Previews  Reviews     PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 
Midnight Club 3 Vs. NFS: Underground 2
5. Mai 2005

Noch immer sind getunte Schlitten und nächtliche Rennveranstaltungen bei den Zockern total angesagt. Das vor ein paar Monaten veröffentlichte Need for Speed: Underground 2 (NFS: Underground 2) belegt diesen Fakt, unumstößlich mit mehreren Millionen verkauften Exemplaren. Da versteht es sich von selbst, dass andere Hersteller auch ein Stück vom Umsatzkuchen haben wollen. Die GTA-Entwickler Rockstar Games schicken deswegen den dritten, komplett generalüberholten Teil der Midnight Club Serie ins Rennen. Ob der Herausforderer jedoch den König vom Tuning-Thron stoßen kann, untersuchen wir in unserem ausführlichen:


 Midnight Club 3: DUB Edition Vs. Need for Speed: Underground 2

- Der Vergleich -


Midnight Club 3: DUB Edition Fakten:

System: PlayStation 2
Preis: 59.95 EUR
Online: 1-8 Spieler
Releasedatum:
Hersteller. Rockstar Games / Take2
Spielspaßwertung von OnPSX: 7.5 

Need for Speed: Underground 2 Fakten:

System: PlayStation 2
Preis: 59,95 EUR
Online: 1-4 Spieler
Releasedatum:
Hersteller: EA
Spielspaßwertung von OnPSX: 8.0


Präsentation

Beide Rennspiele wollen das Gefühl einer aktiven Tuner-Szene vermitteln und beide Titel bieten deshalb frei befahrbare Städte als interaktive Spielweise an. Im Kern gleichen sich dabei die Mechanismen, in beiden Spielen muss der Spieler sich durch die Stadtgebiete schlagen, kann Gegner durch Betätigen der Lichthupe herausfordern und trifft sich an festen Plätzen um größere Wettbewerbe zu starten. Damit man natürlich mit seinem fahrbaren Untersatz bei solchen Verabredungen protzen kann, sollte in beiden Spielen, dass Fahrzeug vorher aufgemotzt werden. In beiden Titeln gelingt das dank übersichtlicher Menüs und logischer Untergliederungen in sekundenschnelle. Ist man mit seinem Fahrzeug zufrieden, braucht man nur noch die Wettkämpfe zu gewinnen, um sich mit dem erspielten Geld neue Autos und neues Tuningteile zu kaufen. Dann beginnt das "Spiel" von vorn. Zusätzlich zum Rennalltag bietet NFS: Underground 2 eine "cineastische" Hintergrundgeschichte, die jedoch so unspektakulär wiedergegeben wird, dass sich dadurch kein spürbarer Nachteil für den Rockstar Titel entwickelt. Somit kann sich keiner der beiden Titel in diesem Gebiet klar vom jeweilig anderen absetzen, da beide Spiele über eine sehr gute Präsentation verfügen.

  • Midnight Club 3: DUB Edition: [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Umfang

Beide Rennspiele verfügen über einen gewaltigen Umfang. Electronic Arts bietet dem Spieler in NFS: Underground 2 an die hundert Rennen und Midnight Club 3 trumpft im Gegenzug mit drei ganzen Städten auf, die eine Vielzahl an verschiedenen Veranstaltungen und Events bieten. Wem das noch nicht ausreicht, der kann sich mit dem komfortablen Editor in Midnight Club 3 eigene Strecken basteln. Zusätzlich verfügen beide Spiele über einen Onlinemodus, der für noch mehr Spielspaß sorgen kann. Insgesamt bekommt man bei beiden Titeln mehr als genug Spielinhalt geboten und dürfte über Stunden beschäftigt sein.

