Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Cars 2

Der Vorgänger war 2006 laut Presse der bisher schwächste Pixar Film. Ich dagegen hatte dank der vielen kleinen Details eine Menge Spaß mit „Cars“ und freute mich nun auf den Nachfolger. Wobei es sich hier nicht um eine übliche Fortsetzung handelt, da Lightning McQueen nicht mehr der eigentliche Star ist, sondern der Abschleppwagen Hook.

Originaltitel: Cars 2
Regie: John Lasseter, Brad Lewis
Laufzeit: 106
FSK: 0
Ton: dts-HD 7.1 (Deutsch, Englisch), dts-HD 5.1 (Englisch), dts-ES 5.1 (Deutsch), DD 5.1 EX (Türkisch)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Türkisch
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,39:1
TV-Norm: 1080p
Produktion: 2011
Erschienen: 01.12.2011
Vertrieb: Walt Disney Home Entertainment
Preis: 20€

Film:
Wer ist der Beste der Besten? Genau dieser Frage wird beim World Grand Prix gestellt. Hier treten alle Arten von Fahrzeugen gegeneinander an, um herauszufinden, wer der Beste ist. Egal ob Rally Flitzer, Muscle Car, Sportwagen oder der arrogante Formel 1 Renner Francesco Bernoulli und eben Nascar Bolide McQueen. Dabei ist Grand Prix rund um den Erdball nicht nur eine Marketingveranstaltung des Biosprit Multi Allinol, sondern auch eher die Zweithandlung. McQueen hat seine Hauptrolle nämlich an Hook abgegeben, welcher durch viele Zufälle in einen Spionage Thriller hineingerät. In Bester James Bond Manier stolpert Hook neben dem Geheimagenten Finn McMissile durch die Welt, um herauszufinden, wer hinten den Anschlägen auf den Biosprit Konzern ist.


Leider harmonieren beide Storystränge nicht sonderlich gut miteinander und vor allem das Verhältnis zwischen Hook und McQueen wirkt inszenatorisch und erzählerisch ausgelutscht. Man merkt dem Film richtig an, dass man sich nicht zwischen einen der beiden als Hauptcharakter entscheiden konnte. Waren bisherige Pixar Filme auch immer für die ganze Familie, sticht das zweite Cars ebenfalls etwas heraus. Die Spionage Geschichte ist für die Kleinen zu komplex und nebenbei auch zu heftig inszeniert. Da wird geballert was das Zeug hält, es explodiert vieles und es sterben nicht nur Charaktere, sondern werden diese auch gefoltert. Dies kommt zwar alles recht bunt und kindlich daher, ein fader Beigeschmack bleibt dennoch. Zudem bleiben den jungen Zuschauern so ziemlich alle Gags und Anspielungen auf das Spionage Genre verwehrt. Nebenbei wird sich den meisten Kindern der Schluss des Filmes nicht erschließen.

Die Story ist somit nicht der Renner, doch wie schon beim ersten Teil sind es eher die Details, welche begeistern. Gestartet wird in Tokyo, welches natürlich prädestiniert für den Kulturschock und allerhand Gags ist. Dies wird auch ordentlich zelebriert und macht Spaß. Leider ist man mit Völkerspezifischen Gags in den folgenden Locations wie London etwas sparsamer. Dafür kommen wiederum Fans vom James Bond voll auf ihre Kosten. Und auch die ganzen Fahrzeuge sind ihren Rollen entsprechend. Vor allem Professor Z als Zündapp Janus inkl. Monokel und Halbglatze. Herrlich! Auch die anderen Fahrzeuge passen bis zur kleinsten hervorragend. So „hervorragend“, dass einige für die entsprechenden Märkte angepasst wurden. Startet in den USA noch Jeff Covette alias Jeff Gordon, gibt sich hierzulande Sebastian Schnell alias Sebastian Vettel die Ehre. Der große Charme kommt auch durch die Syncronsprecher zustande. Zwar wurden Sprecher wie z.B. McQueen ersetzt (vorher Daniel Brühl, jetzt Manou Lubowski), doch wurden alle anderen ansprechend vertont. So gibt sich die deutsche Stimme von Daniel Graig als Agent McMissile die Ehre (im Original Michael Caine).


Bild:
Technisch ist die Blu-ray mal wieder absolute Referenz. Das Bild ist verdammt scharf und überzeugt mit vielen kleinen Details! Den wie schon Teil 1 überzeugt der auch Teil 2 mit einer großen Detailverliebtheit. Dazu gibt es wundervolle und knallige Farben, eine perfektes Kontrastverhältnis und eine tolle Plastizität und Tiefenwirkung.

Ton:
Die Abmischung kommt sehr dynamisch daher. Von überall her gibt es die verschiedensten Effekte zu hören, welche eine super Atmosphäre schaffen. Besonders die vielen Aktionszenen profitieren von der gekonnten Abmischung. Hier darf auch mal der Sub ran und verfügt über ordentlich Druck, ohne dass aber die anderen Effekte untergehen.

Bonus:
Auf der Single Disc Ausführung gibt man sich extrem spartanisch. So kommt man nur in den Genuss zweier Kurzfilme. Traurig und Disney typisch gibt es nicht mal ein Wendecover. Wer mehr Extras möchte, muss zur 3D Version des Filmes greifen.


FAZIT:
„Cars 2“ machte die fast komplette Zeit über Spaß, was vor allen an den vielen kleinen Details liegt. Doch leider machen viele tolle Details noch kein Meisterwerk. So ist der Konflikt zwischen McQueen und Hook nicht nur ausgelutscht, sondern auch recht nervig und zieht sich zum Ende hin auch etwas. Man muss auch sagen, dass sich hinter dem kindlichen Gewand von „Cars 2“ eine recht erwachsene Thematik versteckt und nebenbei auch teils recht „brutal“ daherkommt. So ist der Film nicht wirklich etwas für Kinder. Technisch gibt sich dagegen die Blu-ray keine blöse, wenngleich die Bonussektion unter aller Sau ist.

Bild – 10/10
Ton – 10/10
Bonus - 1/10
Film – 6,5/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Walt Disney Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Cars

Diskutiert darüber im Forum.

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4