Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

10 Jahre PlayStation 3 - Ein Rückblick der OnPSX-Crew

Letzte Woche wurde die PlayStation in Euopa 10 Jahre alt. Das war für uns Grund genug, euch einige News zum Thema zu bringen wie:

Außerdem haben wir nochmal auf den zweiteiligen Podcast 

hingewiesen.

Zum krönenden Abschluss haben wir jedoch noch einmal ein Special für euch vorbereitet. Dabei hat sich jeder OnPSX-Redakteur die Frage gestellt, welches PS3 Spiel oder gar welche Spiele-Serie bei ihm am Meisten hängen geblieben ist. Was hat seiner Meinung nach die PS3-Ära geprägt bzw. für ihn besonders gemacht:


.ram


Eine absolute Top5? Da ist bei der PS3 kaum möglich. Zu viele Spiele, zu viele Jahre, die dazwischenliegen. Ein paar meiner Lieblinge will ich euch aber nicht vorenthalten. Ich denke mal, dass es ohne direkte Wertung geht.

Bei den Rennspielen siegt klar „Burnout Paradise (OnPSX-Test 8/10)“. Zwar finde ich immer noch einige PS2 Teile besser, aber das Spiel machte viel Spaß und macht auch heute noch viel Spaß. Kudos geht an „Driver: San Francisco“, dass ein echtes Juwel ist und definitiv einen Nachfolger verdient hätte.

Bei den Actionspielen dominieren klar „Uncharted 2 (10/10)" und „God of War 3 (10/10)“, welche beide die PS3 zum Glühen brachten. Ansonsten noch: „GTA V (OnPSX-Test 9/10 auf PS3)“, dass den – vor allem im Nachhinein – eher schwachen Vorgänger mehr als wegmacht.

Und dann der Rest: „Mass Effect 2“, „Nier“, „Final Fantasy XIII-2 (8,5/10)“, „Assassins Creed 2 (8/10)“, „Brütal Legend“, „Red Dead Redemption“, „Outrun: Online Arcade (OnPSX: Top-Titel)“, „Prince of Persia (8,5/10)“, „Just Cause 2“, Midnight Club: Los Angeles (7,5/10)“ und und und – die Hälfte hab ich jetzt wahrscheinlich vergessen, aber was am Ende alles für die Konsole erschien, war schon grandios.

Burnout Paradise

Nier


crack-king


Phu, die Top 5 zu bestimmen, fällt wirklich schwer. Einerseits gab es gefühlt viel zu viele Spiele und andererseits ist die PS3 eine Ewigkheit her, wenn man mich fragt. Doch wenn ich an die Zeit zurückdenke, fallen schnell ein paar Spiele wieder ein.

Als echte Überraschung stellte sich damals Metal Gear Rising: Revengeance (OnPSX: 10/10) heraus. Das begann bei dem genialen Boss aus dem ersten Kapitel mit dem tollen Soundtrack und endete mit einem der schwersten Bosse, aber eigentlich blieb jeder einzelne im Kopf hängen, weil das Gameplay so herausfordernd, aber auch belohnend war. Wenn man mich fragt, hat Platinum Games nie mehr die Qualität erreicht.

Knapp dahinter ist für mich Motorstorm: Pacific Rift (9/10), was in meinen Augen das bereits tolle Gameplay des Vorgängers perfektioniert hat. Es war eine knackige Herausforderung, die Grafik war seinerzeit grandios und ich habe wohl nie wieder so viel Zeit Online verbracht, wie damals.

In Sachen PSN-Titel fällt natürlich sofort Super Stardust HD (Top-Titel) ein, was damals eine beeindruckende Grafik und süchtig machendes Gameplay bot. Überboten wurde dies nur von Resogun auf der PlayStation 4 vom selben Entwickler, was für mich die Speerspitze des Genres darstellt.

Völlig unterbewertet war für mich übrigens Lair (7,5/10). Nüchtern betrachtet gab es eine zum Teil katastrophale Framerate, eine etwas bockige Steuerung und letztlich wenig Story. Ich persönlich hatte aber einen Heidenspaß damit und ich würde mir wünschen irgendwann einen Nachfolger zu sehen, der die Schwächen von Lair ausbügelt. Denn wo sonst kann man einen toll designten Drachen steuern?

