Previews  Reviews     PS4  PS3  PlayStation Vita  PSP  PS2  Hardware  Specials 

The First Avenger: Civil War

“The First Avenger” hatte ein cooles B-Movie Flair, während “The Return of the First Avenger” fast schon ein klassischer Agenten Thriller war. Nun folgt mit “Civil War” der vorläufige Höhepunkt der Serie, welcher aber mehr als ein Avengers 2.5, als ein Captain Solofilm daherkommt. Ist der Massenauflauf an Superhelden nun Fluch oder Segen?

Originaltitel: Captain America - Civil War
Regie: Anthony und Joe Russo
Darsteller: Tom Holland, Elizabeth Olsen, Scarlett Johansson, Chris Evans, Robert Downey Jr., Sebastian Stan, Paul Rudd, Jeremy Renner, Marisa Tomei, Paul Bettany, Emily VanCamp
Laufzeit: 147
FSK: 12
Ton: dts-HD Master Audio 7.1 (Englisch), dts-HD 5.1 (Deutsch)
Untertitel: Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch
Regionalcode: A, B, C
Bildformat: 2,40:1 (1080p)
Produktion: 2016
Erschienen: 06.10.2016
Vertrieb: Buena Vista Home Entertainment
Preis: 15€

Film:
Kollateralschäden waren bisher in den Marvel Filmen fast kein Thema und zeigte auch selten fremdes Leid. Allerdings haben die jeweiligen Länder, in denen die Avengers in Aktion treten ein Problem mit den um sich schlagenden Superhelden. Nachdem nun in New York, Sokovia und in der Anfangsszene von “Civil War” auch in Lagos so einige ihr Leben lassen mussten, sieht man sich gezwungen, den Helden einen Riegel vorzuschieben. So sollen alle von nun an einem Gremium der Vereinten Nationen unterstellt werden. Sprich, alleiniges Handeln ist von nun an untersagt. Das Schriftstück soll nun von 117 Ländern und den Helden unterschrieben werden. Allerdings sind nicht alle der Meinung, dass solch ein Abkommen sinnvoll ist. Während Tony Stark, Black Widow, Vision, War Machine und der Black Phanter für das Abkommen sind, sind Captain America, Falcon und Hawkeye dagegen. Der Grund für das Entzweien ist aber nicht nur das Abkommen, sondern auch Caps alter Kumpel Bucky Barnes alias der Winter Soldier, der in Verbindung mit Anschlägen gebracht wird.

 

Team Captain America, gegen Team Iron Man. Für welche Seite man sich auch entscheidet, am Ende des Filmes ist es fast egal, ob die Avengers nun unter staatlicher Kontrolle agieren sollen, oder weiterhin auf eigene Faust. Es wird zwar versucht, den einzelnen Helden (das Aufkommen ist höher als bei den Avengers Filmen!) ihre Intentionen mit auf den Weg zu geben, doch wirklich klappen tut dies nur ansatzweise bei den beiden Hauptprotagonisten Tony Stark und Captain America, sowie vielleicht noch dem Black Panther. Alle anderen sind fast nur Beiwerk, damit die Actionszenen wohl nicht ganz so einsam ausfallen. Es ist und bleibt kurzweiliges Blockbuster Kino und ein Blick auf Kollateralschäden werden dem Zuschauer noch immer verwehrt. Was bringen einen Diskussionen über solche Einsätze, wenn man die Konsequenzen nicht sieht? Da hilft es auch nicht, wenn Tony Stark das Foto eines Opfers unter die Nase gehalten wird. Die Szene wirkt so, als hätte er vorher nie daran gedacht, dass in den einstürzenden Wolkenkratzern auch Menschen sein könnten. Letztendlich will der Film mehr sein, als er tatsächlich ist. Ohne zu Spoilern sei gesagt, dass einfach das drastische fehlt … die letzte Konsequenz. Besonders am Ende des Filmes.

