Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Transformers - Die Rache

Der erste Teil hat mich nach ordentlicher Skepsis positiv überrascht und hat in unserem Review auch recht gut abgeschnitten. Vom zweiten Ausflug der Bayformers erhoffte ich mir einen weiteren vergnüglichen Abend und lud bei mir zum Double Feature ein. Nachdem uns der erste Teil noch immer begeisterte, gab es am Ende von „Tranformers - Die Rache" aber nur noch Kopfschütteln. Warum und weshalb lest ihr in diesem Review.

Originaltitel: Transformers: Revenge of the Fallen
Regie: Michael Bay
Darsteller: Megan Fox, Shia LaBeouf, Rainn Wilson, Josh Duhamel, John Turturro, Isabel Lucas
Laufzeit: 150
FSK: 12
Ton: DD 5.1 (Deutsch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Audiodeskreption für Sehbehinderte), dts-HD 5.1 (Englisch), Stereo 2.0 (Audiokommentar)
Untertitel: Deutsc, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch u.a.
Regionalcode: B
Bildformat: 2,40:1
TV-Norm: 1080p
Produktion: 2009
Erschienen: 09.11.2009
Vertrieb: Paramount
Preis: 20€

Film:
Story ... ähm ja ... man muss hier wirklich ehrlich sein. Nach nicht mal der Hälfte des Filmes, war es einem scheißegal warum und weshalb ganze Landstriche dem Erdboden gleich gemacht werden. Irgendwie findet sich bei Sam ein kleiner Splitter des Allspark wieder. Zudem beamen sich in das Köppel unseres Helden einige mysteriöse Schriftzeichen, nachdem er den Splitter berührt hat. Diese Schriftzeichen zeigen den Weg zu einer fiesen Maschine, welche die Erde endgültig komplett vernichten soll. Um ihr Ziel zu erreichen, reaktivieren die Decepticons nicht nur Megatron, nein es lässt sich mit Fallen auch ein neuer Obermacker sehen. Um die Erde zu retten, gibt es natürlich auch auf der guten Seite ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Megan Fox räkelt sich erneut durch die Szenen und auch ein John Turturro gibt sich wieder die Ehre und ist wie in Teil 1 eines der Highlights. Bei den Robos gibt es neben den alten Haudegen noch zwei nichtssagende Sidekicks, welche sich durch den Film blödeln und man als Zuschauer sofort an einen Marketinggag eines großen Autoherstellers denken mag. Man wollte wohl die neuen Kleinwagen im Portfolio der Masse vorstellen.

Nachdem man bei „Die Insel" und dem ersten „Transformers" Film noch den Glauben hatte, dass sich Michael Bay wieder an alte Tugenden wie „Bad Boys" und „The Rock" hält, orientiert sich „Transformers - Die Rache" leider wieder an Machwerken wie „Bad Boys II" oder „Pearl Harbor". Sprich total dümmliche Story, lächerliche Dialoge, unfreiwillig witzige Szenen, schlechtes Timing bei Schnitten und überbordende Action ohne Dynamik und zäh wie ein Kaugummi. Der Erstling schaffte es eine gekonnte Mischung aus selbst ironischen Witzeleien und guter Action auf Film zu bannen. Bei der Rache gibt es dagegen eine nervige Mutter auf Haschplätzchen, 2895276 kleine Decepticons, welche im Stakkatoschnitt eine Küche zerlegen und die wie bereits erwähnt dumm herum blödelnden Autobotzwilinge.

Bay hat sich schon bei seinen ersten Transformers eine ordentliche Materialschlacht geliefert, doch was hier abgeht, spottet jeder Beschreibung. Die Zerstörungswut ist einfach gigantisch. Sei es die Materialschlacht mitten in Shanghai, die Jagd durch einen Wald oder der riesige Devestator, der sich aus unzähligen kleinen Baufahrzeugen zusammensetzt und mal so nebenbei eine Pyramide platt macht. Doch all das nutzt sich leider doch sehr schnell ab und wirkt mit der Laufzeit mehr als ermüdend. Zu allem übel fängt der Film weit nach der Hälfte wieder von vorne an ... da kann man nur von Glück sagen, dass man das Hirn anfangs eingetütet im Kühlschrank neben dem Bier deponiert hat und man alles vom Anfang wieder vergessen hat. Der Film ist einfach gute 30 Minuten zu lang!

