Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Shot Caller + Gewinnspiel

Oft fragt man sich, weshalb der eine Film eine Kinoauswertung bekommen hat und ein anderer nicht. Vor allem, wenn man bedenkt, was im Kino teilweise für Rohrkrepierer landen. Einer der Filme, welche leider unter den Tisch der Kinoauswertung gefallen ist, ist die Milieustudie “Shot Caller” mit Game of Thrones Ikone Nikolaj Coster-Waldau aka Jaime Lannister.

Originaltitel: Shot Caller
Regie: Ric Roman Waugh
Darsteller: Nikolaj Coster-Waldau, Jon Bernthal, Lake Bell, Emory Cohen, Chris Browning, Matt Gerald
Laufzeit: 120
FSK: 16
Ton: dts-HD HR 5.1 (Deutsch, Englisch), DD 2.0 (Deutsch)
Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
Regionalcode: B
Bildformat: 2,35:1 (1080p)
Produktion: 2017
Erschienen: 07.09.2017
Vertrieb: Constantin Film
Preis: 15€

Film:
Josh Harlon (Nikolaj Coster-Waldau) steht mitten im Leben, ist ein angesehener Geschäftsmann, hat eine tolle Familie und ist sozial integriert. Sein Leben ändert sich allerdings schlagartig, als er nach einem netten Abendessen zusammen mit seiner Frau und einem befreundeten Pärchen leicht angetrunken nach Hause fährt und das Schicksal zuschlägt. Josh überfährt eine rote Ampel und verursacht dadurch einen schweren Unfall, in dem sein bester Freund sein Leben verliert. Durch einen “Deal” muss Josh daraufhin ein Jahr in Haft verbüßen, doch kommt es bald noch dicker, da im Knast eigene Regeln herrschen. Um nicht gnadenlos unter zu gehen, schließt er sich einer Knastgang an und arbeitet sich langsam hoch, was aber auch das Strafmaß nach oben treibt.

 

Der Wandel vom ruhigen und besonnen Geschäftsmann zum tätowierten und abgebrühten Killer vollzieht sich logisch, authentisch und mit einer hohen Intensität. So steht er nicht sofort nach zwei Mal im Dreck wälzen ganz oben, sondern muss sich alles hart erarbeiten und wird dabei mehr als nur einmal gedemütigt und in seine Schranken verwiesen. Das Geflecht der Gangs und die Machtverteilung wird hier eindrucksvoll und detailliert aufgezeigt und zeigt unverblümt, wer den alles auf der Gehaltsliste steht und wer der wahre Chef im Knast ist. Was hier gezeigt wird, ist großes Kino und zeigt, dass Nikolaj Coster-Waldau auch alleine einen Film tragen kann.

Leider gibt es neben der Geschichte im Knast noch ein Leben ausserhalb, welches allerdings sehr Klischeebehaftet und wenig originell daherkommt. So muss Josh einen Waffendeal über die Bühne bringen, der ziemlich lahm und austauschbar inszeniert wurde. Auch wurden die Nazis zu stereotyp in Szene gesetzt, was in amerikanischen Filmen leider oft der Fall ist. Dies bremst den Film ziemlich aus und führt auch zu einigen kleineren Längen, welche hätten nicht sein müssen. Das seine Familie nie wirklich in Gefahr gerät, ist ebenfalls ein kleiner Spannungskiller.

Schauspielerisch gibt es keinen Durchhänger und vor allem Nikolaj Coster-Waldau überzeugt als Josh Harlon, der den Wandel hervorragend vollzieht. Waldau ist allerdings nicht der einzige Star einer bekannten Serie. So sieht man auch einen Max Greenfield aus “New Girl” und mit Jon Bernthal den aktuellen “The Punisher” bzw. ehemaligen “The Walking Dead” Charakter Shane Walsh.

 

Bild:
Das Bild kommt schön körnig daher, was dem Streifen die nötige Dreckigkeit beschert. Keinen Einfluss hat dies auf das gestochen scharfe Bild mit seinen tollen Nahaufnahmen und einem überzeugenden Kontrastumfang, welcher für ein plastisches Bild sorgt. Bei Totalen kann die Brillanz jedoch nicht ganz gehalten werden.

Ton:
Große Actionszenen, wo das Wohnzimmer bebt, kann man hier nicht erwarten und wenn es denn mal zu einer Actionszene kommt, ist die Abmischung nicht sonderlich wuchtig oder kann mit Direktionalität punkten. Auf der anderen Seite sind die Dialoge gut abgemischt und immer klar verständlich. Der Score legt sich auch schon mal raumfüllend nieder.

Bonus:
Zu sehen gibt es hier ca. 50 Minuten an Interviews mit dem Cast und der Crew. Neben dem Trailer und etwas Eigenwerbung war es das aber auch schon.

 

FAZIT:
Die Szenen im Knast sind wahrlich stark inszeniert und überzeugen mit Härte, einem durchdachten Geflecht aus Machtspielchen und sehr gutem Schauspiel, vor allem durch Nikolaj Coster-Waldau. Leider versagen die Szenen in Freiheit jedoch durch einen 08/15 Plot, was zu einigen Längen führt und den Film etwas ausbremst.

Bild - 9/10
Ton - 7/10
Bonus - 4/10
Film – 7,5/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Constantin Film zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.


----------------

Gewinnspiel

Dank Constantantin Film, ist es uns wieder einmal möglich eine von zwei Blu-ray an euch weiterzugeben. Ihr müsst nur die Frage richtig beantworten und mit ein bisschen Glück, wird eine Blu-ray bei euch im Briefkasten landen.

 

1. Welchen Job muss Josh Harlon erledigen?

a) Drogenschmuggel

b) Waffendeal

c) Kindesentführung

 

Schick die, hoffentlich richtige, Antwort per PN bitte an: Shagy

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen und Mitarbeiter dieser wunderschönen Seite und dürfen ebenfalls nicht teilnehmen. Der Gewinner werde schließlich auf der Seite OnPSX.de bekannt gegeben.

Einsendeschluss ist der 10.10.2017.

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4