Previews  Reviews     PS5  PS4  PlayStation VR  PS3  Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Spongebob Schwammkopf Atlantisches Abenteuer

Sponge as usual...


Originaltitel: Spongebob Squarepants - Atlantis Squarepantis
Erfinder: Stephen Hillenburg
Laufzeit: 99min
FSK: 6
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Irisch, Holländisch
Untertitel: keine
Ton: DD 2.0 (Deutsch, Englisch, Französisch, Holländisch); DD 1.0 (Spanisch)
Regionalcode: 2
Bildformat: 1,33:1
TV-Norm: PAL
Produktion: 1999
Erschienen:2008
Vertrieb: Paramount Home Ent.
Preis: 10€

Film:
Die DVD enthält sieben Spongebob Folgen, allesamt sind aus der 5en Staffel.

Die titelgebende erste Folge „Atlantisches Abenteuer" geht stolze 42min (!) lang und entführt Spongebob und den Rest der Mitarbeiter der Krossen Krabbe nach Atlantis. Dort werden sie vom Herrscher durch alle Reichtümer des Geldes, der Wissenschaft und der Kunst geführt. Alles könnte so schön sein, würden nicht Sponge und Patrick die heilige Seifenblase zum Platzen bringen.

Dieses Abenteuer erinnert zeitweise an „Charlie und die Schokoladenfabrik", ist Spongebob-untypisch mit viel Musik und Gesang unterlegt und an vielen Stellen offensichtlich vom Beatles-Trickfilm „Yellow Submarine" inspiriert. Das geht alles noch in Ordnung, selbst die ständigen Musical-Einlagen kann man ertragen, wären da nicht die ständigen Realfilmeinschübe von Patchie dem Piraten. Ich weiß nicht wer von Nickelodeon auf die Idee kam, dass dieser unlustige Typ den Humor von Kindern treffen würde, aber alle Szenen mit ihm sind nicht auszuhalten. So ist die Folge leider auch nur als durchschnittlich zu bewerten.

„Der Schmutzfleck" ist eine sehr witzige Folge, in der Spongebob nach seinem Dienst versucht einem Fleck auf einem Teller her zu werden. Da sich der Fleck einfach nicht abwaschen lässt greift er schnell zu härteren Mitteln, wodurch die krosse Krabbe stark in Mitleidenschaft gezogen wird.

Die nächste Folge, „Patrick zahlt nicht", ist recht ähnlich angelegt. Patrick kann seine Burger nicht zahlen und muss deshalb für Mr. Krabbs arbeiten. Da er aber dümmer als ein Schluck Wasser ist, macht er alles falsch und zerlegt die krosse Krabbe im Alleingang. Trotz fehlender Innovation und Vorhersehbarkeit ist auch diese Folge durchaus witzig.

„Auf in den Sommerknast" heißt es für Patrick und Sponge, als sie fälschlicherweise statt auf einer Abenteuerferien-Insel auf der hiesigen Knast-Insel landen. Der Aufseher dort will ihren Willen brechen, erreicht aber mit seinen Strafen nur das Gegenteil. Das ist sehr lustig umgesetzt und spielt auf eine Menge Knast-Klischees an. Am witzigsten ist aber wie immer die Naivität der beiden Haupthelden, die einfach nicht begreifen, wo sie sich befinden.

In „Fressen oder gefressen werden" landen Patrick und Sponge fälschlicherweise mitten in der Wildnis und lernen dort in einer Höhle einen seit 40 Jahren verschollenen Einsiedler kennen. Bald schon plagt sie der Hunger so sehr, dass sie beschließen, sich gegenseitig aufzuessen... Das klingt härter als es ist und wartet mit einigen starken Witzen auf!

„20.000 Burger unter dem Meer" versuchen Sponge und Patrick in ihrem zufällig gefundenen U-Boot, was sie zum fahrenden Händler umgebaut haben, an den Mann zu bringen. Das gelingt anfangs mehr schlecht als recht, doch sobald Plankton auf den Plan tritt, um ihnen mit miesen Tricks den Verkauf zu vermiesen, floriert das Geschäft. Das alles passiert in einer der witzigsten Folgen der DVD.

In der „Schlacht von Bikini Bottom" geraten Sponge und Patrick zufällig in die nachgespielte, historische Schlacht von Bikini Bottom. Dabei werden sie schnell selbst zu Feinden und kämpfen um die Frage, ob Körperhygiene wichtig ist oder nicht. Das Ganze geht ziemlich niveaulos von statten, so beschießt Patrick Sponge mit seinem Gehirn, reibt ihn unter seine Achselhaare und bekämpft ihn mit Popeln. Ob das nun alles sein muss, man weiß es nicht. Am Ende haben Beide immerhin ihre Lektion gelernt und verkünden in einer großen Abschlussrede, wie sinnlos Streit und Krieg ist.

Bild:
Ob Paramount das Halbbildproblem je in den Griff kriegt, steht in den Sternen. Ansonsten ist das Bild aber wie immer top.

Ton:
Auch hier nix neues an der Front, sauberer Stereoton ohne große Überraschungen. Lustigerweise hat es diesmal sogar eine irische Tonspur auf die DVD geschafft.

Bonus:
Wie so oft: Nichts.

FAZIT:
Eine interessante Zusammenstellung von Spongebob Folgen, bei der dieses mal vor allem er und sein Freund Patrick im Vordergrund steht. Für Fans empfehlenswert.

Bild - 8/10
Ton - 5/10
Bonus - 0/10
Film - 8/10

[Diese DVD wurde uns freundlicherweise von Paramount Home Ent. zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von anno nym]

Spongebob Schwammkopf - Zeitreise

Spongebob Schwammkopf – Atlantisches Abenteuer

Spongebob Schwammkopf – Der sechzehnte Geburtstag

Spongebob Schwammkopf – Die Pest von Wildwest

Spongebob Schwammkopf – Freund oder Verräter?

Spongebob Schwammkopf – Schwamm sucht Arbeit

Spongebob Schwammkopf – Weihnachten mit Spongebob

Spongebob Schwammkopf – Wo ist Gary?

Spongebob Schwammkopf - Die glückligsten Momente

Der Spongebob Schwammkopf Film

 

 

Impressum - Team - Cookie-Policy - Datenschutzerklärung

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4