles auf die Klischees anspielt, was aber auch schon etwas abgenutzt daherkommt. Natürlich hat das Faultier aus dem Trailer enorm viele Lacher auf seiner Seite, doch die wirklichen Gags offenbaren sich eher im Hintergrund. So z.B. wenn die Lemming Brother Bank gezeigt wird, oder man die Größenunterschiede in den Locations gekonnt kombiniert. Oder wenn Judy eine toll inszenierte Verfolgungsjagd durch die Viertel unternimmt und plötzlich im Mäuseviertel landet. Generell ist der visuelle Abwechslungreichtum durch die einzelnen Stadtviertel enorm. Am coolsten und lustigsten ist allerdings die Szene mit den Nudisten, wo Tiere so agieren, wie von Gott geschaffen. Zudem gibt es noch einige Zitate zu großen Filmlegenden wie “Der Pate” oder “Breaking Bad”.

Animationstechnisch gibt es allerdings nichts zu beanstanden. Die Figuren wurden herrlich animiert und auch die einzelnen Settings sind detailliert bis zum geht nicht mehr. Beim ersten Mal wird es nicht möglich sein, den kompletten Detailreichtum zu erfassen. 

 

Bild:
Wie nicht anders zu erwarten, befindet sich die Disc auf Referenzniveau und es gibt keinen Anlass zur Kritik. Die Schärfe ist voll da, es gibt ungemein viele Details zu entdecken und das Kontrastverhältnis passt ebenfalls. Das einzige was auffällt ist, dass der Film nicht so bunt wie vergleichbare Produktionen daherkommt.

Ton:
Hier gibt es ebenfalls nichts zu beanstanden, da der Mix auf einem hohen Niveau daherkommt. So gibt es viele Szenen, die den Raum hervorragend füllen und auch an vielen kleinen Sounddetails kann man sich erfreuen. Hinzu kommt ein ordentlicher Druck bei den vielen cool inszenierten Actionszene.

Bonus:
Zu sehen bekommt man hier neben sechs kurzen Features noch ein Musikvideo von Shakira (“Try Everthing”) und etliche zusätzliche Szenen. Die Features geben bei “Recherchen: Ein tierisches Abenteuer” Einblicke in die Entstehungsgeschichte (man besuchte u.a. Tierpakrs und Afrika), beim “Runden Tisch: Zoologie” bekommt man Infos über die Animationen und die Settings, während es bei “Scoremania” um den Soundtrack geht. Hintergründe über die Story kann man sich bei “Ursprünge einer tierisch spannenden Geschichte” abholen, während in den “Forenzischen Akten” querverweise zu anderen Filmen zu finden sind. Abschließend gibt es noch ein Feature über Figuren, die es nicht in den Film geschafft haben. Zu sagen gibt es nur noch, dass es wie von Disney gewohnt kein Wendecover gibt. Alles in allen sind die ca. 80 Minuten an Extras ziemlich informativ und sehenswert.

 

FAZIT:
“Zoomania” hat viele gute Szenen, doch leider auch viele, die einen faden Beigeschmack hinterlassen. Die Fabel wurde optisch hervorragend in Szene gesetzt und es gibt massig zu entdecken, doch die Story wirkt bisweilen etwas holprig und die “Wir-schaffen-das-und-lassen-Vorurteile-hinter-uns” Mentalität wird zu oft breitgetreten und störte mich bei der zweiten Sichtung des Filmes schon ziemlich. Auch die zu vielen Anspielungen auf Ur-amerikanische Probleme wirken leicht deplatziert, da zu brav. Entweder richtig oder gar nicht.

Bild - 10/10
Ton - 10/10
Bonus - 7/10
Film – 6/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Buena Vista Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.



 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4