Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Marvel`s Spider-Man
15. September 2018

Es gibt auf Welt einige IPs, die wirklich jeder kennt. Dazu gehört sicher auch Spider-Man, welcher selbst Comicmuffeln bekannt ist und mittlerweile in Comics, Büchern, TV-Serien, Filmen und Spielen vertreten war, wobei die Spiele nie der ganz große Wurf waren. Diesen Umstand wollte Marvel nun ändern und nachdem bereits das Filmuniversum eine wahre Goldgrube ist, möchte man nun auch mit Qualität und einem Spieleuniversum glänzen. Das erste Spiel daraus ist nun Marvel's Spider-Man, welches von Insomniac Games (Ratchet & Clank) entwickelt wurde und exklusiv auf der PlayStation 4 erschienen ist. Wie sich das Spiel schlägt, verraten wir euch im Test.

Die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft

Da mittlerweile so ziemlich jeder wissen dürfte, wie Peter Parker zu Spider-Man geworden ist, überspringt Insomniac Games direkt diesen Teil und präsentiert einen Peter, welcher schon seit einiger Zeit Superheld ist und mitten im Leben steht. Gleiches gilt auch für seine Feinde, wie Wilson Fisk & Co. die Spider-Man immer wieder das Leben schwermachen. Doch dann taucht plötzlich Mr. Negative auf, welcher die Stadt terrorisiert und Spider-Man vor eine große Herausforderung stellt. Hinter dem Auftauchen von Mr. Negative steckt aber viel mehr und so öffnet sich die Welt von Insomniacs Spider-Man. Man lernt zahlreiche Bösewichte und Freunde kennen, Handlungsstränge werden geöffnet und zum Teil beendet und man fühlt sich gleich zuhause. Zwar fängt die Geschichte recht langsam an, aber nimmt dann ab der Mitte ordentlich an Fahrt auf und endet mit einem richtigen Knall. Dabei kommt man sich wie in den besten Geschichten der Spinne vor und erhält etwas Herzschmerz, Spannung, Humor und Trauer.

Die absolute Freiheit

Wenn man schon ein Spiel mit Spider-Man macht, sollte das Schwingen zumindest halbwegs gelungen sein und glücklicherweise war Insomniac Games dieser Umstand offenbar bewusst, denn das Schwingen machte wohl noch nie so viel Spaß. Im Kern ist es sehr simpel. Ist man in der Luft und drückt die R2-Taste, fängt Spider-Man automatisch an zu schwingen, indem er sich den nächstbesten Punkt in der Welt als Ankerpunkt sucht. Der Spaß kommt nun dadurch zu Stande, dass das Schwingen einerseits physikalisch nachvollziehbar ist und andererseits man ein tolles Gefühl für Geschwindigkeit erhält. Wenig Dinge machen mehr Spaß als sich vom Haus zu stürzen und kurz vor dem Boden dann das Schwingen zu beginnen und dann knapp über die Fahrzeuge zu fliegen. Hinzu kommt, dass Spider-Man ein echter Parcour-Künstler ist und Häuser hochlaufen kann, um Ecken schwingt und sich über Dächer zieht. Hat man den Rhythmus einmal heraus, verliert man keine Geschwindigkeit und ist rasend schnell unterwegs und hat immer das Gefühl die Kontrolle über ihn zu haben. Einzig der Übergang vom Laufen zum Klettern ist manchmal etwas hakelig, aber zum Glück ist man nicht zu oft darauf angewiesen.

Batman lässt grüßen

In Sachen Kampfsystem hat man sich bei Insomniac Games offensichtlich von den erfolgreichen Batman-Spielen inspirieren lassen. Jedoch fühlt sich Spider-Man deutlich schneller und dynamischer an und weniger wie ein Rhythmus-Spiel. Hier greifen mehrere Gegner gleichzeitig an, man muss zahlreichen Schusswaffen ausweichen und die Spinnweben bieten noch mehr Möglichkeiten. Zu Beginn verwirrt die etwas überladene Steuerung aber etwas, weil Tasten je nach Kontext unterschiedliche Dinge ausführen. Man gewöhnt sich aber recht schnell daran und dann sind später auch ganze Gegnerhorden kein Problem mehr. Viele Kämpfe lassen sich auch mit Schleichen lösen, was gut funktioniert, aber etwas zu einfach ausgefallen ist. Die Gegner sehen nämlich einen zum Teil nicht mal, wenn man 1-2m über ihnen auf einer Lampe hockt und das Spiel blendet sogar ein, ob es gerade sicher ist einen Gegner auszuschalten oder nicht. Sollte man doch mal entdeckt werden, kann man sich den Weg wieder herauskämpfen und auf zahlreiche Gadgets zurückgreifen. Beispielsweise lassen sich Gegner an Wände kleben, man kann sie elektrisieren oder einfach vom Dach eines Hochhauses werfen.