Da es sich hier um einen Michael Bay handelt, sollte man sich auch auf einen 150 minütigen US Armee Werbefilm einstellen. So kreisen wieder Helikopter vor schönsten Sonnenuntergängen (total geil, wenn sich Tageszeiten von einer zur nächsten Szene komplett ändern), es gibt Aufmärsche der Soldaten in feinster Zeitlupenoptik und allerhand anderes Kriegsgerät. Dies ist natürlich vollkommen Realistisch und spiegelt die Arbeit der Armee Originalgetreu wieder. Zumindest laut dem Making Of. Ach ja ... normalerweise verlieren wir hier noch ein paar Worte über die schauspielerischen Qualitäten, doch hier belassen wir es beim Mantel des Schweigen. Nur so viel. Die Leistungen sind etwas schlechter als noch im Erstling, was wohl dem miesen Drehbuch zu verdanken ist.

Bild:
Schon das Bild der ersten Transformers Blu-ray überzeugte auf fast ganzer Linie und war damals eine der Referenzen für das Medium. Teil 2 legt hier aber noch eine Schippe drauf und ist einfach perfekt. Das Bild ist scharf, unglaublich plastisch, farbenfroh und bietet massig Details. Der Technik-Nerd wird begeistert mit ansehen, wie sich die Kleinstteile der Transformers bewegen und rotieren. Der Kontrast passt ebenfalls und das Filmkorn wurde deutlich reduziert. Einige Szenen wurden zudem mittels IMAX Kameras gedreht, was die Szenen noch besser aussehen lässt. Einen Formatwechsel wie bei „The Dark Knight" gibt es hier allerdings nicht, da die IMAX Szenen dem 2,40:1 Bildformat angepasst wurden.

Ton:
Der Ton muss sich nicht hinter dem Bild verstecken und kommt ebenfalls mehr als bombastisch daher! Der Bass kommt so gut wie nie zur Ruhe und die vielen direktionalen Effekten schmeicheln den Ohren. Man fühlt sich Mittendrinn statt nur dabei und das gilt auch für die Nachbarn. Während der kompletten Materialschlacht fallen die Dialoge aber nie raus und sind immer glasklar zu verstehen. Leider findet sich nur eine normale deutsche DD 5.1 Spur auf der Disk, weshalb der Blu-ray die Höchstwertung verwehrt bleibt.

Bonus:
Auf der ersten Disc befindet sich neben dem Film noch ein Audiokommentar mit Michael Bay und seinen beiden Autoren Alex Kurtzman und Roberto Orci, welcher jedoch nicht mehr mittels Bild-in-Bild Feature abrufbar ist (wie noch bei Teil 1), sondern einfach nur nebenher läuft. Auf der zweiten Disc befinden sich schließlich die anderen Extras, welche vom über 2h (!!) gehenden Making Of angeführt werden. Dieses ist in sieben Segmente unterteilt und deckt alles ab. Neben unheimlich viel Marketing und „Michael Bay is eh der geilste"-Bla bla gibt es aber auch einige brauchbare Infos. Egal ob die Vorbereitungen zum Film, die Arbeit mit dem Militär, an den Effekten, die Drehorte, der Ton und der Postproduktion ... hier wird alles abgehandelt. Trotz der Laufzeit sah man aber alles in allem schon weitaus bessere Making Ofs.

Des Weiteren gibt es noch vier kleinere Features. Hier findet man einen Überblick über 25 Jahre Transformers, man begleitet Bay durch Tokio (wo er noch 2h vor der Weltpremiere am Film Verbesserungen vornimmt), es werden die spaßigen Momente während des Drehs gezeigt und bekommt Einblicke in die visuellen Effekte. Wer interaktive Extras mag, darf sich zudem seinen eigenen Transformers zusammenbasteln und sich dann anschauen.

Abgerundet wird alles durch ein paar entfernte / alternative Szenen, welche zurecht aus dem Film entfernt wurden, sowie ein paar Trailer, TV-Spots, Werbeplakate, Merchandise Artikel und eine Bilder Galerie. Fans von Linkin Park, dürfen sich auch den Clip zum Song „New Divide" reinziehen. Alles in allem bieten die Bonusfeature einen guten Einblick hinter die Kulissen, wenngleich hier überall zu viel geschwärmt wird.

FAZIT:
Ich habe noch immer Kopfschmerzen und da stehe ich leider nicht alleine da. Meine zwei Filmfreunde auf der Couch schlugen ebenfalls mehr als einmal die Hände über den Kopf zusammen und sehnten sich das Ende des Martyriums herbei. Die Story ist ganz großer Käse (man könnte subjektiv gesehen auch Hirnfick sagen), die Gags sind zumeist nervend und die Action ist einfach langatmig und ermüdend. Selbst Freunde von überbordenden Krawallszenen, werden nur bedingt gefallen an „Transformers - Die Rache" finden. Paramounts bisher teuerste Produktion macht aber auf Blu-ray ein atemberaubende Figur und lässt den HD Fan stauen.

Bild - 10/10
Ton - 9,5/10
Bonus - 8/10
Film - 3/10

Transformer

Transformers 3

Transformer - The Movie

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Paramount zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4