Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Danger Zone 2
21. August 2018

Wer sich bei dem Titel einen Nachfolger zu Kenny Loggins gleichnamigen Hit oder ein Spiel zur Agentenserie „Archer“ erhofft hat, wird nun leider enttäuscht sein. Danger Zone 2 ist das neue Spiel von Three Fields Entertainment, ein neues Entwicklungsstudio von den Gründern von Criterion Games, also den „Burnout“-Machern. Ihr Ziel ist es, den allseits beliebten Crash-Modus zurück zu bringen und für gewohnte Arcade-Karambolagen zu sorgen. Der erste Teil war bereits ganz passabel (siehe Review), Teil 2 soll nun aber alles besser machen!

Auf der Autobahn

Im Gegensatz zum Vorgänger darf man dieses Mal auf der Autobahn in die Crash-Zone rasen. Vier verschiedene Landschaften stehen zur Auswahl, welche nach und nach freigespielt werden. Euer Hauptziel ist es, mit dem Fahrzeug in die „Danger Zone“ zu kommen und einen möglichst spektakulären Unfall zu verursachen. Leichter gesagt als getan, denn Timing ist hier alles. Auf den Weg dorthin gilt es immer wieder, kleine Aufgaben zu erfüllen, wie eine bestimmte Anzahl von Autos zu rammen, oder möglichst schnell das Ziel zu erreichen. Alle diese Aktionen treiben den Multiplikator in die Höhe, welcher dann den Smashbreaker aktiviert. Mit dieser schönen Funktion kann man sein Auto zu einer Explosion bringen, um dann noch eine größere Karambolage zu erzeugen. So rennt der Multiplikator weiter, bis man die höchste Punktezahl erreicht hat. Natürlich wird man das beste Ergebnis nicht beim ersten Versuch erreichen und so wiederholt man Abschnitt für Abschnitt bis die Erkenntnis kommt, dass es mehr ein Rätselspiel ist, als ein Arcade-Renner. Die Fahrzeuge fahren zum Beispiel alle in einem bestimmten Muster und zu bestimmten Zeiten. Wer also den besten Highscore will, muss sich diese Muster einprägen und den effektivsten Weg auf der Autobahn finden. Hin und wieder gibt es Power-Ups, welche mehr Punkte oder andere Boni bringen, doch am Ende zählt oftmals nur die perfekte Karambolage. Um ein wenig Abwechslung reinzubringen, gibt es kleine Bonus-Missionen. Auf dem Weg zur Crash-Zone muss man, wie erwähnt, bestimmte Fahrzeuge rammen, aber auch Sprünge absolvieren, oder mit dem Sportwagen eine konstante Boost-Strecke hinlegen. Dazu stehen insgesamt acht Fahrzeuge zur Verfügung, inklusive einem mächtigen Truck und einem Formel 1 Wagen.

Technischer Getriebe Schaden

Wenn man das Spiel startet, sieht man einem sehr ernüchternden Bildschirm. Selten habe ich ein Spiel gesehen, welches so lieblos die Menüs präsentiert und die obendrauf auch noch völlig unleserlich sind. Wer zu weit weg sitzt, oder keinen großen Fernseher vor sich hat, wird die Menüs kaum entziffern können. Auch das Endergebnis inklusive der Leaderboards ist kaum erkennbar. Man könnte das ja noch verkraften, wenn das Spiel nicht auch noch über andere Problemen leiden würde. Zum Beispiel die Ladezeiten! Wenn ein wichtiges Merkmal bei Highscorespielen nun mal die steige Repetition ist, sollten der Neustart einer Mission nicht länger als diese dauern. Auch grafische Pop-Ins von n Fahrzeugen machen die Hochgeschwindigkeitsmissionen zur Qual. Dazu noch liebloses Fahrzeug- und Streckendesign und das völlige Fehlen eines Soundtracks, machen den Gesamteindruck da nicht besser.

FAZIT:

Danger Zone 2 leidet an vielen kleinen technischen Macken, welche ungemein den Spielspaß trüben. Am meisten nervt, die viel zu lange Ladezeit für Wiederholungen. Das Spielprinzip selbst macht schon süchtig und der perfekte Crash tröstet immer wieder über die mäßige Präsentation hinweg. Mit einem riesigen Truck über den Highway zu rasen und dabei Autos nach links und rechts zu schleudern, ist nun einmal mehr als befriedigend. Dank der guten und direkten Steuerung sind auch die „Rennen“ kein Problem und durch die genau festgelegte Abfolge von Autos, kann man sich millimetergenau durchquetschen. Tja, sofern die Fahrzeuge nicht wieder zu spät aufploppen. Geübte Fahrer und Crash-Spezialisten werden das Spiel in 2-3 Stunden durchhaben, da sich die Missionsziele immer wiederholen. Alle anderen werden wohl länger an den Crashs knobeln. Der erhoffte Burnout-Nachfolger bleibt also nach wie vor aus. Wer aber gerne herumprobiert, um den ultimativen Crash zu erzeugen, fühlt sich hier wie zu Hause.

[ Review verfasst von Andy ]

[ Gespielt auf der PlayStation 4 mit 1080p TV]

Pluspunkte:

  • Truck-Missionen
  • Highscore Jagd 
  • Spaßiges Spielprinzip

Minuspunkte:

  • Lahme Präsentation
  • Furchtbare Menüs
  • Fehlen eines Soundtracks



Infos zum Spiel
NameDanger Zone 2
SystemPlayStation 4
HerstellerThree Field Games
EntwicklerThree Field Games
GenreGeschicklichkeit
PEGI7+
Preis17,99 €
Release
 13.07.2018
 13.07.2018
Spielerzahl1
SpracheNicht vorhanden
TexteEnglisch
MehrspielermodusNein
Online spielbarNein
Online FunktionenJa
Speicherbedarf5.45 GB
HeadsetNein
720pJa
1080pJa
PlayStation MoveNein
PlayStation VRNein
PlayStation 4 ProJa
Videos
Mehr...

vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Danger Zone 2
Gameplay
7.0
Atmosphäre
6.0
Grafik
6.0
Sound
4.0
Spielspass
6.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4