Ansonsten gab es natürlich noch Hochkaräter wie Uncharted 2, inFAMOUS 2 (9,5/10), Blur, God of War 3, Ratchet & Clank (A Crack in Time 9/10, Tools of Destruction 9/10) und noch viele mehr.

Super Stardust HD

Motorstorm: Pacific Rift:

 


Papa Justify


Ich zocke schon seit der Super Nintendo-Ära und einen Großteil meiner Kindheit hat die erste PlayStation gefressen. Da ist es dann etwas verwunderlich, dass die PlayStation 2 komplett an mir vorbei gegangen ist. Die PlayStation 3 war dann ein ganz besonderes Comeback für mich. War es doch die erste Konsole, die ich mir von meinem eigenen, selbstverdienten Geld gekauft habe. Das war ein ganz besonderes Gefühl, nicht zuletzt weil auch der Launch-Preis der PlayStation (599 Euro) schon ein ziemlicher Brocken war. Ich erinnere mich noch an die dadurch ausgelöste Kontroverse, aber gleichzeitig auch den Hype um die Power-Konsole mit ihrem bahnbrechenden Cell-Prozessor und dem Sprung in der Auflösung, der das HD-Zeitalter eingeläutet hat.

Diese Konsolengeneration hat in vielerlei Hinsicht unsere Wahrnehmung verändert, was eine Konsole ist. Die Internet-Anbindung wurde zum Standard, das PlayStation Network hat dich mit deinen Freunden verbunden und Multiplayer auf der Konsole ermöglicht. In meiner Erinnerung ist die PlayStation 3 vor allem auch als Media-Center geblieben. Es begann mit dem Format-Krieg HD-DVD vs. Blu-Ray und endete damit, dass die PlayStation 3 zur Nummer 1-Plattform für Netflix wurde.

In Sachen Spiele wird die letzte Generation oft als schwach bezeichnet. Dem kann ich gar nicht zustimmen. Ich finde, dass sie ein Paar der coolsten Spiele-Serien hervorgebracht hat, die wir heute aber irgendwie als selbstverständlich ansehen. Ich denke dabei an Serien wie Assassin’s Creed oder Uncharted, die beide zu meinen Favoriten gehören. Insbesondere Assassin’s Creed 2 (8/10) und Uncharted haben mich damals besonders geflasht. Call of Duty 4: Modern Warfare (9/10) war auch ganz besonders. Es hat Storytelling in FPS auf ein neues Niveau gebracht und den Multiplayer in diesem Genre revolutioniert.
Mein persönliches Highlight war jedoch Metal Gear Solid 4 (9,5/10). Mein Hype für dieses Spiel meiner absoluten Lieblingsserie war gar nicht auszuhalten. Coole Story-Sequenzen, Bomben-Grafik und völlig neues Gameplay haben mich damals in ihren Bann gezogen.
Noch zu erwähnen sind Ausnahmetitel, wie Red Dead Redemption oder auch Last of Us (9/10), mit dem Naughty Dog der PlayStation 3 ein besonderes Abschiedsgeschenk gemacht hat. Am Ende waren es aber auch die kleinen, kreativen “Indie”-Titel, die die PlayStation 3 besonders gemacht haben. Journey (PS4-Version: Top-Titel) war damals ein Meilenstein und mit Super Stardust HD (Top-Titel) kann ich mir bis heute noch meine Zeit vertreiben.

Zu guter Letzt hat mich die PlayStation 3 – wie viele andere hier auch – zu OnPSX gebracht. Das bleibt sicher eine der schönsten Erinnerung, die ich mit der PS3 verbinde. 

Assassin's Creed II

Red Dead Redemption

 


Shagy


Die Playstation 3 war die erste Sony Konsole, welche ich zum Launch kaufte und begleitete mich daher fast volle 7 Jahre. So lange, wie keine andere Konsole bisher! Da eine Top 5 zu finden ist nicht einfach, wobei ich klar sagen kann, dass ich mich mehr mit PSN Titel beschäftigt habe als mit Retail Spielen. Klar, ein "God of War 3", "Gran Turismo (GT5 8/10)", "Last of Us (9/10)" oder die "Uncharted (2: 10/10, 3: 9,5/10)" Serie drehten sich auch in meinem Laufwerk, doch meine Liebe galt vor allem den kleinen Perlen.

