Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
NBA Live 06
27. März 2006

Alle zwölf Monate beglückt uns Electronic Arts mit aktualisierten Sportspielen. Sei es nun FIFA oder NHL, der Herbst steht klar im Zeichen der neuesten EA Sports Games. Heute beschäftigen wir uns (etwas verspätet) mit der aktuellen Version der NBA Live Reihe, NBA Live 06. Und als ob es erst gestern gewesen wäre, weiß ich noch genau, wie ich im letzten Jahr, die Rezension des 2005er Spiels einleitete:

„Ob sich jedoch ein Wechsel auf die 2005er Version lohnt, oder man doch nur ein EA typisches schwaches Update bekommt, erfahrt ihr in unserem aktuellen Test!“ (OnPSX Test zu NBA Live 2005)

Damals konnte mich EA Sports noch mit ein paar netten Neuerungen begeistern und zufrieden stellen. Das sieht bei der aktuellen Version jedoch etwas anders aus. So lassen sich neue Features in NBA Live 06 nur mit der Lupe suchen. Manche sagen dazu auch, dass es ein mittlerweile bekanntes EA Sports Problem ist. Wozu braucht man schließlich auch neue Features, wenn es doch die offizielle Lizenz gibt?

It’s in the Game

Nach dem ansprechenden Intro, welches einige Impressionen aus dem Spiel zeigt, geht es in das, wie immer nett animierte, Hauptmenü. Hier habt ihr zunächst die Auswahl zwischen den Punkten „Jetzt Spielen“ und „Spielmodi“. Während ersteres natürlich für das kleine Match für Zwischendurch geeignet ist, beinhaltet der zweite Punkt alle wichtigen Modi, die ich euch in einem kleinen Überblick näher vorstellen will:

  • Saison: Wie der Name schon verrät, spielt ihr hier eine komplette Saison durch und zwar inklusive aller Hin- und Rückspiele und der Play-Offs. Damit sich das Ganze aber nicht all zu sehr in die Länge zieht, habt ihr zusätzlich noch die Möglichkeit, sämtliche Spiele simulieren zu lassen. Darüber hinaus könnt ihr nach Belieben auch eine eigene Liga kreieren.
  • Dynasty Mode: Der noch im Vorgänger hoch angepriesene Dynastie Modus versetzt euch in die Rolle eines NBA Teambesitzers. Hier kümmert ihr euch um neue Spieler, um das Trainieren der Mannschaft und natürlich auch um die Vertragsverhandlungen mit den Sponsoren etc. Immerhin besitzt ihr jetzt auch die Möglichkeit, diverses Personal einzustellen, welche euch entweder bei der Talentsichtung zur Seite steht, oder sich um das Team kümmert. Habt ihr den ganzen Wirtschaftskram hinter euch gebracht, geht es auch hier ans Eingemachte. Euer Ziel lautet nämlich in den folgenden Jahren so viele Titel, wie nur möglich, zu holen.
  • Play-Offs: Wer keine Lust hat eine komplette Saison durchzuspielen, kann sich unter diesem Punkt auch direkt in die Play-Offs katapultieren und um die Meisterschaft kämpfen.
  • NBA All-Star Weekend: Das NBA All-Star Weekend stellt im realen Leben eines der größten Basketball Events der Welt dar. Ein Mal im Jahr treffen sich die besten Basketballkünstler Amerikas, um in vier verschiedenen Disziplinen die absolute Nummer Eins auszuwählen. Die folgenden Contests: Rookie Challenge, 3 Point Shootout, Slam Dunk Contest, NBA All-Star Game könnt ihr selbstverständlich auch im Spiel durchzocken.
  • Freestyle Challenge: Mit dem Slam Dunk Contest und dem 3 Point Shootout bietet die Freestyle Challenge eigentlich genau das gleiche Programm, wie das NBA All Star Weekend.
  • Zusätzlich bietet NBA Live 06 noch die altbekannten 1 on 1 Challenges, eine Slam Dunk Schule und natürlichen den obligatorischen Trainingsmodus.

Kenner des 2005er Teils dürften bereits bemerkt haben, dass sämtliche Modi auch schon im Vorgänger enthalten waren. Was mich jedoch am meisten enttäuschte, ist die Tatsache, dass zum wiederholten Male kein Onlinemodus integriert wurde. Gegenüber den europäischen Kunden ist das einfach nur noch dreist und unverschämt. Schließlich wissen wir auch, dass die amerikanische Version (seit langem) komplett onlinefähig ist. Wieso dann nicht hier?

