Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Marvel's The Avengers + Gewinnspiel

Lange wurde darauf hin gearbeitet, doch nach etlichen genialen („Iron Man“), mittelprächtigen („Thor“) und unterdurchschnittlichen („Captain America“) Filmen zur Charaktereinführung, fand die Vereinigung von Marvel's Superheldenriege im Sommer dieses Jahres seinen Höhepunkt. Dieser erscheint nun auch auf Blu-ray und dürfte so ziemlich jeden Nerd das Herz aufgehen lassen!

Originaltitel: The Avengers
Regie: Jos Whedon
Darsteller: Tom Hiddleston, Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo, Samuel L. Jackson, Chris Hemsworth, Jeremy Renner, Clark Gregg
Laufzeit:142
FSK: 12
Ton: dts-HD Master Audio 7.1 (Deutsch, Englisch), DD 5.1 Türkisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 1,78:1 (1080p)
Produktion: 2012
Erschienen: 13.09.2012
Vertrieb: Walt Disney Home Entertainment
Preis: 18€

Film:
Nachdem Loki (Tom Hiddleston) in „Thor“ einen herben Rückschlag hinnehmen musste, hat er sich Verstärkung gesucht und diese bei der außerirdischen Rasse der Chitauri gefunden. Neu erstarkt bricht er in die geheime S.H.I.E.L.D. Basis ein, um den Allspark … Pardon Tesseract an sich zu reisen. Da er auch schon mal hier ist, legt er zudem noch einen Bann auf Prof. Erik Solveig (Stellan Skarsgard) und Agent Clint Barton aka Hawkeye (Jeremy Renner), welche nun nach Loki's Pfeife tanzen. Natürlich will der Chef von S.H.I.E.L.D., Nick Fury (Samuel L. Jackson), den Energiespender Tesseract wieder zurück und reaktiviert dafür nicht nur Captain America (Chris Evans), sondern beauftragt auch seine Spionin Black Widow (Scarlett Johansson) den Wissenschaftler Bruce Banner (Mark Ruffalo) mit ins Team zu holen. Ungern wird zudem auch der überhebliche Milliardär und Erfinder Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) mit ins Boot geholt.

 

Nachdem die Truppe steht, wird auch Loki recht schnell in Stuttgart aufgespürt und ohne große Mühe gefangen genommen. Um aber noch den letzten Helden Thor (Chris Hemsworth) einzuführen, wird der Rücktransport von selbigen jedoch erst mal unterbrochen. Thor will Loki nämlich auf seinen Heimatplaneten zurückbringen und dort vors Gericht stellen. Nach einem kleinen Kräftemessen zwischen Thor und den anderen Helden wird die Sache aber schnell geklärt. Stellt sich nur noch die Frage, warum sich hat Loki so einfach gefangen nehmen lassen …

Joss Whedon (Macher von Buffy, Angel, Firefly) hat den großen Vorteil, dass er sofort loslegen kann, ohne die einzelnen Charaktere erst einführen zu müssen. Bekannterweise bekam jeder wichtige Superheld ja bereits seinen eigenen Film spendiert. Zwar wird auf die einzelnen Charaktere noch mal kurz eingegangen, doch Neueinsteiger werden dennoch ihre anfänglichen Probleme haben. Dies trifft vor allem den Bösewicht Loki und seine Motivation hinter dem Angriff auf die Erde zu. Denn kennt man den Film „Thor“ nicht, kommt einem Loki doch schon recht eindimensional vor. Große Skepsis gab es zudem auch, ob es Whedon schaffen sollte, jedem Helden genügend und vor allem auch einprägsame Momente zu verpassen. Und man mag es nicht glauben, aber Whedon hat allen Charakteren den Platz gegeben, den sie auch verdient haben. Jeder bekommt seinen Auftritt, jeder darf mal Loki in den Arsch treten und selbst kleinere Rollen wie die der Black Widow und Hawkeye bekommen genügend und auch ansprechende Screentime. Die Superhelden geben zudem einen herrlichen One-Liner nach dem anderen zum Besten und sorgen so stehts für gute Stimmung. Selbst das größte Sorgenkind Hulk (in neun Jahren immerhin schon von drei Darstellern verkörpert!) bekommt nicht nur das, was er verdient, sondern avanciert dabei gleich mit zum geheimen Liebling des Filmes. Seine Auftritte als Hulk (vor allem im Zusammenhang mit anderen Charakteren) sind hervorragend und vor allem auch humoristisch mit gekonnten Slapstickeinlagen inszeniert. Aber auch in menschlicher Gestalt ist Mark Ruffalo der beste Darsteller, denn es bisher in der Rolle gab und man kann nur hoffen, dass es mit ihm auch noch mal einen eigenständigen Film geben wird. Ebenfalls gekonnt spielt wieder Clark Gregg als Agent Phil Coulson auf, der als Bindeglied zwischen den einzelnen Filmen immer schon ein Liebling der Fans war. Hier bekommt er neben mehr Screentime nicht nur die emotionalste Szene des Filmes, sondern wird auch noch zum filmgewordenen Nerd, wenn er mit seinen Captain America Sammelkarten prahlt.