Schon der erste Kracher kam mit "Blast Factor (Gut)" gleich zu Anfang, welcher mich lange Zeit begeistert hat, obwohl mein Review damals nicht ganz so euphorisch klang. Ebenfalls brannte sich der Shooter "Everyday Shooter (Gut)" ins Gehirn, welcher audiovisuell wirklich Klasse war. Überhaupt haben es mir Rückblickend die Shooter wie auch "Shatter (Top-Titel)" angetan, welcher eindrucksvoll zeigte, wie man einen angestaubtem Genre neue Impulse gibt. Abgerundet wird die PSN Parade mit "Outland (Top-Titel)", welcher ein wahrlich grandioser Metroidvania Plattformer war! Abschließend gab es dann aber doch ein Retailspiel, welches die Zeit hat vergessen lassen."Rock Band (9,5/10)", welches ich extra aus den USA importierte und zusätzlich mehrere hundert Dollar in Songs investierte. Was waren das für Zeiten, wo ich mit einem Kumpel bis in die frühen Morgenstunden die Songs hoch und runter jammten und uns wie Rock Stars fühlten!

Neben all den Originalen, flammte auch wieder meine Liebe zu Sega auf, da diese unzählige Klassiker wie "Jet Set Radio (Gut)", "Space Channel 5", "Daytona USA (Gut)" und "Crazy Taxi" auf die PS3 portierten, bzw. gleich neue Inkarnationen aus der Spielhalle wie das geniale "Outrun (Top-Titel)" und "After Burner Climax (Top-Titel)" veröffentlichten.

Outland

Everyday Shooter


Andy


Irgendwie kaum zu glauben, dass es schon wieder 10 Jahre sind. Mit der PS3 verbinde ich viele nette Erinnerungen. Ich hatte meinen erste Arbeit und meine eigene Wohnung, da musste natürlich die PS3 her. Geld spielte keine Rolle und so habe ich die 600€ Version mit Motorstorm gekauft. Das Ding leistet wirklich treue Dienste, bis sie der YLOD einholte. Was sind meine Top 5, gute und schwierige Frage, gab es doch so viele gute Spiele. Deshalb in beliebiger Reihenfolge, Spiele die ich jeden ans Herz lege!

Burnout Paradise OnPSX-Test 8/10
Mein erstes Burnout und es hat mir verdammt viel Spaß gemacht. Hatte mit dem Spiel wirklich sehr viel Freude und war meine erste Platinum.

Borderlands 2
Ich hab den ersten Teil Platiniert und der zweite übertraf den Erstling. Eines der wenigen Spiele, die ich online gespielt habe. Das Loot Syystem war einfach zu motivierend und Jack war ein herrlicher Bösewicht. Kann mich noch an einen Advent Spieleabend mit OnPSX erinnern.

Der Puppenspieler
Vor kurzem konnte ich dieses Spiel endlich vollenden. Tolle Geschichte und grandiose Präsentation. Auch die Steuerung ist gut und das Level Design abwechslungsreich. Wenn jemand sagt, dass klassische JnR ausgestorben sind, sollte sich diesem Spiel annehmen. Ein guter Abschluss für die PS3.

Asura’s Warth
Ein Spiel für jeden Anime Fan! Die Präsentation sucht seines gleichen und die Geschichte wird motivierend erzählt. Schade, dass es Gameplaytechnisch hinkt und von der DLC Politik wollen wir nicht reden. Zumindest schließt der DLC die Handlung optisch beeindruckend ab! Wenn ihr es mal beim Wühltisch findet, nehmt es mit und kauft euch nur den letzten DLC. Die anderen sind nicht wirklich notwendig.

WWE AllStars
Was hatten wir für einen Spaß mit dem Spiel. Alle unsere WWF Legenden waren vertreten und dazu konnte man zu viert offline gegeneinander ringen. Ein Spiel für wahre Männerabende!