Gameplay

Eine der wenigen Neurungen im Spiel stellen die so genannten Freestyle Superstars dar. Das sind Spieler, die in die Kategorien Playmaker, Highflyer, Power, Scorer und Shooter unterteilt sind und besondere Fähigkeiten aufweisen. So gehört ein Dirk Nowitzki aufgrund seiner exzellenten Wurfkontrolle beispielsweise zu den Shooters. Das bedeutet, dass er teilweise auch aus den unmöglichsten Positionen treffen kann. Gehört zum Beispiel ein Abwehrspieler zu den Freestyle Superstars, gelingt es ihm viel einfacher Steals anzusetzen, um den Ball zu ergattern. Eine recht gute Neuerung, wenn ihr mich fragt, da ihr jetzt sofort erkennt, welche Spieler zu den amerikanischen Profis gehören.

Ansonsten erwartet euch mal wieder alt bewährtes. Die Freestyle Control sorgt, wie schon beim Vorgänger, für gekonnte Moves und perfektes Dribbling. Dank des rechten Analogsticks habt ihr die Möglichkeit verschiedene Bewegungen anzusetzen, mit denen ihr euch einen Weg durch die gegnerischen Abwehrreihen bahnen könnt. Zusätzlich könnt ihr auch, ähnlich wie bei der FIFA Off The Ball Steuerung, einen Spieler ohne Ball steuern. Ein weiteres Feature, welches man nicht vergessen sollte, sind die so genannten Quick Plays, mit denen ihr eure Spielzüge je nach Situation beliebig verändern könnt. Zu guter letzt könnt ihr eure Strategien auch jederzeit im Pausemodus verändern. Alles in allem ist die Steuerung zwar einfach zu erlernen, aber nur schwer zu meistern.

Präsentation

Die Präsentation war, ist und bleibt einfach EA Sports große Stärke. Angefangen bei dem fantastischen Design der Menüs bis hin zu der einzigartigen Hallenatmosphäre. Alles wirkt durchgestylt und äußerst edel. Im Spiel heißt es dann auch klotzen statt kleckern: Nach dem euch zu Beginn ein Video mit den jeweiligen Freestyle Superstars der Teams vertraut macht, verwöhnt dann eine authentische Grafik euer Auge. Allerdings werden Profis sofort sehen, dass man die Engine aus dem Vorgänger genutzt hat. Im Klartext bedeutet das, es gibt nur wenige Detailverbesserungen. Da aber schon die Grafik in NBA Live 2005 zur Oberklasse gehörte, gibt es natürlich auch in der 2006er Version klasse Animationen der einzelnen Charaktere und fotorealistische Texturen zu bestaunen. In Sachen TV-Präsentation und Grafik ist NBA Live 06 also noch wie vor top – auch wenn EA keine die Technik nicht weiter vorangetrieben hat.

Sound

Die Kommentatoren stellen, wie auch schon im letzten Jahr, das Highlight im Soundbereich dar. Die Dialoge stehen denen einer TV Übertragung in nichts nach und wissen absolut zu gefallen. Deutsche FIFA oder PES Moderatoren könnten sich hier von, ruhig mal eine Scheibe abschneiden. Ansonsten gibt es auch dieses Jahr wieder ein umfangreiches Sortiment an Lizenzsongs, deren Auswahl von den „Black Eyed Peas“ bis hin zu „Jurassic 5“ reicht.

FAZIT:

NBA Live 06 ist im Grunde nichts anderes, als ein simples Statistik-Update. Das Spiel an sich gehört zwar immer noch zu den besten Videospielen in diesem Genre, leidet aber unter dem Manko, dass es einfach viel zu wenig Neuerungen oder Verbesserungen gibt. Besitzer der 2005er Version sollten sich deshalb gut überlegen, ob sich eine erneute Anschaffung wirklich lohnt. Insbesondere, da der Onlinemodus nach wie vor nur der amerikanischen Fassung vorbehalten ist. Deswegen gibt es auch pauschal eine Spielspaßabwertung von jeweils 0.5 Punkten.

[ Review verfasst von Dimi ]

Pluspunkte:

  • Fantastische Präsentation
  • Viele, jedoch schon bekannte Modi
  • Tolles Gameplay

Minuspunkte:

  • Kaum Neuerungen
  • Kein Onlinemodus
  • Es ist einfach nur ein simples Update


Infos zum Spiel
NameNBA Live 06
SystemPlayStation 2
HerstellerElectronic Arts
GenreSport
Release
 06.10.2005
Online spielbarJa
EyeToyNein
Mehr...

vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
NBA Live 06
Gameplay
8.5
Atmosphäre
8.5
Grafik
8.5
Sound
9.0
Singleplayer
7.5
Multiplayer
7.0
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4