  • Midnight Club 3: DUB Edition: [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Gameplay

Mit Sicherheit der schwierigste Vergleich. Bei beiden Spielen handelt es sich um keine Simulationen, sondern eher um Arcade-Racer. Die Fahrzeuge steuern sich sowohl bei NFS: Underground 2 und Midnight Club 3 äußerst gut, wobei NFS: Underground 2 dank seiner fordernden Driftsteuerung etwas anspruchsvoller wirkt. Der Knackpunkt liegt bei der Künstlichen Intelligenz (KI) und dem Streckendesign. In beiden Fällen gewinnt NFS: Underground 2, dass dank fester, abgegrenzter Kurse und weniger frustigen KI-Fahrern punkten kann. Da fällt auch gerne mal die höhere Abwechslung der Renntypen von Midnight Club 3 unter den Tisch. Neben einer stabilen Framerate zählt vor allem die Spielbarkeit zu den Hauptbewertungskriterien eines Rennspieles und in dieser Kategorie kann verdient sich der EA Titel klar den Punktepokal.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 0 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Fahrzeuge

Während der NFS: Underground 2 nur mit wenigen neuen Fahrzeugen gegenüber seinem Vorgänger aufwarten kann, fährt sein Herausforderer gleich mit doppelt so vielen Schlitten vor. Aber nicht nur Masse wird geboten, sondern auch Klasse. Es gibt unter anderem Import-Tuner (Mitsubishi Eclipse, VW Golf), Musclecars (Chevrolet Impala, Dodge Charger), Luxus Limosinen (Crysler 300C, Mercedes SL500), Exoten (Lamborghini Diablo, McLaren F1) und sogar Motorräder (Chopper von Hotmatch und Rennmaschinen von Kawasaki). Für mich ist die Auswahl schlichtweg perfekt - sowohl Anzahl, als auch die einzelnen Typen sind weitaus ansprechender gewählt, als die "Standartkost", die in dem Electronic Arts Rennspiel geboten wird.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 0 ]

Tuning

NfS: Underground 2 präsentiert das Tuning genau so, wie man es aus dem Film "The Fast and the Furious" kennt - tiefergelegte Fahrzeuge, bunt lackiert und mit poppigen Vinyls beklebt. Dagegen warten die Rockstars (dank der Kooperation mit dem DUB Magazin) mit einer etwas differenzierteren Veredlungsoptik auf. Anstatt nur auf grelle Farben und Aufkleber zu setzen, darf man klassenspezifisch die Fahrzeuge auch auf nobel-prozig tunen oder man verwandelt einen der zahlreichen US Klassiker in ein chromblitzendes PS Monster. Diese Art des Tunings verleiht Midnight Club 3 eine ganz eigene Note. Schaut man jedoch auf den Umfang der Veredelung, fährt das Electronic Arts Spiel den Sieg nach Hause. Die Möglichkeiten sind durch den Einbau von Hi-Fi Anlagen, Dachspoilern und Außenspiegeln weitaus vielfältiger als bei dem Konkurrenten. Dementsprechend kann man nur schwerlich einen eindeutigen Gewinner in dieser Kategorie feststellen, da jeder Titel seine Vorzüge bietet. Deshalb vergebe ich für jedes Spiel einen Punkt.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Grafik

Schaut man sich die Screenshots an, könnte man meinen, jedes der beiden Spiele sähe bombastisch und spitzenmäßig aus. Doch leider legen wir keinen Wert auf die geschönten Eindrücke. Beide Spiele sehen in "echt" etwas grob aufgelöst aus und haben Probleme mit der Framerate. Insbesondere bei Midnight Club 3 sackt die, ohnehin schon niedrige, Bildwiederholrate stark in den Keller ab, sobald sich Gegner auf dem Bildschirm befinden. Zwar kämpft auch NFS: Underground 2 mit einer niedrigen Bildwiederholrate, jedoch bleibt der Titel weitaus spielbarer und damit frustfreier. Davon abgesehen wirken die Autos und Effekte in "Underground 2" noch einen Tick hübscher als im Rockstar Spiel, dass dafür im Gegenzug mit drei superb in Szene gesetzten Städten beeindrucken kann.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Sound