 

Positiv sind dagegen wieder die Wortgefechte und Actionszenen. Schon die erste Szene in Lagos wurde super inszeniert und gibt einen Vorgeschmack auf den Showdown der Teams auf dem Leipziger (!!) Flughafen. Hier bekommt man in Sachen Einfallsreichtum und Wortwitz so viel um die Ohren, dass man die Szene am Besten gleich noch mal zurückspult und sich erneut anschaut. Besonders die Einsätze von Spider-Man und Ant-Man sind grandios und geben der Action eine unerwartete Frische. Ebenfalls grandios ist auch der unausweichliche Kampf von Iron Man gegen Captain America. Hier zeigt sich, was man aus dem Film hätte machen können. Einen zu düsteren Film wollte man dem Publikum aber dann doch nicht zumuten. Technisch und handwerklich gibt es an den Actionszenen nicht viel auszusetzen, da die Kamera hier nicht völlig am Rad dreht. An anderen Stellen gibt es aber auch schon mal CGI Szenen, welche jenseits von Gut und Böse sind. Was man sich bei der Verjüngung von Tony Stark gedacht hat, ist einem schleierhaft. 

 

Bild:
Das Bild ist mal wieder erste Sahne und überzeugt mit einem satten Schwarzwert und einem tollen Kontrastumfang! Auch die Schärfe ist auf einem sehr hohem Niveau und zeigt viele hübsche Details nicht nur an den Outfits der Helden.

Ton:
Hier hat man sich ebenfalls nicht lumpen lassen und der Mix schmeichelt die Ohren mit satten Effekte, welche dennoch differenziert zu lokalisieren sind. Besonders in den Actionszenen, wenn entweder Wanda mit ihren Energiewolken loslegt, der Cap sein Schild schwingt oder Ant-Man seine Größenwechsel vollzieht, geht es beeindruckend zur Sache. Ein wahrlich grandioser dts-HD 5.1 Mix, wo sich andere Blu-ray Discs mehr als nur eine Scheibe abschneiden können!

Bonus:
Im obligatorischen Audiokommentar kommt neben den Regisseuren Anthony und Joe Russo noch die Drehbuchautoren Christopher Markus und Stephen McFeeley zu Wort. Des Weiteren gibt es zwei Making Of und zwei Features. In den Making Ofs (zusammen ca. 45 Minuten) geht's natürlich um die Entstehungsgeschichte, wo der Cast und die Crew ausführlich zu Wort kommen. In den beiden Features wird dagegen der Weg, bzw. die Sichtweisen von Tony Stark und Captain America näher beleuchtet. Abgerundet wird alles durch vier erweiterte/zusätzliche Szenen, sowie ein paar Pannen vom Dreh. Für die Eigenwerbung muss hier “Doctor Strange” herhalten. Alles in allem wird man hier ganz gut unterhalten und erhält ein paar gute Einblicke in die Produktion. Schön wären noch Vergleiche mit dem Comic gewesen. Ein Wendecover gibt es nicht.

 

FAZIT:
“Civil War” macht Spaß, keine Frage, doch irgendwie fühlt man sich am Ende so, als hätte man nur einen zahmen Lückenfüller gesehen. Vom Civil War, war fast nichts zu spühren und hat wohl erst im nächsten Avengers (hoffentlich tiefgreifende) Folgen. Alles wirkt wie eine Vorgeschichte, nur halt auf über 140 Minuten aufgeblasen. Bis auf einen Kampf, geht mir das alles auch viel zu unschuldig ab und auch das Ende ist ohne zu spoilern etwas unbefriedigend.

Bild - 10/10
Ton - 10/10
Bonus - 6/10
Film – 6/10

[Diese Blu-ray wurde uns freundlicherweise von Buena Vista Home Entertainment zur Verfügung gestellt]

[Review verfasst von Shagy]

Diskutiert darüber im Forum.





Captain America: The First Avenger

Marvel's The Avengers

Thor – The Dark Kingdom

Guardians of the galaxy

Marvel´s Avengers: Age of Ultron

Ant-Man

The First Avenger: Civil War

Doctor Strange

Guardians of the galaxy Vol. 2


 

Impressum - Team - Cookie-Policy

Alle Produkttitel | Herstellernamen | Warenzeichen | Grafiken und damit verbundene Abbildungen sind Warenzeichen und/oder urheberrechtlich geschütztes Material ihrer jeweiligen Inhaber.
All referenced company names, characters and trademarks are registered trademarks or copyrights of their respective owners.

Copyright © 2011 chrizel
Powered by KooBI 2.2 © 2004
dream4