Der Puppenspieler

Borderlands 2


Dimi


Die PS3 wird für immer einen großen Platz in meinem Herzen einnehmen, weil sie die erste Konsole war, die ich mir als Jugendlicher von meinem eigenen Geld gekauft habe. Unvergessen war auch der Kauf meines ersten HD-Fernseher zur gleichen Zeit. Es waren schöne Zeit, als man sein Zivi-Geld auf den Putz hauen konnte, ohne an "wichtigere" Dinge denken zu müssen. Obwohl die PS3 definitiv keinen guten Start hatte, war der Kauf für mich immer ganz klar vorprogrammiert. Dementsprechend waren mir auch die 599€ nicht zu schade, die ich für das erste Bundle von Sony ausgab, welches einen 2. Controller sowie Resistance (Fall of Man: 9/10) und Motorstorm (8/10) umfasste. Sonys Kreativität zur Zeit der PS3 war scheinbar ungebrochen, was man beispielsweise an der großen Anzahl an neuen Serien sehen konnte. Etwas, was ich heutzutage schon etwas vermisse.

Was die Games angeht, war die PS3 ein absoluter Knaller. Über allem steht jedoch Metal Gear Solid 4 (9,5/10), welches wohl mein Spiel mit dem größten Hype ever war. Die Grafik war unglaublich und die Story bot einen extravagenten, aber für mich durchaus gelungen Abschluss der Solid Snake Saga. Ich weiß heute noch wie ich jeden Trailer herbeigesehnt habe, und wie ich mich nach dem Kauf des Spiels komplett von der Außenwelt abgeschottet habe. Es war eine sehr nerdige, aber auch eine sehr unterhaltsame Zeit. Das genaue Gegenteil davon waren Rock Band (9,5/10) oder Singstar (8/10)-Abende mit meinen Freunden, da lokaler Multiplayer zu meiner Gymnasiums-Zeit tatsächlich noch groß angesagt war. Es gab nichts besseres als seine Schulfreunde nach Hause einzuladen, und gemeinsam mit Chips und Bier, die PS3 zu rocken! 

Aber nicht alles glänzte zur Zeit der PS3. Vor allem die japanischen Entwickler enttäuschten oftmals und ließen die Qualität vergangener Zeiten vermissen. Insbesondere die Final Fantasy XIII Trilogie (XIII: 8/10, XIII-2: 8,5/10) bringt mich heute noch zum hadern. Aber immerhin ist Japan mit der PS4 wieder zurück und zeigt mit Spielen wie Yakuza (3 Import: 9/10, bzw. 3 Cut: 7/10), Nier und Persona, dass sie es immer noch drauf haben.

Die PS3 war eine besondere Konsole. Eine Konsole, die mich auch immer an ONPSX erinnern wird, da ich mit ihr wohl meine aktiviste Zeit auf dieser wunderbaren Plattform hatte. Gymnasium, Studium, PS3 und ONPSX. Zeiten an die ich gern zurückdenke.

In diesem Sinne: Alles Gute, meine Lieblingskonsole. 

Zum Abschluss meine offizielle TOP 5:

1. Metal Gear Solid 4 (OnPSX-Test 9,5/10)
2. Sleeping Dogs
3. God of War 3 (OnPSX-Test 10/10)
4. Burnout Paradise (OnPSX-Test 8/10)
5. Uncharted 2 (OnPSX-Test 10/10)

Sleeping Dogs

Yakuza 3

 


crysmopompas


An dieser Stelle möchte ich mich auf „mein“ Genre, die Rennspiele, beschränken. Rückblickend betrachtet war hier auf der PS3 doch so einiges geboten, wobei leider einige Serien dabei sind, deren Fortsetzung auf absehbare Zeit nicht zu erwarten ist.

Gleich zum Konsolenlaunch gab es ganz klassisch einen neuen Teil der Ridge Racer-Reihe (7: 8/10). Wer schnelle, fordernde Arcade-Action mag, sollte sich diesen Teil nicht entgehen lassen. Noch weiter von der Realität entfernt, aber nicht weniger fordernd, erschien mit Wipeout HD (Top-Titel) eine gelungene Fortsetzung des futuristischen Klassikers von Studio Liverpool. Abseits befestigter Wege startete und endete auf der PS3 die Motorstorm-Reihe (1: 8/10, Pacific Rift: 9/10, Apocalypse: 7,5/10) von Sonys Evolution Studios.