In beiden Spielen erwartet den Zocker ein Dolby Pro Logic II Feuerwerk an Soundeffekten. Kraftvoll und klar ertönen die Umgebungs- und Motorengeräusche aus den Boxen. Die Unterschiede sind praktisch nur im Soundtrack zu finden, zwar besitzen beide Konkurrenten eine musikalische Mischung aus Hip Hop, Techno und Rock, jedoch haben die EA Trax Spezialisten ein weitaus besseres Gespür für passende Musik bewiesen. Nicht nur, dass die Trackliste an die Filmvorbilder erinnert, sie wird auch nach dem zehnten Durchlauf nicht langweilig. Falls man trotzdem einzelne Songs nicht mehr hören kann, darf man sie in der komfortablen Playlist bequem herausnehmen. Der Rockstar Titel Midnight Club 3 bietet zwar auch eine genreübergreifende Auswahl, jedoch vielmals auch zweitklassige oder bereits tot-gehörte Titel. Wer will denn beispielsweise heute noch zu Marylin Mansons "Rock is dead" die Anlage aufdrehen? Zudem kann man die Playlist nur grob nach den jeweiligen Richtungen sortieren, eine persönliche Songfolge kann man nicht festlegen. Weiterhin sparte man sich beim Rockstar Spiel eine deutsche Vertonung, was wiederum für Abzug sorgt. Der Need for Speed Titel wartet mit einer gelungen, hochwertigen Synchronisation in Deutsch auf. Somit sollte der Sieger in dieser Kategorie ohne Probleme auszumachen sein.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 0 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Steuerung

In beiden Spielen lässt die Steuerung eigentlich keine Wünsche offen. Eine realitätsnahe Lenkung sollte man zwar nicht erwarten (insbesondere bei Midnight Club 3), aber das schadet der Spielbarkeit nicht wirklich. Eher das Gegenteil ist der Fall, da somit keine große Übung von Nöten ist, um die hochgezüchteten Boliden unter Kontrolle zu halten. Im direkten Vergleich bevorzuge ich dennoch das Fahrverhalten von Need for Speed, da dass Driften etwas mehr Übung und Training für eine gekonnte Ausführung erfordert. Weiterhin ist den EA Programmierern der Einbau des Nitro-Turbos besser gelungen. Während man im Mitternachtsclub das Fahrzeug kaum unter Kontrolle halten kann, bricht der Wagen im EA Spiel praktisch nie aus. Dafür wartet der Rockstar Titel mit allerlei optionalen Spezialmanövern auf, die einem zum Beispiel das Nehmen von engen Abzweigungen erleichtern, oder kurzzeitig immun gegenüber dem Verkehr machen.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 1 ]

Onlinemultiplayer

Die Wahl gewinnt eindeutig Midnight Club 3! Zwar gibt es auch hier Lag-Probleme, jedoch darf man mit mehr als vier Leuten gegeneinander antreten, es gibt eine Buddy-Liste und man darf sich diversen Tuner-Clubs anschließen. Außerdem benutzt das dritte Midnight Club Spiel nicht dieses dämliche EA Protokoll, was es mir bis heute unmöglich macht über meinen Router online gegen andere menschliche Spieler anzutreten.

  • Midnight Club 3: DUB Edition : [ 1 ]
  • Need for Speed: Underground 2: [ 0 ]

FAZIT:

Midnight Club 3: DUB Edition : [ 7 ] Vs. Need for Speed: Underground 2: [ 7 ]

Unentschieden! Midnight Club 3 kann im direkten Spartenvergleich den Throninhaber nicht vom Chefsessel stoßen. Dafür fehlen dem Titel in wichtigen Kategorien wie Soundtrack und Grafik die Punkte. Das bedeutet jedoch nicht, dass Midnight Club 3 ein schlechtes oder gar unspielbares Videospiel geworden ist. In sehr vielen Bereichen hat man sich sogar drastisch gegenüber dem Vorgänger gesteigert, aber gleichzeitig stiegen auch die Ansprüche der Zocker. Es reicht nicht mehr, nur die Grafik aufzupolieren, in Zeiten vieler hochwertiger Produkte muss man mit technischen und spielerischen Innovationen beeindrucken. Detailliertere Informationen zu den Pros und Kontras der einzelnen Spiele, erfahrt ihr in unseren ausführlichen Tests zu Midnight Club 3: DUB Edition und Need for Speed: Underground 2.

Hier geht es zum Review von Midnight Club 3: DUB Edition.

Hier geht es zum Review von Need for Speed: Underground 2.

[ Artikel verfasst von .ram ]




vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern
vergrössern

Screenshot Galerie
 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4