Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

Guardians of the Galaxy Vol. 2

Der erste Teil hat mich damals aus den Socken gehauen und zählt für mich dank der perfekten Mischung aus Action, Witz, Charakteren, Musik und Design mit zu den besten Science Fiction Filmen aller Zeiten. Dies sorgte natürlich für hohe Erwartungen in den Nachfolger, doch können diese Erwartungen erfüllt werden?

Originaltitel: Guardians of the Galaxy Vol. 2
Regie: James Gunn
Darsteller: Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, Bradley Cooper, Kurt Russell, Michael Rooker, Karen Gillan, Pom Klementieff, Sean Gunn
Laufzeit: 136
FSK: 12
Ton: dts-HD MA 7.1 (Englisch), dts-HD HR 5.1 (Deutsch)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,35:1 (1080p)
Produktion: 2017
Erschienen: 07.09.2017
Vertrieb: Buena Vista Home Entertainment
Preis: 17€

Film:

Nachdem Ronan in die Schranken gewiesen wurde, hielten sich die Guardians mit kleineren Aufträgen über Wasser. Beim letzten Auftrag ging aufgrund der langen Finger von Rocket jedoch einiges schief und die Guardians gerieten in eine brenzliche Situation ohne Ausweg. Zum Glück schaut just in diesem Moment ein mysteriöser Fremder vorbei und rettet die Clique vor dem sicheren Untergang. Nach einer ziemlichen Bruchlandung auf einem Planeten stellt sich der ältere Herr als Vater von Peter Quill vor. Ego, so sein Name lädt mit Peter, Gamora und Drax einen Teil der Truppe zu sich auf seinen Planeten ein, um alles anschaulich zu erklären, während die andere Hälfte (sprich Rocket und Groot) das Schiff repariert. Zum reparieren kommt der kybernetisch aufgebrezelte Waschbär allerdings nichts, da schon bald alte Bekannte vorstellig werden und nichts gutes im Schilde führen.

 

So sind die Guardians größtenteils getrennt unterwegs, was erzählerisch jedoch wenig Sinn macht. Überhaupt kommt die Geschichte nur schwer in Gang und lässt die Leichtfüßigkeit des Erstlings vermissen. Hinzu kommt, dass die Story nicht nur gemächlich voranschreitet, sondern auch überhaupt nicht der Rede wert ist, was bei einer Laufzeit von 136 Minuten recht ermüdend wird. Regisseur James Gunn verlässt sich lieber auf unzähliche Witzeleien, Hommagen, Easter Eggs, Cameos und die musikalischen Untermalung. All das macht Spaß und unterhält, keine Frage, doch fehlt einfach das Gleichgewicht der einzelnen Zutaten, welche den ersten Teil noch so genial machten. Zwar sind die Sticheleien vor allem von Drax und die Kabbeleien zwischen Nebula und Gamora sehens- und hörenswert, doch zünden auf der anderen Seite viele Gags nicht, sind affig (die Szene der Quantensprünge wäre da so ein Beispiel) und es wird mit den zitierten 1980er Jahren einfach zu viel an Kitsch geboten. Da das Team meist getrennt voneinander agiert, fehlt auch das typische Teamwork. Erst zum Ende hin fügt sich einiges zusammen und stimmt den Zuschauer etwas milde. Dies liegt vor allem an Yondu, der hier viele tolle Momente bekommt und dessen Hintergrundgeschichte gekonnt mit mit dem Jetzt verbunden wird. Es ist auch der einzige Charakter, der sich weiterentwickelt. Blass dagegen bleibt die Vater-Sohn Geschichte zwischen Peter und Ego inklusiver lächerlichen Baseball Metapher, welche nach den Andeutungen im ersten Teil eigentlich großes Potential versprach.

Optisch ist der Film ist mega bunt und bietet gleich zu beginn ein Highlight in Form eines Kampfes, während die Credits über den Bildschirm laufen und der Fokus auf (den verdammt süßen) Baby Groot liegt, der zu “Mr. Blue Sky” das Tanzbein schwingt. Überhaupt ist die Action erneut gelungen Inszeniert, wobei es auch einiges zu bemängeln gibt. So wirken einige Effekte trotz des großen Budgets billig und schlecht (zum Beispiel die an Lava erinnernde Materiewelle und die Verjüngung von Kurt Russell) und der Endkampf könnte glatt aus einem Dragonball Film stammen, inklusive schlechter CGI Körper. Hier wäre weniger deutlich mehr gewesen.

 

Bild:

Technisch ist die Blu-ray einfach nur perfekt! Die Farben kommen sensationell und prächtig daher und auch die Schärfe ist auf einem unglaublich hohem Niveau. Man erkennt so viele Details, dass man teils gar nicht weiß, wo man den nun zuerst hinschauen soll. Hinzu kommt, dass das Bild sehr ruhig daherkommt und der Kontrast ebenfalls keine Kritik zulässt. Vor allem im Goldpalast der Sovereign strotzt nur so vor Details!

Ton:

Bei solch einem überragenden Bild, darf der Ton dem natürlich nicht nachstehen. Und er tut dies auch nicht! Die Effekte werden direktional durch den Raum gefeuert, so dass es eine wahre Freude ist. Dabei kommen in den Szenen weder die Dialoge, noch die Musik, noch die Soundeffekte zu kurz und wurden allesamt perfekt aufeinander abgemischt. Egal ob das Weltraumgefecht gegen die Sovereign oder wenn der Pfeil von Yondu durch den Raum zischt … einfach nur geil! Einzig, dass der deutsche Ton nicht als 7.1 Master Audio vorliegt, kann als Kritikpunkt gesehen werden.

Bonus:

Auf den ersten Blick kommt einem das Bonusmaterial nicht sonderlich üppig vor, reicht aber aus und ist meist auch informativ gehalten. Das Making of läuft zwar keine 40 Minuten, doch die Einblicke in die Musik, die CGI und den Rückblick auf den ersten Teil sind interessant. Hinzu kommt ein Gag Reel, ein paar zusätzliche Szenen, eine kultiges Musikvideo (feat. David Hasselhoff) im 1970er Jahre Stil und ein witziger und informativer Audiokommentar. Alles also kurz, dafür knackig. Ein Wendecover wird wie von Disney gewohnt nicht geboten.

 

FAZIT:

“Guardians of the Galaxy Vol. 2” bietet viel trockenen Humor, coole 1980er Jahre Anspielungen, sowie massig Easter Eggs und Cameos. Auf der anderen Seite ist die Story extrem dünn und bietet nur ein einziges Highlight, welches immerhin schön zelebriert und aufgearbeitet wird. Damit verkommt der Film zum fast reinen Gagfeuerwerk, was zwar nicht schlecht, aber auch weit weg eines Klassikers wie der erste Teil ist. Technisch ist die Blu-ray dagegen auf einem absoluten Referenzniveau! 

Bild - 10/10
Ton - 9,5/10
Bonus - 7/10
Film – 7,5/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Buena Vista Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.




Captain America: The First Avenger

Marvel's The Avengers

Thor – The Dark Kingdom

Guardians of the Galaxy

Marvel´s Avengers: Age of Ultron

Ant-Man

The First Avenger: Civil War

Doctor Strange

Guardians of the Galaxy Vol. 2

 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4