Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Teenage Mutant Ninja Turtles: Out Of The Shadows

Der Reboot der Turtles im Jahre 2014 war ziemlicher Käse und einer der schlechtesten Filme, die ich je sah. Dennoch war das Bedürfnis aufgrund des unterhaltsamen Trailers groß, den zweiten Teil im Kino zu sehen müssen (meine Kinoflatrate erleichterte die Entscheidung jedenfalls). Und meine Fresse, der zweite Teil ist Fanservice pur und einfach tolle Unterhaltung. Genau so hätte bereits der erste Teil werden müssen!

Originaltitel: Teenage Mutant Ninja Turtles: Out Of The Shadows
Regie: Dave Green
Darsteller: Megan Fox, Stephen Amell, Will Arnett, Alan Ritchson, Noel Fisher, Brian Tee, Fred Armisen, Tyler Perry, Stephen Farrelly
Laufzeit: 112
FSK: 12
Ton: Dolby Atmos (Englisch), DD 5.1 (Deutsch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Spanisch),
Untertitel: Deutsch, Englisch und andere
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,40:1 (1080p)
Produktion: 2016
Erschienen: 08.12.2016
Vertrieb: Paramount Pictures
Preis: 15€

Film:
Zwar haben die Turtles die Stadt vor dem fiesen Shredder beschützt, doch aufgrund ihres Aussehens hausen die Helden noch immer in der Kanalisation, während die Lorbeeren ein anderer einsteckt. Jedoch währt der Frieden nur kurz, da nicht nur Shredder aus der Gefangenschaft fliehen kann, sondern auch noch mit Krang eine interstellare Bedrohung näher kommt. Dreh und Angelpunkt der Story ist neben einem galaktischen Teleporter noch das Mutagen Ooze, welches Menschen in Mutanten verwandelt und vielleicht auch Mutanten in Menschen. Damit könnten die Turtles endlich in die Öffentlichkeit treten und den Ruhm einstreichen, den sie verdienen. Neben April bekommen die Ninjas zudem noch Hilfe vom Casey Jones, der mit Einhockeyschläger und Rollerblades Fans ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Ebenfalls toller Fanservice ist die Einbindung des strohdummen Duos Bepob und Rocksteady die den Foot Clan tatkräftig unterstützen.

 

“Teenage Mutant Ninja Turtles” war wie bereits erwähnt ein wirklich schlechter Film, der nicht viel mit der Vorlage zu tun hatte. Die Neuauflage war extrem trocken und bot bis auf ein paar bekannte Figuren keinerlei Fanservice und langweilige Action zäh wie ein Kaugummi. Nun folgt mit dem Nachfolger “Out Of The Shadows” die 180 Grad Wendung, indem man sich stark an der beliebten Comic- und Zeichentrickvorlage orientierte. So setzte man verstärkt auf augenzwinkernden Humor und nimmt sich, sowie die Naturgesetze nicht sonderlich ernst. Neben den Turtles sind es auch vor allem Bepob und Rocksteady, die als mutiertes Schwein und Nashorn für ordentlich Chaos sorgen und mit ihrer einfältigen Art alles in Reichweite in Schutt und Asche legen. Besonders die Szenen in Brasilien sind zwar Over the Top, aber sehr unterhaltsam und ziehen sich bei weitem nicht so wie in z.B. “Transformers: Die Rache” oder eben dem ersten Turtles.

“Teenage Mutant Ninja Turtles 2: Out Of The Shadows” punktet in seiner Unbeschwertheit, hat aber mit den typischen Krankheiten der meisten Blockbuster zu kämpfen. Die Figuren sind allesamt flach, stereotyp und entwickeln sich nicht weiter. Selbst der Konflikt zwischen den Brüdern ist ziemlich mau, oberflächlich und nach 15 Minuten wieder gegessen. Sei's drum, da man sowas auch nicht erwartet hat. Schwerer wiegt da schon die Entwicklung von Shredder, der hier nichts mehr zu melden hat und zu bloßem Beiwerk verkommt. Selbst Commander Krang (wurde klasse designt) hat bis auf den letzten Fight nicht viel zu tun, da man sich in den Actionszenen komplett auf Bepob und Rocksteady konzentriert.

 

Bild:
Wie bei modernen Blockbustern üblich, gibt es hier nichts weiter zu kritisieren. Die Farben leuchten, der Kontrast sorgt für eine tolle Plastizität und die Schärfe ist auf einem sehr hohem Niveau. Da stören auch die teils etwas weicheren Effect-Shots nicht.

Ton:
Und wieder hat man sich die Arbeit gespart und auf die Disc einen müden deutschen DD 5.1 Mix gepackt, während der englische Ton in Dolby Atmos daherkommt. Etwas kraftlos und mit mangelnder Feindetailwiedergabe ist der deutsche Mix eher im Mittelfeld angeordnet.

Bonus:
Es liegen sechs kurze Features auf der Disc, welche zusammen keine vierzig Minuten ergeben und die komplette Produktion beleuchten. Hinzu kommen drei entfernte Szenen mit einer Gesamtlaufzeit von knapp fünf Minuten. Letztendlich alles Standardkost ohne tiefere Einblicke.

 

Fazit:
Von der ersten Minute an kommt der Turtles Fan voll auf seine Kosten. Zwar ist das Design der Schildkröten noch immer grenzwertig, doch der Rest überzeugt und sorgt für ordentlich Spaß. Alles ist bunt, nimmt sich nicht ernst und hat keine Längen. Ein schöner Blockbuster, der jetzt kein Meisterwerk ist, aber zu unterhalten weiß. 

Bild - 9,5/10
Ton - 7/10
Bonus - 4/10
Film – 6/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Paramount Pictures zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.



 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4