Sega brachte mit „OutRun Online Arcade (Top-Titel)“ eine Umsetzung von Outrun 2 auf die PS3. Freunde von Daytona USA (Gut), einem der erfolgreichsten Arcadespiele aller Zeiten, wurden mit einem äußerst gelungenen Port dieses Klassikers glücklich gemacht. Nicht zu vergessen ist der Kartracer „Sonic & All-Stars Racing Transformed“ mit zahlreichen Charakteren aus dem Sega-Universum. Ein großer Spaß auch im lokalen Splitscreen.

Wer auf realistischere Rennspiele steht kommt auf der PlayStation natürlich nicht an Gran Turismo vorbei. Los ging es mit einer Demo des ehemals geplanten „Gran Turismo HD“. Darauf folgte dann später GT5 Prologue (8/10), das zum ersten mal in der Reihe einen Onlinemultiplayer bot. Darin habe ich mehr Zeit verbracht als in so manchem „kompletten“ Spiel. Sehr lange dauerte es bis mit Gran Turismo 5 (8/10) Ende 2010 endlich der erste große Teil der Reihe auf der PS3 erschien. Kontrovers diskutiert bot dieser Titel doch beeindruckende Momente mit dynamischen Tageszeiten und Wetterwechseln. GT6 ging dann im PS4-Launch bei vielen Spielern leider ein wenig unter, bot aber vor allem inhaltlich nochmal einiges an Neuem.

Sonic & All-Stars Racing Transformed

Daytona USA


AngelvsMadman


So bevor Kazuma's wundervolle Liebeserklärung an die PS3-Ära kommt, noch kurz ein paar Worte von mir. Die PS3 kam bei mir erst recht spät, Preis und Lineup standen im Vergleich zur Konkurrenz lange nicht für Sony's "mächtige" Plattform und ich hatte damals gerade mal so meine DVD-Sammlung komplettiert. 

Erst Killzone 2 (9,5/10) änderte dies und verdammt das war ein geniales Spiel. Ja die Steuerung war träge als hätte man eine Kiste Bier vorher gekippt, ja in der Kampagne gab es bei längeren Abschnitten immer wieder diese nervigen Nachladeruckler und ja der Support für den Mehrspielermodus war etwas holprig. Aber ich hatte danach bei keinem Spiel mehr soviel Spaß in der Kampagne UND im Mehrspielermodus. Der Kampf am Vasari-Platz, das Duell mit dem ATAC, die Rückeroberung des Kreuzers und dann DIESER Bosskampf gegen Radec. Online dann hier mit den Jungs einfach ein Traum.

Ja das war ein prägendes Erlebnis. Lediglich MAG online und inFAMOUS (8,5/10) (gerade der ungeschliffene erste Teil) in der Kampagne konnten mich ähnlich lange begeistern. 

Da sah ich dann auch über die zahlreichen Schwächen (Freezes, schlechtere 3rd Spiele, zunehmend lahmeres OS, Monsterinstallationen und diese Wartezeiten bei Patches, Downloads, usw. ) hinweg. Naja fast.

Killzone 2

inFAMOUS


Kazuma


Top 5 Spiele auf der PS3? Viel zu schwierig sich da festzulegen, da unzählige gute Spiele in den 10 Jahren erschienen sind.

Ein Spiel was mich auf der PlayStation 3 im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen hat war Journey (PS4-Version: Top-Titel). Ich bin da mit gar keinen Erwartungen ran gegangen und wurde mit der einzigartigsten Reise belohnt, die ich je in einem Videospiel erlebt habe. Angefangen von dem wunderschönen Artdesign bin hin zum großartigen Soundtrack bot Journey seinerseits (und auch heute noch auf der PlayStation 4) alles um mich zu begeistern. Obwohl es inzwischen 5 Jahre alt ist, ist es auch heute noch eine kleine aber feine Perle.

