Previews  Reviews     PS5  PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Marvel`s Avengers
15. Mai 2021

Auf der Kinoleinwand sind die zahlreichen Superhelden aus dem Marvel-Universum gar nicht mehr wegzudenken. Im Videospielbereich konnte man bisher aber nie Fuß fassen. Erst als Disney die Wichtigkeit des Marktes erkannt hat und die Lizenz guten Entwicklern in die Hände gab, tat sich was. Das erste Ergebnis dessen war das hervorragende Marvel`s Spider-Man von Insomniac Games. Nach Spider-Man holt Disney gleich die großen Geschütze raus und gibt Crystal Dynamics (Tomb Raider) die Avengers Lizenz. Ob dieser Versuch ebenfalls so erfolgreich ist, wie Spider-Man klären wir in unserem Review.

Hochmut kommt vor dem Fall

Die Geschichte von Marvel`s Avengers beginnt mit einer großen Feier auf der sich die Avengers selber feiern und tausende Fans dürfen dabei sein. Gleichzeitig wollen sie dabei eine neuartige Reaktor-Technologie vorstellen, welche die Energieversorgung revolutionieren dürfte. Leider geht dies ordentlich in die Hose da der Taskmaster angreift und die Avengers können die Explosion des Reaktors nicht verhindern. Dabei stirbt nicht nur Captain America, es werden auch tausende Menschen der Strahlung ausgesetzt. Diese führt zu Mutationen, die den Betroffenen zum Teil besondere Kräfte verleiht. Einer dieser “Inhumans” ist Kamala Khan, die ihren Körper dehnen kann. Zu allem Übel nahm die Regierung den Unfall zum Anlass die Avengers aufzulösen und auch die Inhumans werden verfolgt. Dabei arbeitet die Regierung mit A.I.M. zusammen, die mit ihren Robotern nach den Inhumans sucht und auch ein Heilmittel verspricht. Kamala Khan kann dabei nicht länger zusehen und möchte den Widerstand aufsuchen, um der Verfolgung der Inhumans ein Ende zu setzen und natürlich läuft sie dabei auch dem ein oder anderen Ex-Avenger über den Weg.

In der Theorie gut

Marvel`s Avengers versteht sich in erster Linie als Servicespiel, wie Destiny oder das gescheiterte Anthem. Trotzdem bietet man eine Hauptgeschichte mit Zwischensequenzen und allem drum und dran, die in erster Linie das Spielprinzip beibringen soll. Man schlüpft also nach und nach in die Rollen der einzelnen Charaktere und kämpft sich durch unzählige wirklich gleich aussehende Gegnerhordern. Dabei spielen sich die meisten Charaktere ziemlich gleich und man hämmert wie wild auf die Knöpfe um den Gegner den Gar auszumachen. Einzig Iron Man sticht hier wirklich hervor, da er fliegen kann. Die anderen Charaktere sind sich recht ähnlich und unterscheiden sich eher in Details. Auf Dauer wird das Gekloppe auch wirklich ermüdend und das Spiel erhöht den Schwierigkeitsgrad einfach durch die Anzahl der Gegner, die dann mit Projektilen und anderen Tricks nicht sparen und so für Frust sorgen. Zudem ist die Geschichte nur eine nette Beigabe, denn spielerisch sollte man keine Wunder erwarten. Statt den Charakteren spezielle Level zu widmen, darf man immer wieder durch die gleichen offenen Areale, die auch immer für alle Charaktere geschaffen sein müssen. Das heißt ein Hulk muss genauso voran kommen, wie ein Iron Man der natürlich fliegen darf. Zudem sind die Level voller langweiliger Aufgaben, wie “Halte die Stellung” oder “Besiege X Gegner”.

Der Multiplayer

Der Fokus des Spiels liegt klar auf dem Multiplayer-Modus, der aber wenig anders macht. Man kämpft sich weiterhin durch die immer gleichen Robotergegner, in den immer gleichen Arealen mit den immer gleichen langweiligen Aufgaben. Es gibt nicht mal nennenswerten Loot, der z.B. das Aussehen ändern würde. Stattdessen ist der Multiplayer-Modus ein hirnloser Grind um die nächst höhere Levelzahl, die dank bis zu vier Spielern noch chaotischer ist als eh schon. Es gibt wenig Motivation sich länger mit dem Multiplayer auseinanderzusetzen, weil es an spannenden Missionen und interessantem Loot fehlt.

Technik

Immerhin in Sachen Technik gibt es wenig zu meckern. Zwar sind die Level oftmals recht langweilig gestaltet und die A.I.M. Anlagen sind sich alle zum Verwechseln ähnlich, aber dafür läuft das Spiel auf der PlayStation 5 mit 60 Bildern pro Sekunde im Performance-Modus, was eine willkommene Verbesserung im Vergleich zur Last-Gen Fassung ist. Auch die Ladezeiten fallen natürlich deutlich geringer aus. Gelungen ist auch die deutsche Synchronisation, die nicht deplatziert wirkt. Einzig der Soundtrack könnte etwas epochaler sein, aber schlecht ist er dadurch immer noch nicht.

FAZIT:

Auf dem Papier wirkt Marvel`s Avengers sicherlich wie eine gute Idee. In der Praxis ist das Endergebnis aber mehr als nur enttäuschend. Man kämpft immer wieder gegen die immer wieder selben Roboter und löst die immer wieder gleichen Aufgaben ohne dabei wirklich belohnt zu werden. Der Loot ändert nur die Stats und nicht das Aussehen und wirklich taktisches Vorgehen wird nicht gefordert. Dafür spielen sich alle Charaktere zu ähnlich, trotz ihrer eigentlich großen Unterschiede und so bleibt am Ende nur ein hirnloser Brawler, der vom Spieler einen sinnlosen endlosen Grind erfordert, aber dabei wenig Spaß macht. Dieses Konzept ist leider nicht aufgegangen und Spieler können Marvel`s Avengers getrost im Laden liegen lassen. Man verpasst wirklich nichts.

[ Review verfasst von crack-king ]

[ Gespielt auf der PlayStation 5 mit 4k TV ]

Pluspunkte:

  • Mehrere Charaktere
  • Weitere Inhalte kostenlos nachgeliefert (Hawkeye z.B.)
  • 60 Bilder pro Sekunde auf der PS5

Minuspunkte:

  • Langweilige Geschichte
  • Langweiliges Gameplay
  • Keinerlei Gegnervariation



Infos zum Spiel
NameMarvel`s Avengers
SystemPlayStation 5
PublisherSquare Enix
EntwicklerCrystal Dynamics
GenreAction
USKab 12 Jahren
PEGI16+
Preis69,99 €
Release
 18.03.2021
 18.03.2021
 18.03.2021
Spielerzahl1-4
SpracheDeutsch
Englisch
TexteDeutsch
Englisch
MehrspielermodusJa
Online spielbarJa
Online FunktionenJa
HeadsetJa
Videos
Thread im Forum
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
Marvel`s Avengers
Gameplay
5.0
Atmosphäre
6.0
Grafik
8.0
Sound
8.0
Spielspass
6.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4