 

Natürlich darf in solch einem Blockbuster eine bombastische Materialschlacht nicht fehlen und Whedon zieht auch hier alle Register und schafft das, was ein Michael Bay in seinen Transformers-Filmen nicht zu schaffen vermochte. Whedon braucht zwar für seinen Showdown fast 30 Minuten, doch kommt hier nie Langeweile auf! Dies liegt vor allen am hervorragenden und dynamischen Zusammenspiel der einzelnen Superhelden, wie auch an der weitaus besseren Charakterzeichnung. Im Gegenzug bieten die Transformers bloße Stereotypen und dank einfallsloser Action gähnende Langeweile.

Bild:
Wie nicht anders zu erwarten, ist die Blu-ray technisch eine absolute Wucht! Das Bild ist scharf ohne Ende, zeigt massig Details und überzeugt zudem mit einer hervorragenden Plastizität und Tiefenwirkung. Zudem ist die Farbwiedergabe ziemlich realistisch gehalten, was sehr zu begrüßen ist. Auch der Kontrast ist sehr ausgewogen und gibt keinen Anlass zur Kritik. Referenzwürdig!

Ton:
Auch hier kann man nicht genug des Lobes sein. Der Sound dreht gleich von der ersten Minute an auf und überzeugt mit einer hervorragenden Direktionalität und Feinwiedergabe, wo sich die Effekte genau zuordnen lassen. Dazu bringt die Basswiedergabe die Wände zum wackeln, kann aber auch schon mal dezenter daherkommen. Die perfekte Balance sorgt zudem dafür, dass alle Dialoge stets zu verstehen sind.

Extras:
Leider kann die Bonussektion nicht mit dem Rest mithalten und kommt eher unterdurchschnittlich daher. So findet man neben einem lustigen und 11-minütigen Kurzfilm (Marvel One Shot: Objekt 47) nur noch ein Gag Reel (ca. 4min), das zu kurz geratenen Hinter-den-Kulissen Feature „Eine visuelle Reise“ (ca. 6min), sowie noch acht verschiedenen Zusätzliche, bzw. Erweiterte Szenen (ca. 15min). Immerhin gibt es hier eine recht gute alternative Anfangs- und Schlusssequenz. Negativ ist zudem das Fehlen eines Wendecovers.

 

FAZIT: 
Es war sicher ein riskantes Projekt, einen Ensemble Film mit mehreren vorhergehenden Filmen einzuführen, doch das Konzept ist vollends aufgegangen! Dadurch, dass alle Superhelden bereits in eigenen Filmen eingeführt wurden, besitzen alle eine sehr gute Charakterzeichnung abseits von langweiligen Stereotypen. Dazu gibt es herrliche One-Liner und bombastische Action, welche auf eine technisch hervorragende Blu-ray gepresst wurde! Neben der Batman Trilogie von Christopher Nolan die beste Comicverfilmung der letzten Jahre! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil ...

Bild – 10/10
Ton – 10/10
Extras – 4/10
Film – 9/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Walt Disney Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.



Captain America: The First Avenger

Marvel's The Avengers

Thor – The Dark Kingdom

Guardians of the galaxy

Marvel´s Avengers: Age of Ultron

Ant-Man

The First Avenger: Civil War

Doctor Strange

Guardians of the galaxy Vol. 2


 

------------------------------------

Zu gewinnen gibt es hier je eine Blu-ray und eine DVD, wenn ihr die folgende Frage richtig beantwortet.

Bei welche Serie hat Regisseur Joss Whedon u.a. Regie geführt?
a) Akte X
b) Lost
c) Firefly

Schickt die richtige Antwort an shagy [et] onpsx.de Der Einsendeschluss ist Samstag der 29.09.2012!


 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4