Meine Erwartungen an das nächste Spiel waren ungemein hoch. Die Entwickler stehen für technisch grandiose Spiele und gut erzählten Geschichten in Verbindung mit einem unterhaltsam Spielerlebnis. Die Rede ist natürlich von Naughty Dog und deren letztes Spiel "The Last of Us (9/10)" für die PlayStation 3. Während die Konkurrenz mit Heavy Rain und Beyond Two Souls filmartige Geschichten erzählten, in denen man sehr wenig Gameplay hatte, bot Naughty Dog hier eine filmische Geschichte gepaart mit einem Gameplay, was mir viel mehr Freiheiten bot als jene Konkurrenz. Auch in Storytelling sind sie viel weiter gegangen, weil sie es auch mussten, da sich das Genre und Videospiele im allgemeinen nur so weiter entwickeln können. Während man in Pittsburgh ums Überleben kämpfte, gab es viele kleine optionale Gespräche zwischen Joel und Ellie, die deren Beziehung noch weiter intensiviert haben. Und das Ende hat dem ganzen noch die Krone aufgesetzt. Bis heute mein Lieblingsspiel auf der PlayStation 3.

Als Geheimtipp bei uns im Forum diskutiert worden, habe ich mir damals eine Import Fassung bestellt und konnte es kaum abwarten bis endlich angekommen ist. Aufgeregt und voller Begeisterung die Disc aus der Hülle entfernt und in die PlayStation 3 eingelegt. Demons Souls war der Name von dem damals noch die aller wenigsten was wussten und der Beginn, der heute so beliebten Souls Reihe. Ich kann mich noch sehr gut dran erinnern, ich legte sofort los und wurde von Stunde zu Stunde frustierter. "Was ist das bitte für ein Scheiß? - Ist ja abartig schwer, sowas zockt doch kein Mensch" nur einige Beispiele, während meiner Spielsessions war ich zu keinem Zeitpunkt vom dem Spiel angetan. Es lag für lange Zeit weit hinten irgendwo im Regal....ich habe Gras über die Sache wachsen lassen und mich nochmal dran gesetzt. Und diesmal hat es gefruchtet, ich war sofort drin und wollte den Controller nicht mehr aus der Hand weg legen. Der Anfang mit Souls war wirklich schwer, es ist eben zu dem Zeitpunkt was vollkommen neues gewesen, was ich bis dato so in der Form nicht gekannt habe, aber die ganze Mühe und Zeit die ich da rein investiert habe, ist es absolut Wert gewesen. Danke dafür FromSoftware!

Ich persönlich mochte den ersten Teil sehr. Er war anders als die anderen Shooter die es damals auf dem Markt so gab. Eine eigenwillige Truppe mit verschiedenen Charakteren, die durchaus einen tollen Humor hatten (den ich sehr mochte) und einen spaßigen Multiplayer seit eh und je. So war für mich damals klar, das ich mir direkt am Releasetag "Battlefield Bad Company 2" zulegen würde. Und mich hat selten ein Shooter so sehr in der Hand gehabt wie der damals neueste Streich von DICE. Eine Spielbarkeit die ihres gleichen sucht, tolles Waffenhandling, abwechselungsreiche Maps, kostenloser (damals hattet ihr noch Eier EA!) Content wie Maps, später noch die Vietnam Erweiterung (dafür haben wir alle gerne gezahlt), auch technisch eine Sahneschnitte. Schöne Erinnerungen, spannende Multiplayer Gefechte und nebenbei über irgendwelchen Belanglosen Mist reden mit Freunden übers Headset. Das möchte ich nicht missen, auch hier vielen Dank an DICE für unzählige Stunden Spielspaß!

Angekündigt als legitimer Nachfolger von Devil May Cry, war ich extrem gehypt davon wie gut es dann am Ende tatsächlich werden könnte. PlatinumGames hat abgeliefert und wie! Bayonetta (8,5/10) zog mich damals sofort in den Bann. Das fing beim Charakter an (schon damals konnte sie viele nicht leiden, ich umso mehr), ging über das hervorragende Gameplay bis hin zu den durchgeknallten Nebencharakteren, die das ganze Spiel unglaublich bereichert haben. Was weniger schön war und das muss man an dieser Stelle auch erwähnen, das was wir auf der PlayStation 3 bekommen haben, war technisch unschön. SEGA hat in dem Fall einen schlechten Port abgeliefert, aber auch das konnte mich nicht davon abhalten es durchzuspielen. Heute ist Bayonetta auf Nintendo Plattformen zuhause, ich wünsche mir sehr das Nintendo für die Switch ein neues Bayonetta raus haut. Und niemals vergessen: Don't **** with a witch!"

Bayonetta

Demon's Souls

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4