Viel zu tun

Im Kern ist Spider-Man ein waschechtes Open-World Spiel. Wenn man nicht gerade der Hauptgeschichte folgt, kann man sich die Zeit mit unzähligen Dingen vertreiben. So gibt es in der Welt immer wieder Verbrechen, die man natürlich vereiteln kann oder man macht eine Rundreise und schießt Bilder von Sehenswürdigkeiten der Stadt. Es gibt auch ein paar Nebenaufgaben, in denen man Kleinigkeiten für die Bürger der Stadt erledigen darf. Zwar hat man jede Nebenaufgabe mit einer eigenen sehr kurzen Geschichte ausgestattet, aber wirklich interessant sind die wenigsten. Das betrifft auch das Gameplay und so bekommt man nur mehr Kämpfe geboten. Hier hätte man sicher mehr Liebe zum Detail erwartet, insbesondere da Spider-Man ein reiches Angebot an kleineren Bösewichten hat, die man hier hätte verwenden können. Ansonsten gibt es aber noch Türme, die die Karte sichtbar machen, Basen die man freikämpfen muss und und und. An Nebenaktivitäten mangelt es somit sicher nicht, auch wenn nicht alles interessant ist.

Ein Augenschmauß

In Sachen Technik liefert Insomniac Games ordentlich ab. Auf der PlayStation 4 Pro läuft das Spiel in 4K und in Zusammenarbeit mit HDR sieht das Spiel insbesondere bei Sonnenuntergang einfach umwerfend aus. Es gibt wenig Spiele die so ein sauberes Bild ohne Treppchen liefern und dann auch noch mit nahezu felsenfesten 30 Bildern pro Sekunde laufen. Dabei gibt es kaum Pop-Ups und die Straßen sind alles andere als leer. Animationstechnisch gibt es auch gar nichts zu meckern. In Sachen Synchronisation ist die deutsche Umsetzung ausreichend, aber nicht besonders gelungen. Wer kann, sollte zur englischen Synchronisation greifen, für die man leider die Sprache der Konsole auf Englisch stellen muss. Ansonsten gibt es musikalisch viele unterschiedliche Stücke, die das Spielgeschehen immer gekonnt unterstreichen.

FAZIT:

Kaum setzt man die richtigen Entwickler an ein Spider-Man Spiel, kommt auch ein brauchbares Ergebnis heraus. Die Grafik ist für einen Open-World Titel mit den Ambitionen wirklich gelungen und insbesondere das Schwingen verdient Lob. Selbst wenn man kein Ziel vor Augen hat, macht es Spaß und während man zu Beginn noch vielleicht mit der etwas überladenen Steuerung kämpft, bewegt man gegen Ende fast schon Blind durch die Stadt und ist schnell am Ziel. Aber auch der Rest des Spiels kann sich sehen lassen. Das Kampfsystem ist schnell, dynamisch und stylisch. Es gibt viel zu tun und die Hauptgeschichte muss sich vor den Auftritten auf der Kinoleinwand nicht verstecken. Aber ganz perfekt ist das Spiel dann auch nicht. Dafür sind die unzähligen Sammelitems zu belanglos, die Nebenaufgaben sind auch wenig interessant und die deutsche Synchro hätte besser sein können. Trotzdem können nicht nur Spider-Man Fans hier bedenkenlos zuschlagen.

[ Review verfasst von crack-king ]

[ Gespielt auf der PlayStation 4 Pro mit 4K TV ]

Pluspunkte:

  • Perfekt umgesetzte Schwing-Mechanik
  • Spaßiges Kampfsystem
  • Grandiose Technik

Minuspunkte:

  • Abseits der Story viel belangloser Inhalt
  • Etwas überladene Steuerung
  • Deutsche Synchro könnte besser sein



Infos zum Spiel
NameMarvel`s Spider-Man
SystemPlayStation 4
HerstellerSony
EntwicklerInsomniac Games
GenreAction-Adventure
USKab 12 Jahren
PEGI12+
Preis59,99 €
Release
 07.09.2018
 07.09.2018
 07.09.2018
Spielerzahl1
SpracheDeutsch
Englisch
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusNein
Online spielbarNein
Online FunktionenJa
Speicherbedarf47,38GB
HeadsetNein
720pJa
1080pJa
PlayStation VRNein
PlayStation 4 ProJa
Videos
Thread im Forum
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Marvel`s Spider-Man
Gameplay
9.0
Atmosphäre
9.0
Grafik
9.5
Sound
8.0
Spielspass
8.5
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4